» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 8/17
Was ist Religion?

 
inrel 7/17
Heiliger Geist - beflügelt!

 
inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 2/2014 - Glauben und Handeln

:inReligion 2/2014

Glauben und Handeln

Christentum:


Evangelisch
Jahrgangsstufe 9/10


mit CD-ROM
 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2014
34 Seiten, geheftet, 21 x 30 cm
 
18.50 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Anna zur Heiden

Christentum: Glaube und Handlungsauftrag


„Kann mit der Bergpredigt Politik gemacht werden?“ Diese zentrale Frage stellen sich Christen, sowohl außerhalb als auch innerhalb der Politik. Als Christen sind wir nicht nur berufen, christlich zu denken und zu fühlen, sondern auch zu christlichem Handeln verpflichtet.

Diese Ausgabe soll Mut machen, Verantwortung zu übernehmen, mutig zu sein, etwas zu riskieren - kurz: aktiv zu werden, wenn die Verhältnisse danach rufen. Dabei werden den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten aufgezeigt, sich mit solch bedeutsamen Fragen auseinanderzusetzen.

In dieser Ausgabe wurde eine Unterrichtseinheit entwickelt, die sich mit den Begriffen Glaube und Hand- lungsauftrag auf der Grundlage des Christentums inhaltlich auf vielfältige Weise beschäftigt. Die Schülerin- nen und Schüler sollen für sich selbst aufzeigen, was es für sie heißt, Christ zu sein. Der erste Schwerpunkt dieser Einheit wird danach zu den zentralen Fragen des Glaubens führen: Woran glaube ich? Wofür setze ich mich ein? Wofür brenne ich? Sich zu etwas bekennen ist ein Schwerpunkt, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen müssen, um den Handlungsauftrag des christlichen Handelns für sich selbst und andere zu erkennen. Für die Schülerinnen und Schüler ist es wichtig zu erkennen, dass die Grund- gedanken, aus denen ein demokratischer Staat seinen Auftrag wahrnimmt, auch eine Nähe zum christlichen Menschenbild aufweist. Der zweite Schwerpunkt geht von der Bergpredigt aus: Anhand dieser werden Handlungsaufträge betrachtet und interpretiert. Dazu werden drei Beispiele genannt, die die Schülerinnen und Schüler aufmerksam machen sollen. Die drei Oberbegriffe Gehorsam - Verantwortung - Bekenntnis werden in Wegen der Nachfolge Jesu aufgezeigt und darüber hinaus anhand von verschiedenen Personen in ihrer geschichtlichen und religiösen Umgebung verortet:

- Gehorsam: Sich gegen ein Regime zu stellen und aus dem staatlichen Gehorsam herauszubrechen wird in dem Beispiel eines jungen Soldaten in der DDR verdeutlicht.
- Verantwortung: Dietrich Bonhoefifer als Christ, der Verantwortung für seinen Glauben übernimmt und sich nicht nur als Christ verpflichtet fühlt, sondern auch aktiv handelt.
- Bekenntnis: Die V. These des Barmer Bekenntnisses „Fürchtet Gott, ehret den König“ (1 Petr. 2,17) erläutert die Aufgaben der Kirche und stellt die Frage, ob sich Kirche aktiv in gesellschaftliche Fragen einmischen muss/ darf. Die Mitverantwortung des Einzelnen steht hierbei genauso im Mittelpunkt wie die Mitverantwortung der evangelischen Kirche. Die Frage nach der Grenze von Kirche und Politik gilt es zu ergründen.



Mögliche Kompetenzen:

Methodenkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler können unter anderem biblische Texte erschließen und deuten, eine Umfrage durchführen und eine Collage gestalten.

Sachkompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler können ihr eigenes Glaubensbekenntnis formulieren und die Handlungsaufträge für die Menschen anhand der Bergpredigt benennen.

Urteílskompetenz: Die Schülerinnen und Schüler können ausgewählte individuelle, gesellschaftliche und religiöse Handlungsweisen und Uberzeugungen vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens bewerten.

Handlungskompetenz: Die Schülerinnen und Schüler können anhand des problemorientierten Anrisses des Themas Folgerungen für ihr eigenverantwortliches Handeln entwickeln und umsetzen.

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG 1

2. DIDAKTISCHE HINWEISE 2–10

3. MATERIALIEN 11–32



Christentum 11

m1 Was bedeutet es, Christ zu sein?
– Formulierungen zum eigenen Glauben finden.


Glaube 12–14

m2 Woran glaube ich?
– Biografisch abgeleitete Statements.
m3 Das Apostolische Glaubensbekenntnis
– Eigenes Glaubensbekenntnis formulieren und darstellen.
m4 Was ist für Christen wichtiger: an Gott glauben oder Gutes tun?
– Textarbeit: Die Rolle des Glaubens im täglichen Handeln.


Handlungsauftrag 15–22

m5 Sich bekennen: mutig sein – etwas riskieren – aktiv werden – Eigene Beispiele finden.
m6 Gott ist ein Tuwort
– Aus Mt 25,31-46 Aspekte des Glaubens herausarbeiten.
m7 Verantwortung übernehmen
– Beispiele und Gegenbeispiele für Verantwortung bewerten.
m8/1 Die Bergpredigt – Handlungsaufträge an die Menschen
– Die Bergpredigt als Verpflichtung für die
Menschen interpretieren.
m8/2 Die Bergpredigt – Handlungsaufträge an die Menschen (Folie 1)
m8/3 Die Bergpredigt – Handlungsaufträge an die Menschen [CD-ROM]
m9/1 Die Bergpredigt: Handlungsanweisung für Politiker?
– Argumente sortieren und kommentieren.
m9/2 Die Bergpredigt: Handlungsanweisung für Politiker?
– Textarbeit: Weitere Beispiele.
m9/3 Die Bergpredigt: Handlungsanweisung für Politiker? [CD-ROM]
– Weitere Zitate.


Gehorsam – Verantwortung – Bekenntnis 23–32

m10/1 Gehorsam
– Cluster zum Begriff Gehorsam.
m11/1 „Wir sind das Volk!“
– Dialog zum Thema „Entscheidungen treffen“ schreiben.
m11/2 „Wir sind das Volk!“
– Der Blick auf mich: Muss ich gehorsam sein?
m12/1 Dietrich Bonhoeffer: Verantwortung übernehmen
– Hintergründe zur Person Dietrich Bonhoeffer.
m12/2 Dietrich Bonhoeffer: Verantwortung übernehmen
– Fiktives Interview.
m12/3 Dietrich Bonhoeffer: Verantwortung übernehmen (Folie 2)
m12/4 Dietrich Bonhoeffer: Verantwortung übernehmen
– Textarbeit an Originalzitaten.
m13/1 Das Barmer Bekenntnis
– Auslegung eines Karl-Barth-Textes.
m13/2 Das Barmer Bekenntnis
– Die Aufgaben von Staat und Kirche benennen.
m14 Darf bzw. muss die Kirche aktiv werden?
– Eine Umfrage durchführen.
m15 Denkanstöße
– Handlungsaufträge erkennen.