» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2019

inrel 4/19
Religionsunterricht

 
inrel 2/19
Konfliktzone: Religion

 

2018

inrel 9/18
Kirche und Geld

 
inrel 8/18
Kirchenräume

 
inrel 6/18
Sehnsucht ...

 
inrel 7/18
Das Kirchenjahr

 
inrel 5/18
Zweifeln erlaubt!?

 
inrel 4/18
Das Kirchenjahr

 
inrel 3/18
Keine Gewalt im Namen Gottes

 
inrel 2/18
Was ist evangelisch?

 
inrel 1/18
Das Kirchenjahr

 

2017

inrel 9/17
Abraham - Avraham - Ibrahim

 
inrel 8/17
Was ist Religion?

 
inrel 7/17
Heiliger Geist - beflügelt!

 
inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 4/2019 - Religionsunterricht

:inReligion 4/2019

Religionsunterricht

konfessionell-kooperativ gestalten


Mit CD-ROM und Online-Arbeitsblatt
 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2019
34 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
18.50 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Der konfessionelle Religionsunterricht vor steigenden Herausforderungen

Die allgemeine religionsdemografische Entwicklung führt mancherorts zu einem rapiden Rückgang der christlich-konfessíonell gebundenen Schüler/-innen, was den konfessionellen Religionsunterricht vor z.T. beträchtliche schulorganisatorische Herausforderungen stellt. Die parallele Einrichtung von homogenem katholischen und evangelischen Religionsunterricht ist vielerorts - vor allem in Großstädten und Ballungszentren - oft nicht mehr möglich, während in bestimmten (ländlichen) Regionen weiterhin konfessionelle Majoritäten zumindest die Etablierung des RU je einer Konfession gestatten. Aus diesen und anderen organisatorischen Gründen - oder einfach aus Lehrermangel - wird mancherorts und in manchen Schulformen der RU in einer rechtlichen Grauzone konfessions- und religionsübergreifend im Klassenverband erteilt. in diesem steigt zudem derzeit die Anzahl muslimischer wie konfessionsloser Schüler/-innen, so diese keine eigenen parallelen Lernangebote er- halten oder wünschen.
Beide Kirchen haben die angedeutete religionsdemografische Entwicklung in ihren offiziellen Stellungnahmen mehrfach antizipiert und versucht, vor diesem Hintergrund ihre Vorstellung religiöser Bildung neu zu profilieren und so den Lernort RU in der Schule zu stärken. Konfessioneller RU müsse, um zukunftsfähig zu bleiben, sich stärker dialogisch öffnen für die steigende Pluralität, angefangen mit der Öffnung für die christliche Ökumene. Parallel dazu versuchten seit den späten 90er-Jahren verschiedene Modellversuche vor allem in Baden-Württemberg und Niedersachsen Erfahrungen mit einer erweiterten, über die bisher möglichen Projektzuschnitte hinausgehenden Kooperation von katholischem und evangelischem Religionsunterricht zu sammeln und wissenschaftlich auszuwerten. Mehr oder weniger übereinstimmend zeigt sich auch in weiteren, recht verschiedenen Kooperationsprojekten eine Stärkung des Bewusstseins der konfessionellen Prägung wie der Kirchenzugehörigkeit sowohl aufseiten der Lernenden wie der Unterrichtenden. Auf der Basis dieser Ergebnisse und der gleichzeitigen Konfrontation mit der genannten religionsdemografischen Problemanzeíge eröffnen die katholischen Bischöfe im Herbst 2016 in ihrer Schrift zur „Zukunft des konfessionellen Religionsunterrichts“ die Möglichkeit, eben diesen dadurch weiterzuentwickeln, dass sie Rahmenempfehlungen für eine „erweiterte Kooperation“ zwischen evangelischem und katholischem Religionsunterricht formulieren? Als evangelisches Pendant erscheint im Frühjahr 2018 der EKD Text „Konfessionell-kooperativ erteilter Religionsunterricht“. Beide kirchlichen Positionspapiere legen nunmehr in großer Übereinstimmung theologische Grundlagen, religionspädagogische Empfehlungen, Standards und Zielsetzungen einer erweiterten Kooperation im Religionsunterricht vor. Auch darin stimmen sie überein: Aufgrund der je unterschiedlichen demografischen Gegebenheiten kann hier keineswegs ein bundeseinheitliches Modell vorgegeben werden, sodass für die Konzeptionierung des koko RU in den einzelnen Bundesländern ein gewisser Freiraum bleibt.

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG 1–4

2. MATERIALIEN 5–23

3. DIDAKTISCHE HINWEISE 24–32



5./6. Klassenstufe mit dem Schwerpunkt „Gemeinschaft der Heiligen“

M 1 Anforderungssituation: Ein Grund zum Feiern? – Fiktiver Dialog. 5
M 2 Wer ist ein Heiliger/eine Heilige? – Einen Heiligen/eine Heilige recherchieren. 6
M 3 Heilige in konfessioneller Sicht – Konfessionelle Unterschiede wahrnehmen. 7
M 4 Heilige prägen Namen, Orte und Zeiten (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 5/1 Allerheiligen, Allerseelen, Halloween ... (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 5/2 Allerheiligen, Allerseelen, Halloween ... (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 6 Märtyrer in unserer Zeit (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 7 Global heroes und/oder local heroes (nur auf der CD-ROM/BONUS)


7./8. Klassenstufe mit dem Schwerpunkt „Petrus und Paulus“

M 8 Anforderungssituation: Was tun, wenn Streit entsteht? (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 9 Wer ist eigentlich dieser Petrus? – (Bibel-)Textarbeit. 8
M 10/1 Wer ist eigentlich dieser Paulus? – (Bibel-)Textarbeit. 9
M 10/2 Wer ist eigentlich dieser Paulus? – Standbild. 10
M 10/3 Wer ist eigentlich dieser Paulus? (Folie 1)
M 10/3-4 Wer ist eigentlich dieser Paulus? (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 11/1 Christinnen und Christen unterschiedlicher Herkunft – (Bibel-)Textarbeit. 11
M 11/2 Christinnen und Christen unterschiedlicher Herkunft 12
M 11/3 Christinnen und Christen unterschiedlicher Herkunft (Folie 2)
M 12/1 Die ersten Christen im Konflikt – Arbeit mit dem POZEK-Schlüssel. 13
M 12/2 Die ersten Christen im Konflikt – Arbeit mit dem POZEK-Schlüssel. 14
M 13 Die Einigung auf dem Apostelkonzil (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 14/1 Paulus und die Verbreitung des christlichen Glaubens – (Bibel-)Textarbeit. 15
M 14/2 Paulus und die Verbreitung ... (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 14/3 Paulus und die Verbreitung des christlichen Glaubens – (Bibel-)Textarbeit. 18
M 15 Petrus und der Weg der christlichen Kirche (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 16/1 Petrus und Paulus in Rom begegnen (nur auf der CD-ROM/BONUS)
M 16/2 Petrus und Paulus in Rom begegnen (nur auf der CD-ROM/BONUS)


9./10. Klassenstufe mit dem Schwerpunkt „Mehr als Brot und Wein“

M 17 Anforderungssituation: EineHerausforderung – Szenischer Einstieg. 19
M 18 Die Elemente einer Feier – Konfessionelle Unterschiede wahrnehmen. 20
M 19 Die Einsetzung – Konfessionelle Unterschiede wahrnehmen. 21
M 20 Was geschieht beim Abendmahl? – Einen theologischen Text erarbeiten. 22
M 21 Wandlung von Brot und Wein – Einen theologischen Text erarbeiten. 23


Zusätzlich auf der CD-ROM/BONUS:
Sachtexte zur konfessionskundlichen Vertiefung für die Lehrkraft.