Fachbereiche

Gesamtübersicht: Zentrale Schlagwörter im Fachbereich Kunsterziehung

A
ArchitekturAusstellungenAntikeArchitekturgesch...Arbeitsvorlagenmehr...
B
bastelnBilder verstehenBarockBildwissenschaftBilder lesenmehr...
C
christliche KunstCollagenComicsCaravaggioComputerkunstmehr...
D
DesignDidaktikDigitalfotografieDrucktechnikenDürermehr...
E
ExpressionismusEpochenEffekteErfindenEinzelbildermehr...
F
FarbenFotographieFilmFrühlingFilmgeschichtemehr...
G
GestaltenGemäldeGotikGrafikGrundschulemehr...
H
HolzHerbstHundertwasserHolzdekoHochzeitmehr...
I
ImpressionismusIndustriedesignItalienIkonographieIdeenmehr...
J
JahreszeitenJugendstilJoseph BeuysJan van EyckJawlensky, Alexe...
K
KunstgeschichteKünstlerKreativitätKunstKirchenbaumehr...
L
Leonardo da VinciLexikonLaternenLandschaftLandschaftsaufna...mehr...
M
Malereimalen und bastelnModerneMalerMaterialienmehr...
N
NaturmaterialNachschlagewerkNeue MedienNeuzeitNähenmehr...
O
OsternOrigamiOptische PhänomeneOptische IllusionenOttonikmehr...
P
Praxis/MaterialPapierProjektePlastikPorträtsmehr...
Q
Quiz
R
RenaissanceRomRomanikreligiöse KunstRokokomehr...
S
StadtarchitekturSkulpturSymboleSkizzierenSketchingmehr...
T
Technikentextile technikenTheaterTechnikTizianmehr...
U
UnterrichtsideenUnterrichtsbaust...UnterrichtsgangUmwelt
V
Visuelle Kommuni...van GoghVisuelle MedienVorgeschichteVerzierungenmehr...
W
WeihnachtenWerkbetrachtungWinterWerbungWindow Colormehr...
Z
ZeichnenZeichnungenzeitgenössische...ZwischenaufgabenZufallsverfahrenmehr...
...
20. JahrhundertÄsthetik15. JahrhundertÜbungen16. Jahrhundertmehr...

Die neuesten Rezensionen im Fachbereich Kunsterziehung

Thomas Struth -
Thomas Struth (*1954) gehört zu den wichtigsten deutschen Fotokünstlern. Internationale Bekanntheit besitzt er aufgrund seiner Serie „Unbewusste Orte“(1987) mit beeindruckenden Aufnahmen von fast menschenleeren Großstadtstraßenzügen aus der Zentralperspektive, seiner Werkgruppe „Museum Photographs“, seinen Familienporträts, seinen „New Pictures from Paradise“ sowie seinen Fotographien „Nature & Politics“ zur Ambivalenz von Z...
Caravaggio und Bernini - Entdeckung der Gefühle
Dieser Ausstellungskatalog bildet den Begleitband zur gleichnamigen Austellung im Kunsthistorischen Museum Wien zur Barock-Kunst im Rom des frühen 17. Jahrhunderts, geprägt von Caravaggio und Bernini. Caravaggio (1571-1610) rief nicht nur mit seiner Malerei, sondern auch mit seinem Lebenswandel Aufsehen hervor. Er ist der Begründer der Helldunkelmalerei („Kellerlicht“); seine naturnahe Sachlichkeit und der oft krasse Realismus stießen zu...
Andersmöglichsein. Zur Ästhetik des Designs -
Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Design sprechen? Fast alles in unserer Umwelt ist ein Artefakt des Menschen, aber ist deshlab alles Design? Die Autorin dieses Buchs bietet nicht nur einen Überblick zur Theorie und Geschichte des Designs, sondern definiert Design auch neuartig: nämlich als das Ausloten von Andersmöglichsein (vgl. Buchtitel). Da das Handeln des Menschen alle Prozesse auf der Erde maßgeblich mitgestaltet, erscheint der b...
Es war einmal in Amerika - 300 Jahre US-amerikanische Kunst
Mit amerikanischer Kunst verbindet man in der deutschen Öffentlichkeit primär Namen wie Jackson Pollock, Roy Lichtenstein oder Andy Warhol. Dabei wird aber übersehen, dass sich bereits seit 1650 zentrale Kunstwerke auf dem heutigen Gebiet der USA nachweisen lassen. Die USA können auf eine mehr als 350jährige Kunstgeschichte zurückblicken. Davon konnten sich die Besucherinnen und Besucher der faszinierenden Ausstellung „Es war einmal in Am...
Ernst Barlach - Der Schwebende.  Eine Biographie
„Der Berserker“(1910), „Mutter Erde“(1920), „Der Träumer“(1925), „Der Geistkämpfer“(1927), „Der Schwebende“(1927), „Magdeburger Ehrenmal“(1928/29), „Lesender Klosterschüler“(1930), „Der Fries der Lauschenden“ (1930-35), „Hamburger Ehrenmal“(1931), „Der Buchleser“(1936). Diese Skulpturen zählen zu den weltweit bekanntesten von Ernst Barlach (1870-1938). Der dem Expressionismus zugeordnete Künstler war n...
Im Rausch der Farbe - Meisterwerke aus dem Musée d`Art moderne de Troyes von Gaugin bis Matisse
Der Fauvismus war zwar eine der kurzlebigsten Kunstströmungen, aber zugleich einer der wirkungsmächtigsten für die Kunst der Moderne. Henri Matisse, einer seiner Hauptvertreter, bezeichnete diesen Stil als „Grundlage für alles“. Kunsthistorisch ist der primär drei Jahre währende Fauvismus zwischen Neoimpressionismus, Pointilismus und Kubismus, abstrakter Kunst, Expressionismus zu verorten. Die Bezeichnung dieses Stils geht auf den Kunst...
Architekturstadt Stuttgart - Wegweisende Bauten - aktuelle Debatten
Dieser Architektur-Band zu Stuttgart stellt im 1. Teil 30 aktuelle und wegweisende Bauten aus Stuttgart und Umgebung detailiert, informativ und reich bebildert vor. Der 2. Teil diskutiert kontroverse städtebauliche Fragen von der Kulturmeile bis zum höchst umstrittenen Stuttgart21-Prozess, der Veränderung des bisherigen Kopfbahnhofs (K 21) in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof (S 21). Die städtebauliche Gestaltung Stuttgarts erweckt jeden...
Max Beckmann – Gute Freunde - Die Sammlung Classen
Dieser Ausstellungskatalog zur Max Beckmann Ausstellung im Augustinermuseum Freiburg vom 26. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020 thematisiert Beckmanns produktivste druckgrafische Phase seit 1915; neben Buchillustrationen entstehen Grafiken und Mappenwerke zur Themenwelt von Stadt- und Nachtleben, Varieté und Jahrmarkt. Max Beckmann, der deutsche Maler, Graphiker, Bildhauer und Autor (*1884 in Leipzig; †1950 in New York), blieb figürlich-gegens...
Die Kunst des Sehens - Ein Leitfaden zur Bildbetrachtung
Wer kennt nicht die folgende Situation: Man steht in einer Ausstellung vor einem Bild - es muss nicht einmal eines der abstrakten Kunst sein – wie der Ochs vor dem Berge und fragt sich, was will einem die Künstlerin oder der Künstler eigentlich damit sagen. Ein Blick auf den Titel des Kunstwerks hilft einem oftmals kaum weiter. Gibt es Methoden und Techniken der Bildbetrachtung, die auch für den kunstgeschichtlichen Laien hilfreich zur Inter...
bauhaustapete -  neu aufgerollt -
Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhaus gibt es in der Republik zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen, in denen Städte und Regionen ihren Bezug zu den Protagonisten der avantgardistischen Kunsthochschule und ihren modernen Werken demonstrieren. Im Museumsquartier der Stadt Osnabrück, genauer in einem großen Raum des Kulturgeschichtlichen Museums, kann vom 17.8. bis zum 8.12.2019 die überaus sehenswerte Ausstellung „bauh...
Staatliches Bauhaus in Weimar 1919-1923 -
„wir wollten lebendige dinge schaffen für unser heutiges dasein, für eine neue lebensgestaltung.“ Mit diesen Worten charakterisierte die Meisterin der Werkstatt Weberei an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Dessau, Gunta Stölzl, 1931 in der Zeitschrift „bauhaus“ das Selbstverständnis der „Bauhäußler“. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhaus erscheint zu Recht der 1923 zur ersten Ausstellung dieser avantgar...
Gerhard Richter. Leben und Werk - Das Denken ist beim Malen das Malen
„Ich wollte nie Realität ins Bild holen. […] Aber den Schein der Realität, das schon.“, äußerte Gerhard Richter (*1932) in einem Gespräch 2002. Als „Illusionismus“ bezeichnet der bedeutendste und erfolgreichste Maler der Gegenwart seine Ästhetik. Wird Kunst damit zur angewandten Erkenntnistheorie? Nimmt man Richters Aussage: „Das Denken ist beim Malen das Malen.“, dann gibt es gute Gründe, sein komplexes und vielschichtiges ...
» weiter