» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
Religionspädagogische Beiträge

Übersicht

Impressum

2017

RPB 77/17
Konfessionell-kooperativer RU
Hamburger Modell
AKRK-Kongress 2016
Religionspädagogische Krisensemantik
Holistic Religious Education

 
RPB 76/17
Reformationsjubiläum
RU in der Berufsschule
Rationalität des Glaubens
Performatives Lernen
Religiöse Elementarbildung

 

2016

RPB 75/16
Bibeldidaktik
Jugendbibel
Enzyklika Laudato si‘
Moscheekatechese
Digital Media

 
RPB 74/16
Katholische Erwachsenenbildung
Schulpastoral/Schulseelsorge
Biografisches Lernen
Professionalisierung der RL-Bildung
Inklusion und Heterogenität

 

2015

RPB 73/15
Religiöse Stile
Konzeptorientierung
Religiositätsbildung
Wunderdidaktik
Hattie-Studie

 
RPB 72/15
 

2014

RPB 71/14
40 Jahre Synodenbeschluß
Inklusion
Beobachten oder bezeugen?
Öffentliche Religionspädagogik
Sinus-Studien

 

2013

RPB 70/13
Bildungsgerechtigkeit
Kinder- und Jugendtheologie
Christologiedidaktik
Entkonfessionalisierung und RU
Kirchenraumpädagogik

 
RPB 69/13
Elementarpädagogik
Konstruktivismus
Religiöse Sprache
Security Ethic

 

2012

RPB 68/12
'Im Blickpunkt': Ethisches Lernen

 
RPB 67/12
 

2011

RPB 66/11
Vergessene Zusammenhänge - notwendige Entdeckungen

 
RPB 65/11
'Im Blickpunkt': Empirische Religionspädagogik

 

2010

RPB 64/10
‘Im Blickpunkt’: Evaluation und Leistungsbewertung im Religionsunterricht

 

2009

RPB 62/09
Kognition - Ästhetik - Praxis

 
RPB 63/09
 

2008

RPB 61/08
‘Im Blickpunkt’: Ästhetische Religionspädagogik

 
RPB 60/08
 

2007

RPB 59/07
 
RPB 58/07
Religion in schulischen Lernprozessen zur Geltung bringen

 

2006

RPB 57/06
 
RPB 56/06
Religionspädagogik jenseits des Religionsunterrichts

 

2005

RPB 54/05
 
RPB 55/05
 

2004

RPB 53/04
Im Blickpunkt: Standards und Evaluationen religiöser Bildung

 
RPB 52/04
 

2003

RPB 51/03
Wissenschaftstheorie der Religionspädagogik

 
RPB 50/03
Wozu heute religiöse Bildung?

 

2002

RPB 49/02
Im Blickpunkt: Bibeldidaktik

 
RPB 48/02
 

2001

RPB 46/01
Religionspädagogik im Kontext heutiger Gesellschaft

 
RPB 47/01
 
Religionspädagogische Beiträge 55/2005 -

Religionspädagogische Beiträge 55/2005


Buschmann, Die Verlagerung des Heiligen in die Werbung

Englert, Kompetenzen von (Religions)Lehrer/innen

Schambeck, Mehr als Kompetenzen und Qualifikationen

Kaupp, Religiöse und geschlechtliche Identität junger Frauen

Kießling, Taufkatechese

Currö, Die Pädagogik der Spur

Boschki, Anamnetische Kultur

Mazzarello, Glaubensvermittlung heute in der Kirche in Italien

Zwergel, Kulturelles Gedächtnis in den Religionen

Rezensionen
Kropac, 'Neu gelesen': Religionspädagogik als Wissenschaft
 
Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik
ISSN 0173-0339

2005
168 Seiten, paperback, 15 x 21 cm
 
11.00 Euro
 

Bestellen per eMail
Vorwort

Das vorliegende Heft 55/2005 der Religionspädagogischen Beiträge gibt wiederum Einblicke in die Vielfalt religionspädagogischer Forschungen und Arbeitsfelder. Den Reigen der Beiträge eröffnet Gerd Buschmann. Er stellt die Ergebnisse einer statistischen Untersuchung von religiösen Zitaten und Anspielungen in Werbeanzeigen vor und verdeutlicht deren religionsdidaktische Relevanz im Kontext eines kulturhermeneu-tisch profilierten Ansatzes religionspädagogischen Handelns.
Die beiden folgenden Beiträge setzen die in RpB 53/2004 begonnene Diskussion über Bildungsstandards und Kompetenzmodelle fort. Rudolf Englert gibt einen Überblick zum Stand des in der Erziehungswissenschaft und in der Pädagogischen Psychologie geführten Diskurses über 'Lehrerkompetenzen' und schlägt Brücken zu den fachspezifischen Kompetenzen von Religionslehrer/innen. Mirjam Schambeck macht das im Rekurs auf Meister Eckhart gewonnene theologisch akzentuierte Bildungsverständnis als kritisches Potenzial für die gegenwärtige Bildungsdiskussion fruchtbar. Sie formuliert als These: „Bildung ist mehr als Kompetenzen und Qualifikationen". Einen Beitrag zur religionspädagogischen Gender-Forschung dokumentieren die Ergebnisse der empirischen Studie von Angela Kaupp. Ausgehend von autobiographischen Interviews mit jungen Frauen untersucht sie das in diesen Interviews zu Tage tretende Verhältnis von religiöser und gesellschaftlicher Identität.
Klaus Kießling wendet sich in seinem Beitrag zur Taufkatechese einem Aufgabenfeld der Katechetik zu. Mit Blick auf aktuelle situative Herausforderungen und auf der Grundlage einer theologischen Vergewisserung gewinnt er handlungsorientierende Perspektiven für die katechetische Praxis.
Dem Kontext des 14. Deutsch-Italienischen Religionspädagogentreffens, das vom 18. bis 22. September 2005 in Berlin stattfand, entstammen die vier folgenden Beiträge. Das Treffen stand unter dem Thema „Kulturelles Gedächtnis in den Religionen im Horizont eines vereinten Europa". Salvatore Currd entwickelt im Anschluss an Überlegungen von Emmanuel Levinas das Konzept einer „Pädagogik der Spur", das er in einer Hermeneutik der Erinnerung grundlegt und verankert. Reinhold Boschki fragt nach den Bedingungen und Möglichkeiten einer „anamnetischen Kultur". In einem Mehr-ebenenmodell entfaltet er individuelle, soziale und politische Aspekte einer Kultur des Erinnerns und gewinnt in diesem Zusammenhang Perspektiven und Optionen für das (religions)pädagogische Handeln. Maria Luisa Mazzarello informiert über neuere religionspädagogische Entwicklungen und Ansätze in Italien angesichts von Herausforderungen durch kulturelle Veränderungen, die überkommene Formen der Tradierung des Glaubens in Frage stellen. Sie verweist auf die Bedeutung der Kunst als eines privilegierten Mediums erinnerung$geleiteten Lernens. Herbert Zwergel verknüpft in seinem Tagungsbericht wissenschaftsgeschichtliche und grundsätzliche Überlegungen zum 'kulturellen Gedächtnis in den Religionen' mit einer zusammenfassenden Bündelung der Vorträge und Diskussionen des Treffens.

Auch dieses Heft der Religionspädagogischen Beiträge enthält einen umfangreichen Rezensionsteil. 16 Rezensent/innen besprechen 17 wissenschaftliche Fachveröffentlichungen.
In der Rubrik „Neu gelesen" unterzieht Ulrich Kropac den von Alex Stock herausgegebenen Sammelband „Religionspädagogik als Wissenschaft" einer Relecture, welcher die Beiträge des AKK-Kongresses von 1974 zum Thema „Religionspädagogische Wissenschaftstheorie" dokumentiert. Die Gegenüberstellung mit dem AKRK-Kongresses von 2002 zum gleichen Thema macht in erhellender Weise Kontinuitäten und Entwicklungen unseres Faches sichtbar.

Mainz / Münster, im März 2006
Werner Simon und Burkard Porzelt

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 1

Gerd Buschmann,
Die Verlagerung des Heiligen in die Werbung. Religiöse Zitate und Anspielungen in der Print-Werbung - eine statistisch-empirische Untersuchung in religionspädagogischer Absicht 3

Rudolf Englert,
Welche Kompetenzen brauchen (Religions)Lehrer/innen heute?
Ein Überblick über den Stand der erziehungswissenschaftlichen Diskussion 21

Mirjam Schambeck,
Bildung ist mehr als Kompetenzen und Qualifikationen. Ein religionspädagogischer Diskussionsbeitrag zur Debatte um Bildungsstandards 37

Angela Kaupp,
Religiöse und geschlechtliche Identität in autobiographischen
Interviews - am Beispiel junger Frauen 51

Klaus Kießling,
Taufkatechese. Statistische Daten, theologische Grundierung,
konsequente Praxis 69

Salvatore Currd,
Die Wiedererlangung der Erinnerung in der religiösen Erziehung.
Die Pädagogik der Spur 89

Reinhold Boschki,
Bedingungen und Möglichkeiten einer anamnetischen Kultur in Europa.
Individuelle, gesellschaftliche und religionspädagogische Aspekte des Gedenkens 99

Maria Luisa Mazzarello,
Glaubensvermittlung heute in der Kirche in Italien. Ein Überblick 113

Herbert A. Zwergel,
Kulturelles Gedächtnis in den Religionen im Horizont eines vereinten Europa 129

Buchbesprechungen 143

Ulrich Kropac, 'Neu gelesen':
Alex Stock (Hg.), Religionspädagogik als Wissenschaft (1975) 175