Fachbereiche

Gesamtübersicht: Zentrale Schlagwörter im Fachbereich Sozialkunde

A
ArmutAusländerfeindl...ArbeitAusländerAntisemitismusmehr...
B
Beschäftigungsv...Behinderte MenschenBürgerschaftlic...BeteiligungBarack Obamamehr...
C
Cultural Studies
D
DemokratieDrogenDeutsche GeschichteDeutschlandDDRmehr...
E
Eine WeltEuropaEntwicklungspolitikEuropäische UnionEmpirische Sozia...mehr...
F
FriedenFamilieFremdenfeindlich...FundamentalismusFachdidaktikmehr...
G
GesellschaftGlobalisierungGewaltGemeinschaftGeschichtemehr...
H
HungerHintergrundinfor...HomosexualitätHelmut SchmidtHelmut Kohlmehr...
I
Internationale B...Integrationinternationale P...InhaltInnenpolitikmehr...
J
Jugend
K
KulturKriegKulturwissenschaftKonflikteKindheitmehr...
L
LexikonLernprozesseLehr- und Lernbe...LockeLuhmann, Niklasmehr...
M
MigrationMenschenrechteMachtMedienerziehungMethodenmehr...
N
NachschlagewerkNATONationalsozialismus
O
Obdachlosigkeit
P
PolitikPolitikunterrichtPolitische TheoriePolitische Bildungpolitisches Systemmehr...
R
RechtsextremismusRassismusRandgruppenRechte und GesetzeReligionmehr...
S
SoziologieStaatstheorienSozialwissenscha...SozialstaatSchulbuchmehr...
T
TerrorismusToleranzTalkshowTodTarifverhandlungenmehr...
U
USAUNOUnterrichtsplanungUnterrichtUNmehr...
V
VorurteileVerfassungVeränderungVölkerrecht
W
WirtschaftWirtschaftskundeWirtschaftspolitikWerbungWirtschaftliche ...mehr...
Z
ZivilcourageZukunftZuwandererZielsetzungZukunftswerkstatt
...
ÃkonomieÃkologieÃbungenÃberwachungsstaatÃl

Die neuesten Rezensionen im Fachbereich Sozialkunde

Goodbye, Moskau - Betrachtungen über Russland
Der in Russland geborene Wladimir Kaminer ist ein unterhaltsamer Erzähler. In seinen Romanen und Erzählungen nimmt er seine Leser fast immer mit in seine Heimat, erklärt das Land und seine Menschen, die Gebräuche, die Kultur, aber auch die Politik. Das 100. Jubiläum der russischen Revolution im Jahre 2017 hat viele Fachbücher hervorgebracht, aber auch der Geschichtenerzähler Kaminer meldete sich zu Wort mit „Goodbye, Moskau. Betrachtunge...
Wie wollen wir leben? Standpunkte hinterfragen und diskutieren - Das ja!-nein!-Spiel
„Wie wollen wir leben? Standpunkte hinterfragen und diskutieren“ lautet das vorliegende ja!-nein!-Spiel aus dem Beltz Verlag. Es geht um unsere Gesellschaft und die wesentlichen Fragen, die grundlegend sind für das Zusammenleben. Warst du schon einmal auf einer Demonstration? Gehst du Konflikten aus dem Weg? Denkst du, dass wir härtere Strafen in Deutschland brauchen? Denkst du, dass der Islam zu Deutschland passt? Das sind nur einige der 4...
Ich so du so - Alles super normal
Lauter kleine dreieckige Figuren auf der linken Seite, von denen die meisten nach rechts sehen - auf der rechten Seite eine einzige runde Figur. Nicht normal? Nach dem Umblättern: Links eine Anzahl kleiner runder Figuren, rechts eine einzige dreieckige. Nanu: Auf einmal ist die Regel die Ausnahme... Und noch einmal blättern: Ganz viele Figuren und jede mit einer anderen Form - Es ist normal, verschieden zu sein! Was heißt denn eigentlic...
Geschichte/Politik/Geographie PLUS 6. Jahrgangsstufe - Band 1
Den Autoren gelingt es mit dieser kompletten Reihe, die Themen "Lebensraum Erde" sowie "Zeit und Wandel" umfassend und komplett aufzubereiten, was der Lehrkraft enorm viel Arbeit erleichtert. Der Aufbau des Buches überzeugt. Die einzelnen Unterrichtseinheiten werden ausführlich, inklusive Unterrichtsskizzen, Folien und Tafelbildern, usw. dargestellt. Die Lösungen zu den einzelnen Unterrichtsskizzen gibt es direkt zu den einzelnen Entwürfen ...
Die Präsidenten der USA - 45 historische Porträts von George Washington bis Donald Trump
Unsere Bundeskanzlerin ist schwerlich mit einem US-Präsidenten zu vergleichen. Während in parlamentarischen Demokratien nur das Parlament direkt vom Volk gewählt wird und die Regierung aus ihm hervorgeht, gibt es in präsidentiellen Demokratien zwei Volkswahlen, die Parlamentswahl und die Präsidentenwahl. Charakteristisch ist die weitgehende Unabhängigkeit der Regierung, insbesondere des Regierungschefs, von der gesetzgebenden Körperschaft:...
Walter Benjamin - Ausgewählte Werke  -
Die Bedeutung Walter Benjamins für den kulturwissenschaftlichen und kulturphilosophischen Diskurs der 2. Hälfte des 20. Jhdts. und der Gegenwart kann kaum hoch genug veranschlagt werden. Wer nicht nur über sondern von Benjamin lesen will, der/die sei auf diese jetzt in der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft erschienenen Ausgewählte(n) Werke (AW) in 5 Bänden verwiesen, zumal sie das Satzbild der bei Suhrkamp erschienenen «Gesammelte Schrift...
Wut - Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen
Rechtsextremisten und islamistischen Extremisten sind die Gesprächspartner und zugleich der Untersuchungsgegenstand der Autorin und Extremismus-Forscherin, deren These lautet: Islamismus und Rechtsradikalismus ergänzen und verstärken sich wechselseitig und gefährden unsere demokratischen Gesellschaften. Beide Gruppen schüren den Hass und treiben einen Keil in unsere Gesellschaften: die eigene Gruppe wird zum Opfer, die andere zum Feind. Es h...
Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion - Wege zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe
Inklusion ist zur Zeit in aller Munde; in den Schulen ist es ein überragendes Thema. Allerdings gilt das Thema Inklusion auch für andere gesellschaftlichen Bereiche! Dieses Buch handelt von der gleichberechtigten Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger an der Arbeitswelt. In diesem Band geht es darum, den systematischen Zusammenhang zwischen den zentralen Kategorien Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion zu untersuchen. Dabei werden aktuelle Entwi...
Feuer und Zorn - Im WeiÃen Haus von Donald Trump
Donald Trump, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, ist eine umstrittene Persönlichkeit, die polarisiert. Die einen bewundern ihn wegen seiner Konsequenz und der harten Linie, andere können ihn nicht ernst nehmen und empfinden Verachtung. Das vorliegende Enthüllungsbuch "Feuer und Zorn" von Michael Wolff beschreibt das Chaos im Weißen Haus, das die ersten Monate der Präsidentschaft dort herrschte. Im Mittelpunkt steht ein Präsident, ...
Marx und die Folgen -
Karl Marx (1818-1883), studierte Staatswissenschaften, Geschichte und Philosophie und wurde Journalist. Mit seinen kritischen Artikeln war er der Zensur ein Dorn im Auge und ging 1843 nach Paris. Hier begann die Zusammenarbeit mit Friedrich Engels. 1847 wurde er ausgewiesen, ging nach Brüssel und schrieb im Auftrag des »Bundes der Kommunisten« das ›Kommunistische Manifest‹. Wiederum ausgewiesen, zog er nach London.Karl Marx hat ein gewalti...
Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde - Warum die Digitalisierung unsere Demokratie gefährdet
Unsere offene Gesellschaft ist nach Meinung des Autors dieses Buchs gefährdet. Zu ihren Feinden zählen explizit Populisten und Propagandisten, welche die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung und der sozialen Netzwerke zu nutzen versuchen, um im öffentlichen Raum mit Fake News, mit Konspirationstheorien, mit Halb- und Viertelwahrheiten Verwirrung zu stiften. Diejenigen, die mit Desinformation entweder kommerziell oder machtpolitisch Gewinne...
Kulturelle und religiöse Vielfalt nach Zuwanderung - Theoretische Grundlagen â Handlungsansätze â Ãbungen zur Kultur- und Religionssensibilität
Kulturelle und religiöse Vielfalt in der Gesellschaft stehen mehr denn je zur Debatte und bestimmen die politische Agenda seit PEGIDA, AfD, Donald Trump und der jüngsten Asylthematik zunehmend. Wie geht die Gesellschaft mit der kulturellen und religiösen Vielfalt um, die aufgrund der Migration von Arbeitskräften und geflüchteten Menschen immer größer wird? Wie gelingt Integration? Wie können Feindbilder und Rassismus verhindert werden? Di...
» weiter