Fachbereiche

Die neuesten Rezensionen

« zurück
Helden im Hurrikan - Das magische Baumhaus 55
Die Kinderbuchreihe "Das magische Baumhaus" von Mary Pope Osborne begleitet viele Kinder eine lange Zeit auf ihrem Weg zum richtigen Bücherlesen. Die Abenteuer der mutigen und forschen Anne und ihrem vorsichtigerem aber trotzdem immer neugierigen Bruder Philipp sind schon zu wahren Klassikern der modernen Kinderliteratur geworden. Die Leser begleiten die zwei Hauptdarsteller auf viele Abenteuer, die weder Raum- noch Zeitgrenzen kennen. Stets m...
Globale Vorherrschaft und Fortschrittsglaube - Europa 1850-1914
Warum erlangte der europäische Kontinent bis zum Ersten Weltkrieg die globale Vorherrschaft? Welche Rolle spielte dabei der Fortschrittsglaube? Liegen die Wurzeln des Selbstoptimierungsstreben unserer gegenwärtigen Leistungsgesellschaft im späten 19. Jahrhundert? Wie wirkte sich die fossile Energiewende auf den Prozess der Industrialisierung aus? Welche gesellschaftlichen Transformationsprozesse lassen sich zwischen 1850 bis 1914 in Europa nac...
Spiel der Ehre -
"Spiel der Ehre" ist der zweite Teil der Triologie von Marie Rutkoski. Schon der erste Teil "Spiel der Macht" war ein durchschlagender Erfolg. Dies ist die tragische, wunderschöne und herzzerreißende Geschichte rund um Kestrel und Ares. Kestrels Hochzeit steht kurz bevor, doch sie kann Ares nicht aus dem Kopf bekommen. Sie weiß, dass sie aus Liebe ihr Volk verraten hat, doch dies darf nie jemand erfahren, denn darauf steht der Tod. Deswegen ...
Kapitalismus und Opposition - Vorlesungen zum eindimensionalen Menschen. Paris, Vincennes 1974
„Der Übergang zu Sozialismus oder Neofaschismus“ drohe nach Herbert Marcuse (1898-1979) nicht nur in den USA sondern weltweit. Dieses diagnostizierte der neomarxistische Sozialphilosoph, der internationale Bekanntheit durch seine Werke „Triebstruktur und Gesellschaft“(1959) und „Der eindimensionale Mensch“(1964) erlangte, 1974 in seinen Vorlesungen an der Pariser Reformuniversität Vincennes. Die diesen zugrundeliegenden Manuskripte...
Caravaggio und Bernini - Entdeckung der Gefühle
Dieser Ausstellungskatalog bildet den Begleitband zur gleichnamigen Austellung im Kunsthistorischen Museum Wien zur Barock-Kunst im Rom des frühen 17. Jahrhunderts, geprägt von Caravaggio und Bernini. Caravaggio (1571-1610) rief nicht nur mit seiner Malerei, sondern auch mit seinem Lebenswandel Aufsehen hervor. Er ist der Begründer der Helldunkelmalerei („Kellerlicht“); seine naturnahe Sachlichkeit und der oft krasse Realismus stießen zu...
Rise & Doom- Prinzessin der blutroten Wüste -
"Rise & Doom- Prinzessin der blutroten Wüste" ist eine Dystopie. Die Autorin befasst sich hier mit einem komplett neues Genre, man kennt sie eigentlich aus der Gay Romance. Nichts desto Trotz findet man sich in der Welt der Vampire, Menschen und Hexen gut zurecht. Im Mittelpunkt steht Rise, die Prinzessin von Red Desert und wenn man sich ihr Leben schön vorstellt, so täuscht man sich. Sie ist eingesperrt, bewacht und hat kaum Freiheiten. Ihr...
Zeitschrift:  - Frauen im Kreis Jesu
Über weite Passagen der Evangelien stehen die Jünger so sehr im Blickpunkt, dass man meinen könnte, es handele sich beim engsten Kreis um Jesus um eine reine Männergruppe. Und so wird auch bisher eher von den Jün- gern Jesu gesprochen und nur selten von Jüngerinnen, die es zweifelsohne gab. Eine Tatsache, aufdie vor allem das Lukasevangelium großen Wert legt (z. B. Lk 8,2f). Auch wenn Frauen im Verlauf der einzelnen Evangelien erst ......
Zeitschrift:  - Christ sein
Eine Sequenz zum gelebten Christentum stellt in einer konfessionell-kooperativen Lerngruppe eine große Herausforderung dar, denn die Schülerinnen und Schüler weisen in ihren Zugängen zu gelebtem Christsein eine immense Heterogenität auf. Einige sind - evangelisch oder katholisch - kirchlich gebunden, im kirchlichen (oder auch im freikirchlichen) Milieu beheimatet, andere haben nur an biographischen Knotenpunkten (Taufe, Erstkommunion, Konf......
Zeitschrift:  - Herausforderung Klimawandel
Liebe Kolleginnen und Kollegen, „dringliches Anliegen visionärer Schöpfungstheologie ist [...] die Aufdeckung seiner politischen Relevanz und der Versuch, so verstandene Schöpfung in säkulare Sprache zu übersetzen, um dadurch [...] Menschen für das Projekt einer lebensfreundlichen Welt zu gewinnen“. Diesem Plädoyer des Theologen Andeas Benk folgt die didaktische Spur in diesem Heft. Hans-Michael Mingenbach und Lothar Ricken...
Zeitschrift:  - Heimat
Liebe Kolleginnen und Kollegen, Heimat ist ein Begriff, der nicht zu den theologischen Fachbegriffen im engeren Sinn gehört. Es ist dennoch lohnenswert, das mit Heimat gemeinte, im Religionsunterricht zu thematisieren, geht es doch um die menschliche Grundfrage nach Identität oder die Frage nach dem Umgang mit dem Eigenen und dem Fremden. Thomas Kamphausen...
Zeitschrift:  - Jesus Christus
Liebe Kolleginnen und Kollegen, „Wer ist Jesus für mich?“ Eingebettet in einen aktuellen, medialen Kontext zeigt das Heft globale Jesusbilder auf und hilft so Schülerinnen und Schülern, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Emilia Handke und Ulrike Witten...
Zeitschrift:  - Vom Sinn des Martyriums
Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Rede von „Märtyrern“ – so scheint es uns – geschieht derzeit allzu leichtfertig. Die „Geister zu unterscheiden“ führt in eine semantische Komplexität, die theologische, interreligiöse, historische, gesellschaftliche und pädagogische Erkundungen und Reflexionen erfordert. Die Materialien in diesem Heft wollen eine solche Auseinandersetzung ermöglichen. Hans-Michael Mingenbach Lothar Ri......
» weiter« zurück