Gesamtübersicht: Zentrale Schlagwörter im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

A
Altes TestamentAdventAnthropologieAtheismusAndachtmehr...
B
BibelBilderBewusstseinbetenBiographiemehr...
C
ChristentumChristenChristologieCredoChristusmehr...
D
DogmatikDidaktikDankbarkeitDiakoniedalai lamamehr...
E
EthikerzählenEvangeliumEine WeltEngelmehr...
F
FachdidaktikFesteFreundschaftFragenFriedemehr...
G
GrundlagenGemeindeGottGlaubensfragenGebetemehr...
H
HeiligeHoffnungHumor / KuriosesHörspielHinduismusmehr...
I
IslamInterreligiöses...Ich- Du-WirInternet/ComputerIsraelmehr...
J
JesusJahreskreisJudentumJugendarbeitJüngermehr...
K
KirchengeschichteKinderKircheKinderbuchKirchenbaumehr...
L
LiturgieLebensschutzLiederLebensentwürfeLiebemehr...
M
MedienMaterialMedienerziehungMythenMethodenmehr...
N
Neues TestamentNationalsozialismusNaturwissenschaf...NachschlagewerkNächstenliebemehr...
O
OsternOrdenOkkultismusOpferOrientierungstagemehr...
P
Praxis/MaterialPhilosophiePhilosophiegesch...PapstPraktische Theol...mehr...
R
ReligionspädagogikReligionsdidaktikReligionswissens...ReligionRPPmehr...
S
SpiritualitätSchulbuchreiheSchulpastoralSchöpfungSymbolemehr...
T
TheologieTodTexteTrauerTheodizeefragemehr...
U
Unterrichtsmater...UmweltethikUnterentwicklungUtopie
V
VorbilderVorurteileVaticanum IIVideo/FilmVaterunsermehr...
W
WeltreligionenWeihnachtenWissenschaft und...WerteerziehungWundermehr...
Z
zehn GeboteZukunftZivilcourageZuversichtZölibatmehr...
...
ÖkumeneÄsthetikÜberlieferungÄngste

Die neuesten Rezensionen im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

Menschliche Gesellschaft 4.0 - (Christliche) Beiträge zum Digitalen Wandel
Die Herausforderungen der Digitalisierung betreffen alle gesellschaftlichen Bereiche. So müssen auch aus allen Teilen der Gesellschaft Antworten auf diese Herausforderungen gefunden werden. Im vorliegenden Band werden vor allem aus der christlichen Perspektive Probleme analysiert und vorläufige Antworten formuliert. Der Band nimmt vier grundlegende Fragen in den Blick: 1. Führt die Digitalisierung zu einem neuen Menschenbild? 2. Welche Veränd...
Directorium Humanae Vita - Richtschnur des menschlichen Lebens. Lateinisch-deutsche Ausgabe
Das "Directorium Humanae Vitae" (Richtschnur für das menschliche Leben) wurde vom jüdischen Konvertiten Johannes von Capua aus dem Hebräischen übersetzt. Diese lateinische Übersetzung stammt aus dem 13. Jahrhundert und lässt sich gattungsgeschichtlich nicht leicht einordnen, ist sie doch "Märchensammlung, Fürstenspiegel, Exemplar der Weisheitsliteratur" (Vorwort S. 16) zugleich. Der Kompendiumscharakter des aus Indien stammenden Erzählst...
Begriffsgeschichte - zur Einführung
Hört man den Begriff „Begriffsgeschichte“, denkt man wahrscheinlich an das 13 Bände umfassende „Historische Wörterbuch der Philosophie“(1971-2007), an die Zeitschrift „Archiv für Begriffsgeschichte“(ab 1955ff.) oder an das achtbändige historische Lexikon „Geschichtliche Grundbegriffe“(1972-1997). Begriffsgeschichte ist eine anerkannte Methode historisch verfahrener Disziplinen wie Philosophie, Geschichtswissenschaft, Wissensc...
Jenseits von Corona - Unsere Welt nach der Pandemie - Perspektiven aus der Wissenschaft
Die Corona-Pandemie gilt als die schwerste Krise Deutschlands seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Wie unter einem Brennglas zeigt Covid-19 die im Spätkapitalismus vorhandenen globalen Probleme und Konflikte, zum Beispiel: soziale Ungleichheit, ökologische Krise, postdemokratische Entwicklungen und Identitätskrisen des spätmodernen Subjekts. Die Corona-Krise kann aber auch als Chance begriffen werden, um zukunftsnotwendige, gesellschaftliche...
Georg Simmel: Essays zur Kulturphilosophie -
Die Textausgaben innerhalb der Philosophischen Bibliothek im Verlag Felix Meiner setzten immer schon Maßstäbe. Auch der vorliegende Band steht dem in nichts nach: Georg Simmels "Essays zur Kulturphilosophie" liegen in einer Ausgabe vor, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen genügt, sowohl bezogen auf die Edition der Texte wie auch auf den einführenden Kommentar des Herausgebers Gerald Hartung. Man muss zudem hervorheben, dass die Kultu...
SCHOTT Messbuch -  Für die Sonn- und Festtage des Lesejahres A
Das bewährte Schott-Messbuch (hier in der Ausgabe für das Lesejahr A, das sog. Matthäus-Jahr) bietet seit Generationen alle liturgischen Texte des katholischen Kirchenjahres. Als Vademecum für die Messfeier hat er sich genauso bewährt wie für das Nachschlagen der Perikopen im Voraus, etwa für die musikalische Vorbereitung gottesdienstlicher Feiern. Zum Inhalt: Nach einem einführenden Kapitel mit Hinweisen zum Messbuch, zum Kirchenjahr un...
Platon als Erzieher - Platonrenaissance und Antimodernismus in Deutschland (1890-1933)
Der bekannte Gräzist Werner Jaeger kritisierte 1923 in seiner Rezension von Edgar Salins Buch „Platon und die griechische Utopie“(1921), dieser habe einen „superlativistischen Platon“ entworfen und mache den griechischen Philosophen zu einem „Mittel und Werkzeug wie auch immer gearteter Kulturerziehung“ (In: Weltwirtschaftliches Archiv 19, S. 173). 1927 hielt Jaeger selbst, der Begründer eines „erneuerten Humanismus“, seine Mün...
Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten - Universale Werte für das 21. Jahrhundert
Bietet die Corona-Krise Chancen für moralischen Fortschritt? Ja, dieses jedenfalls behauptet Markus Gabriel (*1980) in seinem neuen Buch „Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten. Universale Werte für das 21. Jahrhundert“, erschienen bei Ullstein. Neben Julian Nida-Rümelin zählt der Inhaber des Lehrstuhls für Erkenntnistheorie, Philosophie der Neuzeit und der Gegenwart an der Universität Bonn zurzeit zu den Philosophen, deren Reflexion...
Gleichnisse - Theorie – Auslegung – Didaktik
Gleichnisse sind durchgängiger Bestandteil religionspädagogischer Lehrpläne in allen Altersstufen. Dieses neu erschienene Gleichnisbuch bietet vielleicht den z.Zt. besten kompakten fachwissenschaftlich-religionspädagogischen Zugriff auf die komplexe Thematik in "Theorie – Auslegung – Didaktik" (Untertitel), ausgehend von einem gelungenen Überblick über die Forschungsgeschichte seit der bahnbrechenden Arbeit Adolf Jülichers, der endlich...
Photographie und Phänomenologie - Mikrologien räumlichen Erlebens
Können Photographien von Garagen, von Stadtquartieren oder von Schiffshäuten erkenntnisvermittelnd sein? Können Bilder dieser Artefakte dem Menschen (bisher unbekannte) Zugänge zur Welt und zu sich selbst erschließen? Sind auch Photographien mehr als nur Informationsmedien, vielmehr philosophisch relevant? Diese Fragen lassen sich aus guten Gründen mit „Ja“ beantworten, wenn man der von dem Philosophen Hermann Schmitz begründeten „N...
Das hybride Subjekt - Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne
Wodurch zeichnet sich das moderne Subjekt aus? Gilt es zu unterscheiden, zwischen dem Subjekt der bürgerlichen Moderne, dem der industriellen Moderne und dem der Spätmoderne? Welche Faktoren bewirkten eine Transformation der einzelnen Subjektkulturen in den Phasen der Moderne? Spielten bei diesen Prozessen ästhetische (Gegen-)Bewegungen eine zentrale Rolle? Welches waren bzw. sind die Codes der Subjektkulturen in der Moderne? In welchen Spannu...
Metaphorologie, Phänomenologie, Anthropologie - Neue Forschungen zum Nachlass Hans Blumenbergs
Das Œuvre des Philosophen Hans Blumenberg (1920-1996) umfasst nicht nur voluminöse Bücher wie „Die Legitimität der Neuzeit“(1966), „Die Genesis der kopernikanischen Welt“(1975), „Arbeit am Mythos“(1979), „Die Lesbarkeit der Welt“(1981), „Lebenszeit und Weltzeit“(1986) oder „Höhlenausgänge“(1989), sowie zahlreiche gedruckte Aufsätze und Zeitungsartikel, sondern auch einen umfangreichen Nachlass. Dieser liegt im Deuts...
» weiter