Gesamtübersicht: Zentrale Schlagwörter im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

A
Altes TestamentAdventAnthropologieAtheismusAndachtmehr...
B
BibelBilderBewusstseinbetenBiographiemehr...
C
ChristentumChristenChristologieCredoChristusmehr...
D
DogmatikDidaktikDankbarkeitDiakoniedalai lamamehr...
E
EthikerzählenEvangeliumEine WeltEngelmehr...
F
FachdidaktikFesteFreundschaftFragenFriedemehr...
G
GrundlagenGemeindeGottGlaubensfragenGebetemehr...
H
HeiligeHoffnungHumor / KuriosesHörspielHinduismusmehr...
I
IslamInterreligiöses...Ich- Du-WirInternet/ComputerIsraelmehr...
J
JesusJahreskreisJudentumJugendarbeitJüngermehr...
K
KirchengeschichteKinderKircheKinderbuchKirchenbaumehr...
L
LiturgieLebensschutzLiederLebensentwürfeLiebemehr...
M
MedienMaterialMedienerziehungMythenMethodenmehr...
N
Neues TestamentNationalsozialismusNaturwissenschaf...NächstenliebeNachschlagewerkmehr...
O
OsternOrdenOkkultismusOrientierungstageOpfermehr...
P
Praxis/MaterialPhilosophiePhilosophiegesch...PapstPraktische Theol...mehr...
R
ReligionspädagogikReligionsdidaktikReligionswissens...ReligionReligionsunterrichtmehr...
S
SpiritualitätSchulbuchreiheSchöpfungSchulpastoralSymbolemehr...
T
TheologieTodTexteTrauerTheodizeefragemehr...
U
Unterrichtsmater...UmweltethikUtopieUnterentwicklung
V
VorbilderVorurteileVaticanum IIVideo/FilmVaterunsermehr...
W
WeltreligionenWeihnachtenWissenschaft und...WerteerziehungWundermehr...
Z
Zukunftzehn GeboteZivilcourageZuversichtZölibatmehr...
...
ÖkumeneÄsthetikÜberlieferungÄngste

Die neuesten Rezensionen im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

« zurück
Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung - Metamorphosen der Kritischen Theorie
Die Frankfurter Schule gehört zu den wirkungsmächtigsten philosophischen und soziologischen Richtungen des 20. Jahrhunderts. Hervorgegangen ist sie aus dem 1924 in Frankfurt am Main eröffneten Institut für Sozialforschung, das von den Nationalsozialisten 1933 geschlossen wurde, worauf fast alle seine Mitglieder in die USA ins Exil gingen, wo sie an dem an die New Yorker Columbia University verlagerten Institute for Social Research wirkten. 19...
Was hält die Migrationsgesellschaft zusammen? - Werte - Normen - Rechtsansprüche
Interkulturelle und religiös-kulturell bedingte Konflikte nehmen in Migrationsgesellschaften zu. Man denke nur an die Kopftuchdebatte, die Diskussion um Ehrenmorde oder die Beschneidungsdebatte in der Bundesrepublik. Welches sind die Bedingungen für ein gutes Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft? Lassen sich von allen Menschen einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft geteilte moralische Werte und Normen identifizieren? Gibt es Erke...
Normative Ordnungen -
Gerät die Welt aus den Fugen? Steht der Zerfall der liberalen Weltordnung bevor, wie vielfach beschworen wird? Dass gesellschaftliche Ordnungen wie Recht, Moral, Religion, Politik und Ökonomie durch Fluidität sowie Fragilität gekennzeichnet sind, steht wohl angesichts globaler Transformationsprozesse und Krisen außer Frage. Was verbindet diese gesellschaftlichen Ordnungen noch miteinander? Anhand ihrer Institutionen und lebensweltlichen Prak...
Heimat finden - Vom Leben in einer ungewissen Welt
Was ist Heimat? Eine „Leerformel“, eine Illusion, ein menschliches Grundbedürfnis, ein Gefühl, ein Imaginationsraum, ein Schlüsselwort der Spätmoderne, ein „Resonanzhafen“(Hartmut Rosa), eine Utopie, eine „Retrotopie“(Bauman), ein Reizwort, ein politischer Kampfbegriff oder einfach medialer Kitsch? Für Wilhelm Schmid (*1953) ist Heimat ein „Element der Lebenskunst“. Diese Position vertritt der philosophische Autor, bekannt u....
Kleine Geschichte des schlechten Benehmens in der Kirche -
Früher war alles besser? Mitnichten, wie diese "Kleine Geschichte des schlechten Benehmens in der Kirche" zeigt. Humorvoll und dennoch mit der gebotenen Ernsthaftigkeit schildert der Liturgiewissenschaftler Guido Fuchs verschiedenste Aspekte schlechten (oder vermeintlich schlechten) Benehmens in Gotteshäusern: Da werden Tiere mitgebracht, es wird gespuckt, gewitzelt oder geschlafen. Andere kommen zu spät, beenden den Gottesdienstbesuch dafür ...
Der gregorianische Choral - Eine Einführung
Dieses Buch ist sicher eine der klassischen Einführungen in die Thematik des Gregorianischen Chorals. Bereits 1974 bzw. 1979 bei der WBG erschienen ist es nun in 5. Auflage im Patrimonium-Verlag erhältlich. Der Autor informiert detailliert über das Verhältnis von Gesang und Text in der Kirche sowie über den Gregorianischen Choral als kirchenmusikalischen Stil, bevor er die Historie dieser besonderen Gattung erklärt. Hodes führt in die Neu...
Philosophische Gedankensprünge -
Die Philosophie ist eine alte und zudem sehr spannende Wissenschaft, die über viele Jahrhunderte ihr Dasein im akademischen Elfenbeinturm führte. Dabei bietet sie mit ihren vielen existenziellen und lebensnahen Themen und Fragestellungen viel Futter für Sinnsucher und forschendes Denken. Der vorliegende Band von Jörg Bernardy bietet eine Vielzahl an spannenden philosophischen Gedankensprüngen und lädt damit den Lesenden ein zu einem Abenteu...
Bin das ich? - Kleine Menschen, große Fragen
Wolfram Eilenberger nimmt uns mit in die Welt der Philosophie. Dabei steht ihm seine fünfjährige Tochter als Gesprächspartnerin zur Seite. Sie stellt die wahrlich großen Fragen des Lebens über Freundschaft, Glück, Tod und Leben, Ding und Person, Krankheit und Wohlbefinden. Was macht den Menschen aus? Und was ein Tier? Warum gibt es Krankheit? Und was kommt nach dem Tod? Die Dialogpassagen werden von den Gedanken des Autors unterbrochen. Er...
Säkularisierung - Geschichte eines ideenpolitischen Begriffs
Die Säkularisierungsthese - zurückgehend auf Max Weber, Ernst Troeltsch, Karl Löwith u.a. - , derzufolge sich Religion zunehmend auflöst und in modernen Gesellschaften sich nur mehr in verweltlichten Umformungen findet, war in der Nachkriegszeit weitgehend akzeptiert; der Prozess der Säkularisierung galt als ein zentrales Charakteristikum der Moderne. Heute wird die Säkularisierungsthese weitgehend bestritten. Dieses jetzt in 3. Auflage wie...
Postkoloniale Theologien - Eine Einführung
Globalisierung, Religion, Menschenrechte und Dekolonisierung sind wesentliche Themenbereiche der Postkolonialen Theorie (Postcolonial Studies), die im Deutschen auch unter dem Begriff Postkolonialismus gefasst wird. Postkoloniale und dekoloniale Studien werden weltweit bereits in vielfältiger Weise in der Theologie rezipiert. Dieses Lehrbuch greift zahlreiche Beispiele postkolonialer Theologien auf und ordnet sie zentralen Begriffen und Methoden...
Große Philosophinnen - 10 Porträts - Wie ihr Denken die Welt prägte
Dieses Buch ist eine Porträtsammlung philosophierender Frauen. Nicht alle dieser Frauen haben ein umfangreiches philosophisches Werk hinterlassen, ein System geschaffen oder eine Schule gegründet. Philosophen scheinen immer Männer gewesen zu sein; diesem Eindruck wehrt dieses Buch bewußt; in zehn biografischen Porträts stellt der Autor Philosophinnen des 12. bis 20. Jahrhunderts vor, gibt informative Einführungen in die jeweiligen Denksch...
Der Stoff aus dem wir sind - Warum wir Natur und Gesellschaft neu denken müssen
Klimawandel und ökologische Krise sind Begriffe, die in aller Munde sind, spätestens seit den diesjährigen Flutkatastrophen in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen. Lässt sich die globale Umweltkrise technokratisch lösen, wie von Politiker:innen mancher Parteien vorgeschlagen? Nein, behauptet Fabian Scheidler (*1968) mit Vehemenz in seinem neuen Buch „Der Stoff aus dem wir sind. Warum wir Natur und Gesellschaft neu denken müssen“,...
» weiter« zurück