» Zur gesamten Fächerübersicht auf lehrerbibliothek.de
Religion betrifft uns

Übersicht

2017

Rbu 4/17
"So wahr mir Gott helfe"

 
Rbu 3/17
Herausfordernde Vielfalt

 
Rbu 2/17
Rituale

 
Rbu 1/17
Gott in Beziehung

 

2016

Rbu 6/16
"Ich bin schuld"

 
Rbu 5/16
Weihnachten

 
Rbu 4/16
Da berühren sich Himmel und Erde

 
Rbu 3/16
2017 - 500 Jahre Reformation

 
Rbu 2/16
Kirche - wohin?

 
Rbu 1/16
Transparenz in der transparenten Gesellschaft

 

2015

Rbu 6/15
"Die Tribute von Panem"

 
Rbu 5/15
Begegnung mit dem Buddhismus

 
Rbu 4/15
Konstantinische Wende

 
Rbu 3/15
Toleranz und Dialog

 
Rbu 2/15
Landnahme Israels

 
Rbu 1/15
Nach Auschwitz

 

2014

Rbu 6/14
Sexualität

 
Rbu 5/14
Ästhetik und Religion

 
Rbu 4/14
Paulus

 
Rbu 3/14
Jesus und der Tempel

 
Rbu 2/14
Die Barmer Erklärung 1934

 
Rbu 1/14
Das Kreuz zwischen Leid, Skandal und Trost

 

2013

Rbu 6/13
Ethik des Alterns

 
Rbu 5/13
Kirche, Macht und Demokratie

 
Rbu 4/13
Inklusion

 
Rbu 3/13
Zugänge zur neuen Eschatologie

 
Rbu 2/13
Heiliger Geist

 
Rbu 1/13
Das Markusevangelium

 

2012

Rbu 6/12
Willensfreiheit

 
Rbu 5/12
Christliche Freiheit

 
Rbu 4/12
Krieg und Friedensethik

 
Rbu 3/12
Oberstufenwissen Religion

 
Rbu 2/12
Die Bergpredigt

 
Rbu 1/12
Wertepluralismus

 

2011

Rbu 6/11
Abschied vom personalen Gott?

 
Rbu 5/11
Biblische Menschenbilder

 
Rbu 4/11
Begegnung mit dem Hinduismus

 
Rbu 3/11
Politische Theologie heute

 
Rbu 2/11
(Glaubens-)Gehorsam

 
Rbu 1/11
Wunder Jesu

 

2010

Rbu 6/10
David

 
Rbu 5/10
Moderne Atheismen

 
Rbu 3/10
Klimawandel und Schöpfungsverantwortung

 
Rbu 1/10
Finanz- und Wirtschaftsethik

 

2009

Rbu 6/09
Dialog mit dem Islam

 
Rbu 5/09
Apokalyptik

 
Rbu 4/09
Schöpfung und Evolution

 
Rbu 3/09
Sprechen von Gott

 
Rbu 2/09
Kirche sein

 
Rbu 1/09
Exodus

 

2008

Rbu 6/08
Gleichnisse Jesu

 
Rbu 5/08
Theodizee

 
Rbu 4/08
Gerechtigkeit und Barmherzigkeit

 
Rbu 3/08
Wahrheit

 
Rbu 2/08
Jesus Christus

 
Rbu 1/08
Mit meinem Gott überspringe ich Mauern

 

2007

Rbu 6/07
Spiritualität

 
Rbu 5/07
Hirnforschung und Menschenbild

 
Rbu 4/07
Jona

 
Rbu 3/07
Kirche

 
Rbu 2/07
Auferstehungszeugnisse

 
Rbu 1/07
Was ist Religion?

 

2006

Rbu 6/06
Glück

 
Rbu 5/06
Zeit und Ewigkeit

 
Rbu 4/06
Auferstehung

 
Rbu 3/06
Monotheismus

 
Rbu 2/06
Zukunft im Reich Gottes

 
Rbu 1/06
Ijob

 

2005

Rbu 6/05
... und sie werden ein Fleisch

 
Rbu 5/05
Mystik

 
Rbu 4/05
Im Angesicht des Todes

 
Rbu 3/05
Herausforderung Migration

 
Rbu 2/05
Kirche bauen - Kirche sein

 
Rbu 1/05
... sed libera nos a malo

 

2004

Rbu 6/04
In Würde sterben

 
Rbu 5/04
Warum musste Anne Frank sterben

 
Rbu 4/04
"Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre ...´" (Tim 2,12)

 
Rbu 3/04
Pränataldiagnostik

 
Rbu 2/04
Globalisierung gestalten

 
Rbu 1/04
Inquisition

 

2003

Rbu 5/03
Versöhnte Verschiedenheit

 
Rbu 4/03
Knotenpunkte des Lebens

 
Rbu 3/03
Erotik

 
Rbu 2/03
Bibel verstehen

 
Rbu 1/03
Zukunftsfähigkeit

 
Rbu 6/03
Abraham

 

2002

Rbu 6/02
HEILEN DURCH BIOTECHNIK?

 
Rbu 4/02
MISSION UND DIALOG

 
Rbu 3/02
BIOGRAFISCHES LERNEN

 
Rbu 2/02
GOTTESBEWEISE

 
Rbu 1/02
FRIEDENSETHIK

 

2001

Rbu 6/01
VIRTUELLE WELTEN

 
Rbu 5/01
KAIN UND ABEL

 
Rbu 4/01
EXODUS

 
Rbu 3/01
LERNZIRKEL

 
Rbu 2/01
RECHTFERTIGUNG

 
Rbu 1/01
WIRTSCHAFTSETHIK

 

2000

Rbu 6/00
JESAJA

 
Rbu 5/00
RITUALE

 
Rbu 4/00
BIOETHIK

 

1999

Rbu 6/99
ENGEL

 
Rbu 5/99
REINKARNATION

 
Rbu 4/99
KIRCHEN IM DRITTEN REICH

 
Rbu 3/99
SÜCHTE

 
Rbu 2/99
PAULUS

 
Rbu 1/99
HOMOSEXUALITÄT

 
Religion betrifft uns 3/2001 - LERNZIRKEL

Religion betrifft uns 3/2001

LERNZIRKEL

Wasser ist Leben



 
Bergmoser und Höller - Verlagswebsite besuchen
ISSN 0936-5141

2001
30 Seiten, lose, 21 x 30 cm
 

Dieser Titel ist komplett vergriffen und endgültig nicht mehr lieferbar.
Eine Neuauflage ist nicht vorgesehen.
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Mittelpunkt dieser Ausgabe von "Religion betrifft uns" steht eine Form offenen Unterrichts. Wir haben sie Lernzirkel genannt: andernorts finden Sie auch die Begriffe Stationenarbeit oder Stationenlernen.

Offene Unterrichtsverfahren vverden in vielen Kollegien kontrovers diskutiert. Denn: Den Zielen "Förderung der Selbstständigkeit" und "Stärkung der Methodenkompetenz von Schülerinnen und Schülern" steht die berechtigte Sorge gegenüber, dass die Zeit und die Mühe, die auf das Erlernen solcher Verfahren verwendet vverden müssen, einem vertiefenden inhaltlichen Arbeiten verloren gehen.

Natürlich benötigt und verbraucht die Einführung offener Unterrichtsverfahren Zeit. Schließlich wird die Methode zunächst zum Gegenstand des Unterrichts. Wird das Verfahren aber vveitgehend beherrscht, entstehen daraus neue Möglichkeiten des inhaltlichen Lernens. Aufgabe der Lehrenden ist es, Materialien, Fragestellungen und zulässige Sozialformen dafür so aufzubereiten, dass ein angemessener inhaltlicher Ertrag erzielt vverden kann. Schülerinnen und Schüler müssen dabei vvissen, dass ihr Arbeiten nicht beliebig ist, sondern sie eine klare "Produkt"-Erwartung zu erfüllen haben.

Zugleich sieht der Religionsunterricht in der Oberstufe nicht nur für die Vermittlung inhaltlicher und methodischer Kenntnisse, sondern vvill auch ein mehrdimensionales Lernen anregen, damit die persönliche und religiose Freiheit von Schülerinnen und Schülern Gestalt annehmen kann.

Offene Unterrichtsverfahren - so meinen vvir - können an der Schnittstelle von kognitivern und persönlichkeitsorientiertem Lernen ihren besonderen Beitrag liefern.


Ihre Autoren

Hans-Michael Mingenbach Burghard Eichhorn




AUTOREN

Hans-Michael Mingenbach, * 9.1.1960 Hundforter Benden 9, 52134 Herzogenrath unterrichtet als Studienrat an der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg die Fächer Gesellschaftslehre, Religionslehre und Erdkunde. Moderator in der Lehrerfortbildung des Regierungsbezirks Köln und Lehrbeauftragter am Fachbereich 1, Katholische Theologie, der Universität GH Essen.

Burkhard Eichhorn, * 7.3.1964 Wibbelrather Weg 41, 42329 Wuppertal unterrichtet als Lehrer im Montessorizweig der Realschule Vogelsang in Solingen Freiarbeit sowie die Fächer Biologie, Geschichte und Religionslehre.

Inhaltsverzeichnis

Lernzirkel - Wasser ist Leben

SACHINFORMATIONEN

REALISATIONSSCHRITTE

ERWARTUNGSHORIZONT ZU DEN EINZELNEN STATIONEN

MATERIALIEN

Station 1: Wasser als globale Ressource

M 1 Das Wasser der Erde
M 2 Verteilung des erneuerbaren Dargebotes (in mm)
M 3 Schema des WasserkreisIaufes
M 4 Wassernutzer
M 5 Entwicklung der Welt-Wassernutzung

Station 2: Wasserproblematiken und ihre Folgen

M 6 Wasserinfrastruktur in Entwicklungsländern
M 7 Grundwasser - Unerschöpfliches Reservoir in der Tiefe?
M 8 Ursachen des Wassermangels
M 9 Formen und Ursachen der Wasserverschmutzung
M 10 Wassergewinnung in Deutschland
M 11 Wassernutzung und Trinkwasserverbrauch in Deutschland
M 12 Vergleich der Trinkwasserpreise in Europa
M 13 Nachhaltige Wassernutzung

Station 3: Kampf ums Wasser
M 14 Internationale Konflikte um gemeinsame Wasserressourcen
M 15 Fallbeispiel: Amudarja und Syrdarja (Aralsee)
M 16 Fallbeispiel: Jordanbecken
M 17 Regionale Wasserkonflikte als Sicherheitsbedrohung

Station 4: Wasser heilt

M 18 Wasser in Volksfrömmigkeit und Brauchtum
M 19 Wassertherapie

Station 5: Wasser in Musik und Märchen

M 20 "Wassermusiken"
M 21 Wasser im Märchen
M 22 Frau Holle

Station 6: Wasser in der jüdisch-christlichen Tradition

M 23 Biblische Wassererfahrungen
M 24 Das Zeichen des Jona
M 25 Ertrinken

Station 7: Wasser in nicht christlichen Religionen

M 26 Wasser im Islam
M 27 Wasser im Hinduismus
M 28 Exkurs: Der Ganges - Indiens heiliger Fluss
M 29 Wasser im Buddhismus
M 30 Das Bild des Wassers in der afrikanischen religiösen Tradition

FOLIEN

Folie 1: Julie Wolfthorn, zwei Frauen am Strand, Berlinische Galerie
Folie 2: Lernzirkel: Wasser ist Leben - Stationen im Klassenraum