» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 6/2000 - Mission

:inReligion 6/2000

Mission

Unterwegs im Namen des Herrn



 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2000
34 Seiten, lose, 21 x 30 cm
 
15.00 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Vorwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Christentum ist Mission, auf diesen kurzen Nenner ließe sich das Thema dieses Heftes bringen. Christsein bedeutet immer auch, für seine Überzeugung einzustehen und die froh- und heilmachende Botschaft von Jesus Christus weiterzugeben. Die Apostel begannen unmittelbar nach Tod und Auferstehung Jesu, das Evangelium weiterzugeben. Die so genannten Missionsreisen des Paulus begründeten die schnelle Entstehung christlicher Gemeinden bis nach Italien hinein. Mit der Kenntnis der Europäer von neuen Erdteilen entfaltete sich eine breite Missionstätigkeit vor allem der Ordensgemeinschaften in den neu entdeckten Gebieten. Heute ist die christliche Kirche eine Weltkirche.

Die oft unscharfe Grenzziehung zwischen Kolonialisierung und Evangelisierung belastet die Kirche bis heute. Die Missionarinnen und Missionare haben den Menschen durchaus nicht immer das Heil gebracht.

Mission bedeutet heute nicht mehr "Bekehrung von Heiden", sondern geht zumeist einher mit Entwicklungshilfe. In vielen Entwicklungsländern sind Missionare und Ordensgemeinschaften zum letzten Hoffnungsträger der Menschen geworden. Sie sind oft die einzige Verbindung zur wohlhabenden westlichen Welt. Kern auch der heutigen Mission ist jedoch weniger die materielle Hilfe, sondern immer das Anliegen, jedem Menschen klarzumachen, dass er von Gott geliebt ist. Mission wird heute betrachtet als kommunikativer Prozess. Dafür stehen in diesem Heft Zeugnisse heutiger Missionare.

Wird Mission als das Verkünden und Leben der heilbringenden Botschaft von Jesus Christus verstanden, so ist auch Deutschland heute zu einem Missionsland geworden. Dies gilt vor allem für den Osten Deutschlands, in dem nur ein geringer Prozentsatz von Katholiken lebt. Aber auch in den übrigen Landesteilen wird die Anzahl der aktiven Christen zunehmend geringer. Der Priestermangel ist bereits so dramatisch angewachsen, dass in vielen deutschen Gemeinden Priester z. B. aus Polen oder von den Philippinen eingesetzt werden.

Didaktische Überlegungen/Zielsetzungen

Ziel dieses Heftes soll es sein, den Schülerinnen und Schülern ein positives Verständnis von "Mission" zu vermitteln. Die Materialien wollen zugleich auch Verständnis für die geschichtlichen Bedingungen missionarischer Bewegungen wecken. Durch das Bewusstmachen kritischer Einwände gegen die Missionspraxis der Vergangenheit können Zugänge zum gegenwärtigen Missionsverständnis erschlossen werden. Beantwortet werden sollen die Fragen: Was bedeutet "Mission" im ursprünglichen Sinn? Warum ist Mission wichtig? Wie sah Mission in der Vergangenheit aus? Wo findet Mission heute noch statt? Ist Mission noch zeitgemäß?

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich der Tatsache bewußt werden, dass Toleranz und Eintreten für den eigenen Standpunkt einander bedingen. Sie sollen das Wort vom Licht der Welt nicht als arrogante Überheblichkeit der Christen denken lernen, sondern als verantwortlichen Auftrag verstehen lernen.



Inhaltsverzeichnis

INHALT

1. EINFÜHRUNG UND DIDAKTISCHE ÜBERLEGUNGEN/ZELSETZUNGEN

2. UNTERRICHTSVERLAUF

3. MATERIALIEN

Einführung - Was heißt hier Mission?

M1 Gehet hin in alle Welt

Ein schweres Erbe

M2/1 500 Jahre "Entdeckung" Amerikas - Und die Folgen?
M2/2 Bartholomé de Las Casas - Kampf um Menschenwürde
M3 Ein Bilderrätsel? - In Bildern sprechen
M4 Mission heute - Ein Brief aus Paraguay
M5 Missionsversuche in Asien - Franz Xaver
M6 Interview mit einem Heiligen - Charles de Foucauld

Unterwegs im Namen des Herrn - Mission heute

M7 Schwester Rita Schrenk - Tansania
M8 Schekinah - Gegenwart Gottes
M9 Missionskräfte im Einsatz - In welchen Ländern wird heute missioniert?

Ihr seid das Salz der Erde

M10 Die Aussendung der zwölf Jünger- Mission von Anfang an
M11 Nachfolge Jesu - Andere Menschen mit seinerfrohen Botschaft bekant machen
M12 Fortschritt oder Rückschritt? - Von der so genannten "Zivilisierung" Afrikas
M13 Schuldbekenntnis - Mission brachte Unheil
M14 Folie: Mission - Glauben in der Begegnung

Deutschland als Missionsland?

M15 Ein Brief aus Ostdeutschland - Mission ist unscheinbar
M16 Priester als Gastarbeiter - Wer missioniert heute?


4. Offener Unterricht (Ideenbörse)
5. TAFELBILDER