» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 6/2008 - Weihnachten - Fest des Zeigens

:inReligion 6/2008

Weihnachten - Fest des Zeigens


evangelisch
Jahgangsstufe 5/6
 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2008
34 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 

Dieser Titel ist komplett vergriffen und endgültig nicht mehr lieferbar.
Eine Neuauflage ist nicht vorgesehen.
Ulrike Lissek/Irina Wistoff
Weihnachten - Das Fest des Zeigens

Zum Inhalt dieser Ausgabe
Das Anbrechen des Reiches Gottes durch die Geburt Jesu Christi — darauf verweist die Verheißung vom Stern, der über Jakob aufgehen wird (Num 24,17). Die frühen Christen Roms brachten dieses Motiv auf die Wand ihres Versammlungsraumes als Fresco auf: Zwei Menschen zeigen dynamisch auf den Stern, der am Himmel aufgeht.
Der Stern von Bethlehem? Wir geraten in die Rolle der Weisen, der Magier („magoi"), die den Stern sehen, die ihm folgen, um (ihn) anzubeten.
Aus diesem Sinn-Zusammenhang wählten wir als Thema eines Weihnachtsheftes das „Zeigen". Das Zeigen bündelt alle menschlichen Sinne in sich — und verweist. Und im Verweisen zeigt es wieder auf uns selbst zurück. Dieses Zeigen, dieses Verweisen loten wir aus, indem wir uns zunächst der historischen Entwicklung des Festes annähern — und bei uns selbst forschen: Wie feiern wir selbst eigentlich Weihnachten? Welchen Traditionen folgen wir, welche Traditionen entwickeln wir ganz bewusst neu?
Die biblischen Ursprünge werden durch außerbiblische ergänzt — die „Krippe", wie sie heute bereits vor Beginn des Advents mit dem Kind in der Futterkrippe häufig zu sehen ist, wird in ihren Entste¬hungskontexten und ihrer Rezeptionsgeschichte erarbeitet. Die zeitgenössische Kunst kommt hier ins Spiel.
Die Akustik tritt hinzu — wieder eine Mehrdimensionalität: vom Geräusch, vom Klang zum Lärm. Wie viel Dezibel könnten im Stall gemessen werden?! Wir beginnen und beschließen die weihnachtliche (An)Näherung jeweils mit kurzen Texten — von Bonhoeffer zu Husch.
Die didaktische Schwerpunktsetzung bildet die Korrelation - die Lebens- und Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler setzen wir in Verbindung zu theologischen Sachinformationen, zu Traditionen der christlichen Kirchen.
Ein „ehrliches", reflektiertes Feiern der Geburt Christi ist uns ein Anliegen, das die Sache des Reli¬gionsunterrichts mit der o.g. Traditions- und Brauchtumspflege verbindet. Daher haben wir uns auf die oben genannten, wenigen Punkte beschränkt und bewusst die Problematik von „Weihnachtsmann und Christkind" ausgeklammert. Ebenso verzichteten wir auf die adventliche Vorbereitung des Ge¬burtsfestes und die Aufbereitung der weihnachtlichen Festzeit. „Erwartung" und „Verheißung" ha¬ben jedoch Raum bekommen, da sie jenseits der Adventszeit eine zentrale Bedeutung haben.
Wir wollen das Weihnachtsfest „entlasten", seinen Kern frei legen, die einzelnen Schichten sichtbar werden lassen, seine Ursprünge kennenlernen und uns ihrer erinnern, auf ihre Spuren zeigen: „Mensch, werde wesentlich!" (Ängelus Silesius)

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG 1
2. UNTERRICHTSVERLAUF 2-11
3. MATERIALIEN 12-32


Erwartung und Verheißung 12-13

m1 Verheißung - Erste Annäherung durch kleine Texte an die Bedeutung des Sterns.
m2 Das Fest des Zeigens - Annäherung über einen Sachtext.
m3 Ein frühchristliches Fresko/Gauguin: „Te Tamari No Atua" (Folie 1)


Ursprünge und Entwicklung 14-20

m4/1 Ein Fest entwickelt sich - Jüdische und heidnische Ursprünge kennenlernen.
m4/2 Ein Fest entwickelt sich - Kirchen- und liturgiegeschichtliche Kontexte erarbeiten.
m4/3 Ein Fest entwickelt sich - Kirchen- und liturgiegeschichtliche Kontexte erarbeiten.
m5/1 Die biblischen Ursprünge - Vergleich der Weihnachtsgeschichten (Matthäus und Lukas).
m5/2 Die biblischen Ursprünge - Miniaturen erarbeiten.


Weihnachtsforschung 21-22

m6/1 Ein Fest begleitet mein Leben - Biografische Zugänge zu Weihnachten über einen Fragebogen.
m6/2 Ein Fest begleitet mein Leben -Anregungen, Weihnachtsbräuche zu erforschen.


Ein Fest mit Sinn und Sinnen 23-31

m7/1 Das Symbol der Krippe - Gestaltung einer Krippe
m7/2 Das Symbol der Krippe - Schemazeichnung: Who is who?
m7/3 Das Symbol der Krippe: Eine Lichtinstallation von Stefan W. Knor (Folie 2)
m7/4 Das Symbol der Krippe - Einsatz der Folie; kreative Umsetzung des Krippen-Wissens.
m7/5 Das Symbol der Krippe - Farbsymbolik: Information und Umsetzung durch Gestaltung.
m8/l Weihnachts-Töne: „Wenn ich das höre..." - „Geräusche" um das Fest.
m8/2 Weihnachts-Töne: „Wenn ich das höre ..." - Musikalische Annäherung.
m8/3 Weihnachts-Töne: „Wie laut ist Weihnachten eigentlich?" - Akustiker-Bericht.
m9/l Weihnachten und Wertelernen - Den Sinn des Schenkens über Texte erarbeiten.
m9/2 Weihnachten und Wertelernen -Alternative Werbespots entwickeln.


Zusammenfassung und Übersicht 32

m10 Fünf Sinne zeigen dir den Weg zu Weihnachten - Abschlussreflexion.