» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
:inReligion

Übersicht

2017

inrel 6/17
Dämonenglaube

 
inrel 5/17
Magdalena Himmelsstürmerin

 
inrel 4/17
Sohn Gottes

 
inrel 3/17
Über Wunder

 
inrel 2/17
Beten

 
inrel 1/17
Gott (Vater)

 

2016

inrel 9/16
"Opfer!" -

 
inrel 8/16
Sinn des Lebens

 
inrel 7/16
Weihnachtsdetektive

 
inrel 6/16
Skurrile Storys

 
inrel 5/16
Orte der Reformation

 
inrel 4/16
Gottesbilder

 
inrel 3/16
Heimat

 
inrel 2/16
Ester

 
inrel 1/16
Theodizee

 

2015

inrel 8/15
Petrus

 
inrel 7/15
Fanatismus

 
inrel 5/15
Jenseits von Eden

 
inrel 4/15
Streit im Heiligen Land

 
inrel 3/15
Flucht

 
inrel 2/15
Leistung und Gerechtigkeit

 
inrel 1/15
Grundwissen Sakramente

 

2014

inrel 9/14
Marienfeste im Kirchenjahr

 
inrel 8/14
König David

 
inrel 7/14
Methoden der Kirchengeschichte

 
inrel 6/14
Roter Faden durch
DAS ALTE TESTAMENT

 
inrel 5/14
Mich mit Anne Frank entdecken

 
inrel 4/14
Himmelsstürmer

 
inrel 3/14
Lernen an gebrochenen Biografien

 
inrel 2/14
Glauben und Handeln

 
inrel 1/14
Die Bibel erzählt in Bildern

 

2013

inrel 9/13
Sterbebegleitung

 
inrel 8/13
BURNOUT UND RECHTFERTIGUNG

 
inrel 7/13
DIE TAUFE - WASSER DES LEBENS

 
inrel 6/13
DIE FAMILIE JESU

 
inrel 5/13
LEBEN TEILEN

 
inrel 4/13
FRANZ VON ASSISI

 
inrel 3/13
Weisheit

 
inrel 2/13
die Geschichte von Lena

 
inrel 1/13
Bekenntnisse des Glaubens

 

2012

inrel 8/12
GLAUBENSLIEDER

 
inrel 7/12
ELIJA

 
inrel 6/12
KIRCHENFESTE

 
inrel 5/12
GEHE HIN UND HANDLE EBENSO

 
inrel 4/12
Religiöse Sehnsucht

 
inrel 3/12
Meine Berufung

 
inrel 2/12
"NORWAY. TODAY"

 
inrel 9/12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN

 
inrel 1/12
DIE APOSTELGESCHICHTE DES LUKAS

 

2011

inrel 9/11
Mit-Mission
Mit-Mischen

 
inrel 8/11
BIBEL KENNENLERNEN

 
inrel 7/11
GLAUBE
HOFFNUNG
LIEBE

 
inrel 6/11
Orthodoxe
Anglikanische
Alt-Katholische
Kirchen

 
inrel 5/11
Medienethik

 
inrel 4/11
Fußball und Religion

 
inrel 3/11
Jesus - der Christus

 
inrel 2/11
Krimis in der Bibel II

 
inrel 1/11
Was ist Kirche?

 

2010

inrel 9/10
Gottesdienst und Liturgie

 
inrel 8/10
Materialismus

 
inrel 7/10
Christen und Muslime

 
inrel 6/10
Nikolaus

 
inrel 5/10
Im Dialog mit Martin Luther

 
inrel 4/10
BETEN - GEBET

 
inrel 3/10
(Du sollst nicht) Töten

 
inrel 2/10
Krimis in der Bibel

 
inrel 1/10
Pfingsten

 

2009

inrel 9/09
Lernen an Vorbildern

 
inrel 8/09
Beziehungskisten

 
inrel 7/09
Gleichnisse

 
inrel 6/09
Biblische Geschichten

 
inrel 5/09
GLÜCK

 
inrel 4/09
JONA

 
inrel 3/09
Kirche und Klimawandel

 
inrel 2/09
Oskar und die Dame in Rosa

 
inrel 1/09
Ostern - vom Frühling zum Fest

 

2008

inrel 9/08
Neue religiöse Gemeinschaften oder Sekten oder was?

 
inrel 8/08
Homosexualität

 
inrel 7/08
Jüdisches Leben in Deutschland

 
inrel 6/08
Weihnachten - Fest des Zeigens

 
inrel 5/08
Das Evangelium nach Johannes

 
inrel 4/08
DEN FREMDEN SOLLST DU NICHT BETRÜBEN EX 22,20

 
inrel 3/08
KIRCHE IN DER WELT - MISSION

 
inrel 2/08
WIR SIND, WAS WIR FEIERN

 
inrel 1/08
Paulus begegnen

 

2007

inrel 9/07
Was glaubte Jesus?

 
inrel 8/07
Die Vielfalt der Evangelischen Kirche

 
inrel 7/07
Auf dem Weg in die Ausbildung...

 
inrel 6/07
Bilder des Christlichen Glaubens

 
inrel 5/07
Turmbau zu Babel

 
inrel 4/07
Vier Evangelien: Matthäus

 
inrel 3/07
THEODIZEE

 
inrel 2/07
Kirche konkret - Kirche vor Ort

 
inrel 1/07
Königsgeschichten

 

2006

inrel 9/06
Die Handschrift des Evangelisten Markus

 
inrel 8/06
Segen

 
inrel 7/06
MOSE

 
inrel 6/06
Die Päpstliche Inquisition

 
inrel 5/06
Wie es weitergeht

 
inrel 4/06
Was ist evangelisch?

 
inrel 3/06
Schöpfungsmythen

 
inrel 2/06
Werte

 
inrel 1/06
Die evangelische Kirche im Dritten Reich

 

2005

inrel 9/05
Blueprint

 
inrel 8/05
Gerechtigkeit - Gottes Gerechtigkeit

 
inrel 7/05
Meditative Elemente im RU

 
inrel 4/05
Der Papst

 
inrel 5/05
Biografien

 
inrel 3/05
Ich habe Angst

 
inrel 2/05
Die Zehn Gebote

 
inrel 1/05
Wege des Glaubens in den Weltreligionen

 

2004

inrel 9/04
Schuld und Versöhnung

 
inrel 8/04
Geschichten von Brot und Wein

 
inrel 7/04
... und sie wunderten sich sehr

 
inrel 6/04
Kirche im Nationalsozialismus

 
inrel 5/04
Die Geschichte der Kirche

 
inrel 3/04
Meine Zeit

 
inrel 4/04
Auge um Auge

 
inrel 2/04
Tod und Auferstehung

 
inrel 1/04
Musik im RU

 

2003

inrel 9/03
Das Buch der Sprüche

 
inrel 8/03
Frauen in der Bibel

 
inrel 7/03
Heimat und Identität

 
inrel 6/03
Trinität

 
inrel 5/03
Von Gott reden - aber wie?

 
inrel 4/03
Heiliges in den Religionen der Welt

 
inrel 3/03
Judas und die Schuldfrage

 
inrel 2/03
Engel

 
inrel 1/03
Das Judentum

 

2002

inrel 9/02
Schöpfung

 
inrel 8/02
Diakonie

 
inrel 7/02
evangelisch-katholisch

 
inrel 6/02
Tod und Sterben

 
inrel 5/02
Katharina von Bora

 
inrel 3/02
Heiligendes Wasser

 
inrel 4/02
Amos: Ich klage an!

 
inrel 2/02
Zwingli und Calvin

 
inrel 1/02
Der Islam

 

2001

inrel 9/01
Jerusalem - Stadt Gottes

 
inrel 8/01
Das Gewissen

 
inrel 7/01
Schulgottesdienste

 
inrel 6/01
Bibliodramatische Methoden

 
inrel 5/01
Kirchenräume - Kirchenträume

 
inrel 4/01
Dietrich Bonhoeffer

 
inrel 3/01
Gesicht zeigen

 
inrel 2/01
Sakramente

 
inrel 1/01
Unser Pfarrer ist eine Frau

 

2000

inrel 5/00
Adventliche Spurensuche

 
inrel 6/00
Mission

 
inrel 4/00
Tiere in der Bibel

 
inrel 3/00
Suche nach mir - Suche nach dir

 
inrel 2/00
Biblische Frauengestalten

 
inrel 1/00
Vater und Sohn in der Bibel

 

1999

inrel 6/99
Heiliger Geist

 
inrel 5/99
Wie der Glaube zu uns kam

 
inrel 4/99
Propheten - Sprecher Gottes?

 
inrel 3/99
Das Kirchenjahr

 
inrel 2/99
Warum lässt Gott das zu?

 
inrel 1/99
Orden

 

0

inrel /
 
inrel /
Was ist evangelisch

 
inrel /
 
inrel /
 
inrel /
 
:inReligion 4/2005 - Der Papst

:inReligion 4/2005

Der Papst



 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 1434-2251

2005
34 Seiten, lose, 21 x 30 cm
 
15.00 Euro
Für Abonnenten 10,50 Euro
 

Bestellen per eMail
Olaf Windeln
Der Papst
Amt und Aufgabe

Anlässlich des Todes von Papst Johannes Paul II. haben die Medien weltweit eine ungeheure Informationskampagne gestartet, die kaum ein Detail aus dem Leben und Sterben des vorigen Papstes offen ließ. Dazu möchte diese Ausgabe keinen Beitrag leisten.
Vielmehr soll versucht werden, pointiert auf das Amt des Papstes einzugehen — unabhängig von einem bestimmten Papst bzw. einer bestimmten Person. Dass dabei Johannes Paul II. im Mittelpunkt steht, ergibt sich nicht zuletzt aus seinem ungewöhnlich langen Pontifikat (1978-2005).
An ausgewählten Fragen wird gezeigt, wie das Papsttum geschichtlich bedingt und entstanden ist; denn das heutige Papsttum hat seine Wurzeln im Wirken des Apostels Petrus und bezieht von daher auch sein Selbstverständnis. Einen historischen Durchgang durch die Geschichte des Papsttums kann diese Publikation und muss der Religionsunterricht auch nicht leisten.
Anhand der beschriebenen Aufgaben, Pflichten, Chancen und Problemen des Petrusamtes zeigt sich — auch wenn der Papst in der Öffentlichkeit als machtvoll erscheint: Ein Papst kann nicht wie ein beliebiger Politiker den Kurs der Kirche nach seiner Wahl völlig neu bestimmen; denn er ist an die Entscheidungen der Konzilien und seiner Vorgänger gebunden und wird oft auch von seinen Vorgängern begonnene Aufgaben fortsetzen. Erwartungen an den neuen Papst können damit relativiert und übersteigerte Forderungen gemäßigt werden.
Papst Johannes Paul II. hat durch seine Namensgebung an seine beiden Vorgänger angeknüpft und in vielen Dingen das Werk Pauls VI. fortgesetzt. Am Beispiel des Gesprächs mit den orthodoxen Kirchen soll dies gezeigt werden. Kein anderer Papst zuvor hat sich so explizit zu den Verfehlungen der Kirche bekannt und Gelegenheiten gesucht, von der Kirche begangenes Unrecht beim Namen zu nennen und dafür ganz offiziell um Vergebung zu bitten. Dass der Papst nicht von allen Kirchen als Oberhaupt anerkannt wird, ist ebenfalls historisch bedingt und vor allem in Deutschland aufs Engste mit dem Namen Martin Luther verknüpft.
Stalin fragte einst nach den „Divisionen des Papstes" — wo sie denn blieben. Dieses Wort hat sich dann auf eine eigenartige Weise beim Zusammenbruch des Ostblocks bestätigt. Dass ein Papst aus Polen dazu beigetragen hat, steht außer Zweifel, allerdings wird der Grad seines Einflusses heute ganz unterschiedlich bewertet. Unbestritten bleibt sein Einsatz für den Weltfrieden, sei es im verbindlichen Gespräch mit Staatsoberhäuptern oder beim Treffen mit führenden Vertretern der Weltreligionen.
Eine reflektierte Publikation über das Petrusamt darf auch die Reibungspunkte (Unfehlbarkeit, Rolle der Frau) nicht auslassen. Hier gilt es, den Kern des Konflikts bzw. des Dissenz herauszuarbeiten, um Raum zu geben für theologische Klarheit und Chancen für die Annäherung der Konfessionen (Ökumene) zu eröffnen.

Inhaltsverzeichnis

1. EINFÜHRUNG

2. UNTERRICHTSVERLAUF

3. MATERIALIEN

Petrus
m 1 Meinungen über den Papst - Eindrücke
m 2 Der Papst - Wer ist das? - Woher stammt der Begriff?
m 3 Der Papst alias der Bischof von Rom - Die Titel (und Aufgaben) des Papstes
m 4/1 Der erste Papst: Petrus - Tu es Petrus...
m 4/2 Der erste Papst: Petrus - Ein Fischer vom See Genezareth

Papst werden und sein
m 5 Wie wird man eigentlich Papst - Das Konklave
m 6 Was macht der Papst den ganzen Tag - Der Tagesablauf
m 7/1 Der Papst und das Konzil - „Ein Fenster öffnen"
m 7/2 Der Papst und das Konzil (Folie 1) - /. und II. Vatikanisches Konzil
m 8 Der Aufbau der katholischen Kirche - Hierarchische und synodale Struktur

Der Papst und die anderen
m 9/l Martin Luther und der Papst - Wie kam es zur Kirchenspaltung?
m 9/2 Der Papst und Martin Luther - Perspektiven der Ökumene
m 10 Der Papst und die Orthodoxen - Der Papst und der Patriarch von Byzanz
m 11/1 Der Papst und die Religionen - Gemeinsame Verpflichtung für den Weltfrieden
m 11/2 Der Papst und die Religionen (Folie 2) - Das Weltgebetstreffen in Assisi
m l2 Der Papst als Politiker - Ostpolitik: Interview mit Gorbatschow

Der Amtssitz des Papstes
m 13 Der Vatikan ist ein Staat - Karte des Vatikans
m 14 Papst Johannes XXIV. verkauft den Vatikan - Fiktion

Reibungspunkte
m 15/1 Unfehlbarkeit des Papstes - Was ist damit eigentlich gemeint?
m 15/2 Unfehlbarkeit des Papstes - Wie ist das genau (er) zu verstehen?
m 15/3 Unfehlbarkeit des Papstes - Der Konflikt
m 16 Der Papst und die Frauen - Die Rolle der Frau in der Kirche


4. IDEENBÖRSE