Gesamtübersicht: Zentrale Schlagwörter im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

A
Altes TestamentAdventArbeitsblätterAnthropologieAntikemehr...
B
BibelBilderBibeldidaktikBibelkundeBildmappenmehr...
C
ChristentumChristenChristologieCDchristliche Ethikmehr...
D
DogmatikDrittes ReichDidaktikDer historische ...Dialogmehr...
E
EthikExegeseErzählenEvangelienEvangeliummehr...
F
FachdidaktikFesteFreundschaftFragenFamiliemehr...
G
GrundlagenGemeindeGottGeschichtenGebetemehr...
H
HeiligeHinduismusHoffnungHistorischer JesusHörbuchmehr...
I
IslamInterreligiöses...IdentitätIch-StärkeIch- Du-Wirmehr...
J
JesusJudentumJahreskreisJosefJugendarbeitmehr...
K
KirchengeschichteKinderKommentarKircheKirchenjahrmehr...
L
LiturgieLiederLutherLiebeLexikonmehr...
M
MethodenMedienMeditationMittelalterMoralmehr...
N
Neues TestamentNachschlagewerkNietzscheNationalsozialismusNeuzeitmehr...
O
OsternOrdenOkkultismusOffenbarungOrganspendemehr...
P
Praxis/MaterialPhilosophiePraxisbausteinePhilosophiegesch...Philosophenmehr...
Q
quizQumranQuellenQualitätssicher...
R
ReligionspädagogikReligionsdidaktikReligionsunterrichtReformationReligionmehr...
S
SpiritualitätSchulbuchreiheSchöpfungSpieleSterbenmehr...
T
TheologieTexteTodTrauerToleranzmehr...
U
Unterrichtsmater...UnterrichtsmodelleUnterrichtsvorbe...Umwelt JesuUrchristentummehr...
V
VorbilderVerantwortungVorurteileVaterunserVertrauenmehr...
W
WeltreligionenWeihnachtenWunderWerteweisheitmehr...
Z
Zukunftzehn GeboteZeitZivilcourageZeitgeschichtemehr...
...
ÖkumeneÄsthetik20. JahrhundertÖkologische Ethikökumenisches Le...mehr...

Die neuesten Rezensionen im Fachbereich Religion/Ethik/LER/Philosophie

Reformation - Historisch-kulturwissenschaftliches Handbuch
Die Reformation wird zumeist in theologischer oder kirchengeschichtlicher Perspektive behandelt, seltener auch in säkular-historischer Perspektive. Dieses Metzler-Handbuch als bewußt "Historisch-kulturwissenschaftliches Handbuch" (Untertitel) möchte einen kompakt-analytischen Zugang zur Reformation in differenzierten fachlichen Zugangsweisen bieten; es fragt in konsequent europäischer und interdisziplinärer Perspektive nach den Gelingens- bz...
Religionsbeschimpfung - Der rechtliche Schutz des Heiligen
Religionsbeschimpfung oder Blasphemie (altgr. "Rufschädigung") meint das öffentliche, Ärgernis erregende Verhöhnen bestimmter Glaubensinhalte einer Weltreligion (Gotteslästerung). Der freiheitliche Staat stößt an die Grenzen seiner Möglichkeiten, wenn er das Heilige schützen soll. Eben deshalb ist es angebracht, diesen Grenzen nachzugehen. Im europäischen Verfassungsstaat verlaufen sie anders als in der Rechtswelt des Islam. Insbesonder...
Dietrich Bonhoeffer - Leben, Werk und Wirken -
Dieser posthum von seiner Ehefrau herausgegebene Band des katholischen Bonhoeffer-Kenners Ernst Feil bietet einen gediegenen Überblick über Leben und Werk Dietrich Bonhoeffers. Seine 1970 in Münster/W. eingereichte Dissertaion "Die Theologie Dietrich Bonhoeffers. Hermeneutik - Christologie - Weltverständnis, 6. Auflage 2014" (ebenfalls im LIT-Verlag) gilt bis heute als eine der besten Einführungen in die Theologie Dietrich Bonhoeffers. Dietr...
Schöpfung - Miteinander leben im gemeinsamen Haus
Dieser Band behandelt ein Thema, das wie vielleicht kein anderes Thema eine globale Relevanz besitzt. Denn tatsächlich leben die Menschen auf dem Planeten Erde in einer Schicksalsgemeinschaft, in der das Überleben der Menschheitsfamilien nur gemeinsam gelingen kann. Darauf wies Papst Franziskus in der ersten von ihm verantworteten Enzyklika Laudato si' hin, in der er einen neuen Dialog über die Art und Weise, wie die Menschen die Zukunft des P...
Fachdidaktik Philosophie - Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe
Kann Philosophieunterricht kompetenzorientiert unterrichtet und geprüft werden? Bestimmt man als Hauptziel des Philosophieunterrichts, Schülerinnen und Schülern bei ihren Reflexionsprozessen über grundlegende Fragen des Lebens zu schulen, d. h. sie in ihrer philosophischen Urteilskraft zu fördern, genauer im Gebrauch der bestimmenden und reflektierenden Urteilskraft im Sinne Immanuel Kants, dann stellt sich zu Recht die Frage nach der Verein...
Die Gottesfrage zwischen Umbruch und Abbruch - Theologie und Pastoral unter säkularen Bedingungen
Immer haben die Menschen nach Gott gefragt, - und immer wieder haben sie diese Frage neu gestellt, stets abhängig von den je neuen Erfahrungen, Infragestellungen oder Offenbarungen ... Das spezifisch Neue an der heutigen Gottesfrage unter säkularen Bedingungen ist, dass die Gottesfrage nicht nur neuen Umbrüchen gegenüber steht sondern statt Umbruch ein Abbruch der Gottesfrage stattfindet (vgl. Buchtitel). Die Frage nach Gott scheint als leben...
Gottesvorstellungen von Grundschulkindern heute - Religionspädagogische Feinanalysen
Die (Entwicklung von) Gottesvorstellungen bei (Grundschul-)Kindern gehört zu den viel beachteten und erforschten Bereichen in der religiösen Entwicklungspsychologie und nimmt spätestens seit der Arbeit von James W. Fowler "Stages of Faith. The Psychology of Human Development and the Quest for Meaning" (1981) eine pointierte Rolle ein. Fowler untersucht das Phänomen religiösen Glaubens im Entwicklungsprozeß des menschlichen Lebens. Mit seine...
Zeitschrift: Rbu 1/2019 - Homo sapiens oder Homo Deus?
Liebe Kolleginnen und Kollegen, „Digitalisierung“ – jetzt auch noch im Religionsunterricht? Wir meinen: Ja! Die Prozesse hinter diesem Zauberwort berühren die alten Fragen nach dem, was wir wissen, tun und hoffen dürfen fundamental und fordern heraus, mögliche Antworten gründlich zu bedenken. Dazu möchten die in diesem Heft arrangierten Materialien einen Zugang anbieten. Hans-Michael Mingenbach, Ingo Norget, Lothar Ricken...
Zur literarischen Fiktion von Kindheit - Überlegungen zu den apokryphen Kindheitsevangelien Jesu im Rahmen der antiken Biographie
Solche literatur- und altertumswissenschaftlichen Arbeiten wie die hier exemplarisch Anzuzeigende zu Kindheitsfiktionen sind für ein seriöses Verstehen neutestamentlicher Texte unabdingbar! Bekanntlich enthält das frühe Markusevangelium noch keine Aussagen zur Kindheit Jesu. Erst die späteren Evangelisten Matthäus und Lukas fügen Kindheitserzählungen an den Anfängen ihrer Evangelien hinzu (Mt 1-2 / Lk 1-2), z.B. die sog. Weihnachtsgeschi...
Leiden - Annehmen und widerstehen
In diesem erstmals 1973 erschienenen wirkmächtigen Buch der bekannten Theologin Dorothee Sölle (1929-2003) formuliert die Autorin im Sinne Hiobs und der Theodizee eine scharfe Kritik an der christlichen Tradition, nach der das Leiden einen tieferen religiösen Sinn habe z.B. als göttliche Prüfung oder göttliches Gericht. Vielmehr gilt es nach Sölle, Leiden nicht als von Gott gesandt fraglos zu erdulden sondern es zu bekämpfen. Christlicher...
»Lasst beides wachsen bis zur Ernte ...« - Toleranz in der Geschichte des Christentums
Die heute gängigen Anklagen gegen das Christentum sind vielfältig und lang: Leib- und Geschlechterfeindlichkeit, Erzeugung falscher Schuldgefühle, Anspruch auf alleinseligmachende Wahrheit und damit Intoleranz, Absegnung der Kreuzritter als Beihilfe am Tod unschuldiger Moslems, die Inquisition mit Folterung und Verbrennung der Ketzer wie der Hexen, die Mission als Kolonialkrieg bei Ausrottung ganzer Volksstämme, Antijudaismus als Wegbereiter ...
Christliche Erneuerungen in schwierigen Zeiten -
Der inzwischen 92-jährige emeritierte Tübinger Theologieprofessor Jürgen Moltmann ist mit seiner „Theologie der Hoffnung“ berühmt geworden. Die Schrift war angeregt durch den marxistischen Denker Ernst Bloch und von der Aufbruchstimmung der 1960-er Jahre. Jürgen Moltmanns „Theologie der Hoffnung“ zählt zu den großen Entwürfen Systematischer Theologie im 20. Jhdt. 1964 erschienen wurde sie schon 1967 ins Englische übersetzt und er...
» weiter