» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 8/17
Was ist Religion?

 
inrel 7/17
Heiliger Geist - beflügelt!

 
inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 8/2016 -  Sinn des Lebens

:inReligion 8/2016

Sinn des Lebens


Evangelisch

Jahrgangsstufe 7-10

Mit CD-ROM und Online-Arbeitsblatt
 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2016
34 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
18.50 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Anna und Steffen Goldbeck
Die Frage nach dem Sinn des Lebens

Das Thema
Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist eine der Grundfragen des menschlichen Seins. Im Alltag stellt sich die Frage häufig nicht, doch in Situationen, in denen das eigene Leben als besonders kontingent und krisenhaft erfahren wird, in denen wir Entscheidungen treffen müssen und in denen uns die Endlichkeit des eigenen Daseins auf Erden schmerzlich bewusst wird, kann sie eine zutiefst existenzielle Bedeutung erlangen und dementsprechend besonders drängend werden. Zur Beantwortung der Sinnfrage stehen uns vor allem Angebote aus den Religionen und der Philosophie zurverfügung. Dennoch stellt gerade die individuelle Beantwortung der Sinnfrage für uns eine große Herausforderung dar, nicht zuletzt, weil sie - je nach Art der gefundenen Antwort - zu einem möglicherweise (grundsätzlich) veränderten Blick auf das eigene Leben und die Welt beiträgt und handlungsleitend bei der Lebensgestaltung werden kann. (vgl.: Fenner, D. (2007): Das gute Leben. Berlin: Walter de Gruyter (Grundthemen der Philosophie). S. 1-6) Problematisch an der Frage nach dem Sinn des Lebens ist, dass sie eine sehr komplexe und grundsätzliche Frage darstellt, bei deren Beantwortung verschiedene Teilaspekte eine Rolle spielen und bei der die zentralen Begriffe mit Bedacht verwendet werden müssen. Denn: „Leider ist der Sinnbegriff notorisch mehrdeutig.“ (ebd. S. 83) Daher ist für die Beantwortung der Sinnfrage genau zu unterscheiden, mit welcher Bedeutung man den Begriff „Sinn“ verwendet. Dagmar Fenner unterscheidet diesbezüglich beispielsweise zwischen der „biologischen“, der „sprachlich-semantischen“ und der „normativ-wertenden“ Bedeutung des Begriffs „Sinn“. (vgl.: ebd. S. 83) Neben der klassischen metaphysischen Frage nach dem Grund und der teleologischen Frage nach dem Ziel des Daseins orientiert sich das Heft vor allem an der strebensethischen Frage nach dem glücklichen und sinnerfüllten Leben. Diesbezüglich versucht das Heft auch, die Schülerinnen und Schüler auf den engen Zusammenhang aufmerksam zu machen, der zwischen einem sinnerfüllten und einem guten Leben besteht. Denn, „[w]er sein Leben aufgrund der in ihm realisierten einheitsstiftenden Grundwerte affektiv, voluntativ und auch kognitiv bejahen kann, wird sein Leben nicht nur als ein sinnvolles, sondern auch als ein gutes bewerten. Ein sinnvolles Leben ist folglich immer auch ein gutes Leben.“ (ebd. S. 84) Methodik und Aufbau des Heftes Das vorliegende Heft gliedert sich gemäß den genannten Teilfragen. Dabei spielen neben lebensweltlichen Be- zügen religiöse und philosophische Ansätze eine zentrale Rolle. Das Heft kann daher als eine Art „Steinbruch“ genutzt oder auch als vollständige Unterrichtseinheit durchgeführt werden. Als Lernzielkontrolle werden Projektvorschläge und ein dazugehöriger Bewertungsbogen angeboten, die am Ende der Beschäftigung mit der Frage nach dem Sinn des Lebens stehen können. Die abgedruckten Materialien werden auf der CD durch Differenzierungsmaterial für leistungsschwächere Lerngruppen ergänzt. In den Hinweisen zum Unterrichtsverlauf ist jeweils angegeben, welche Differenzierungsmöglichkeiten angeboten werden.

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG 1
2. DIDAKTISCHE HINWEISE 2–9
3. MATERIALIEN 10–32


Hinführung zum Thema

M1 Nichts was im Leben wichtig ist – Provozierende Zitate. 10
M2 Begriffsbestimmung – Unterscheidung Tatsachen-/Wert-/Begriffsfrage (s.a. CD) 11
M3 Die Frage nach dem Sinn des Lebens – Teilfragen dazu entwickeln (s.a. CD-ROM) 12


Zur Frage nach dem Grund des Daseins

M4/1 Die Welt als Schöpfung – Bibeltextarbeit. 13
M4/2 Die Welt als Schöpfung – Strukturübersicht des Hymnus. (s.a. CD-ROM) 14


Zur Frage nach dem Ziel des Daseins

M5 Wozu sind wir auf Erden? – Bildcollage. 15
M6 One minute fly – Kurzfilm; sich in eine Eintagsfliege versetzen. 18
M7 Wozu sind wir auf Erden? ... – Katechismus alt und neu. (s.a. CD-ROM) 19
M8/1 Glück als Ziel des Lebens? – Textausschnitt Aristoteles. 20
M8/2 Glück als Ziel des Lebens? – „Glück“ clustern. (s.a. CD-ROM) 21


Zur Frage nach dem glücklichen Leben

M9 Das ist alles Windhauch – Placemet-Methode. 22
M10 Alles hat seine Zeit – Bibeltextanalyse. 23
M11 Kohelets Erkenntnisse über das Glück – Tipps für die Glückssuche formulieren. 24
M12 Die hedonistische Theorie des guten Lebens – Epikur – Baumdiagramm. (s.a. CD)
M13 Einen neuen Rahmen geben – Reframing.
M14 Die Wunsch- und die Ziel-Theorie des guten Lebens – Mindmap. (s.a. CD-ROM)
M15/1 Julia Engelmann: ONE DAY – Slampoetry.
M15/2 Julia Engelmann: ONE DAY – Slampoetry.
M16 Die Gütertheorie des guten Lebens – Bedürfnispyramide. 25
M17/1 Ergebnisse der Shell-Jugendstudie 2015 (Folie 1)
M17/2 Ergebnisse der Shell-Jugendstudie 2015 (Folie 2)
M18 Die Seligpreisungen – Neuformulierung der Seligpreisungen. 31


Lernzielkontrolle

M19 Projektvorschläge zur Lernzielkontrolle 32