lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Sprachdiagnostik im Kindesalter
Sprachdiagnostik im Kindesalter




Franz Petermann, Jessica Melzer, Julia-Katharina RiÃüling

Hogrefe-Verlag
EAN: 9783801727567 (ISBN: 3-8017-2756-4)
133 Seiten, paperback, 17 x 24cm, 2016

EUR 22,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
St√∂rungen der Sprachentwicklung geh√∂ren zu den h√§ufigsten Entwicklungsst√∂rungen in der fr√ľhen Kindheit. Vor dem Hintergrund der Heterogenit√§t des St√∂rungsbildes und der Abh√§ngigkeit der Symptomatik vom Alter der betroffenen Kinder gestaltet sich die Diagnostik von Sprachentwicklungsst√∂rungen jedoch entsprechend komplex. Beeintr√§chtigungen k√∂nnen sich auf verschiedenen Ebenen (wie Aussprache, Wortschatz und Grammatik) manifestieren und dabei das Sprachverst√§ndnis und die Sprachproduktion betreffen. F√ľr eine zuverl√§ssige Identifikation von Sprachentwicklungsst√∂rungen werden daher standardisierte Testverfahren gefordert, die Testg√ľtekriterien gerecht werden und an den Entwicklungsstand von Kindern im Vor- und Grundschulalter angepasst sind. Der vorliegende Band gibt zun√§chst einen √úberblick √ľber den Verlauf der Sprachentwicklung im Kindesalter. Die folgenden Abschnitte widmen sich den Grundlagen der Sprachdiagnostik in den ersten drei Lebensjahren sowie im Vor- und Grundschulalter, den Besonderheiten der Sprachdiagnostik bei Mehrsprachigkeit, methodischen Anforderungen an die Sprachdiagnostik, dem Leistungsspektrum sprachdiagnostischer Verfahren und der Klassifikation von Sprachentwicklungsst√∂rungen. Nach einem √úberblick √ľber das diagnostische Vorgehen werden verschiedene aktuelle Verfahren zur Sprachstandserhebung vorgestellt und unter praktischen und methodischen Gesichtspunkten kritisch √ľberpr√ľft. Hierzu geh√∂ren Elternfrageb√∂gen, Screeningverfahren f√ľr monolinguale und mehrsprachige Kinder sowie allgemeine und spezifische Sprachtests. Ein ausf√ľhrliches Fallbeispiel aus der Praxis rundet den Band ab.
Rezension
Die Diagnostik von Sprachentwicklungsst√∂rungen ist relativ schwierig, obwohl oder gerade weil nicht wenige Kinder davon betroffen sind; es ist eine der h√§ufigsten Entwicklungsst√∂rungen in der fr√ľhen Kindheit. Es bedarf einer f√§cher√ľbergreifenden Kooperation aus Sprachwissenschaft und Psychologie, P√§dagogik, Didaktik und Neurowissenschaften, um Diagnostik und daraus abzuleitende Therapie zu erm√∂glichen. Dazu geh√∂rt die Beschreibung sprachlicher F√§higkeiten und deren Ver√§nderung bei Kindern mit unterschiedlichem sozialen und ggfs. migrationsbezogenen famili√§ren Hintergrund. Nach einem einf√ľhrenden Kapitel zur grunds√§tzlichen Sprachentwicklung (Kap. 1) folgen in diesem Band zur Sprachdiagnostik im Kindesalter drei Kapitel zur eigentlichen Sprachdiagnostik: Grundlagen (Kap. 2), Methodische Anforderungen (Kap. 3) und Leistungsspektrum sprachdiagnostischer Verfahren (Kap. 4). Kap.5 beschreibt Sprachentwicklungsst√∂rungen, bevor im umfangreichsten kap. 6 Diagnostische Verfahren zur Erfassung sprachlicher Kompetenzen vorgetsellt werden. Ein Fallbeispiel (Kap. 7) schlie√üt den Diagnostik-Band ab.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 11

1 Sprachentwicklung

1.1 Sprachentwicklung bis zum Ende des Grundschulalters 12
1.2 Besonderheiten des Mehrsprachigkeitserwerbs 17

2 Grundlagen der Sprachdiagnostik 20

2.1 Sprachdiagnostik in den ersten Lebensjahren 20
2.2 Sprachdiagnostik im Vor- und Grundschulalter 21
2.2.1 Anamnese und Exploration 22
2.2.2 Beurteilung der Aussprache 23
2.2.3 Standardisierte Sprachdiagnostik 24
2.2.4 Sprachdiagnostik im Bereich Pragmatik 24
2.2.5 Weiterf√ľhrende Diagnostik 26
2.3 Sprachdiagnostik bei Mehrsprachigkeit 28

3 Methodische Anforderungen an die Sprachdiagnostik 32

3.1 Objektivität 32
3.2 Reliabilität 33
3.3 Validität 35
3.4 Normierung 36
3.5 Weitere G√ľtekriterien 36

4 Leistungsspektrum sprachdiagnostischer Verfahren 38

4.1 Chancen und Grenzen der Sprachdiagnostik 38
4.2 Abgrenzung von Normalität, Verzögerung und Störung 39

5 Sprachentwicklungsstörungen 42

5.1 Abgrenzung zwischen primären und sekundären Sprachstörungen 42
5.2 Symptomatik der Sprachentwicklungsstörung 43
5.3 Klassifikationssysteme 48
5.3.1 ICD-10 49
5.3.2 DSM-5 51
5.3.3 Heilmittelkatalog 52
5.3.4 Ausblick auf die ICD-11 53
5.4 Fr√ľherkennung von Sprachentwicklungsst√∂rungen 55

6 Diagnostische Verfahren zur Erfassung sprachlicher Kompetenzen 58

6.1 Elternfragebögen 58
6.1.1 ELAN-R 60
6.1.2 ELFRA 61
6.1.3 FRAKIS 63
6.1.4 SBE-2-KT 65
6.1.5 SBE-3-KT 66
6.2 Screeningverfahren zur Sprachstandserfassung f√ľr monolinguale und mehrsprachige Kinder 67
6.2.1 Cito-Sprachtest Version 3 68
6.2.2 ESGRAF-MK 70
6.2.3 LiSe-DaZ 71
6.2.4 SCREEMIK 2 74
6.2.5 SSV 76
6.3 Allgemeine Sprachtests 77
6.3.1 ETS 4-8 79
6.3.2 PDSS 80
6.3.3 P-ITPA 83
6.3.4 SET 3-5 85
6.3.5 SET 5-10 88
6.3.6 SETK-2 91
6.3.7 SETK 3-5 93
6.4 Spezifische Sprachtests 95
6.4.1 AWST-R 96
6.4.2 PLAKSS-II 98
6.4.3 TPB 100
6.4.4 TROG-D 102
6.4.5 TSVK 103
6.4.6 WWT 6-10 105

7 Fallbeispiel 108

7.1 Vorstellungsgrund 108
7.2 Anamnese 108
7.3 Diagnostik 109
7.3.1 Ergebnisse aus standardisierten Fragebögen 110
7.3.2 Lese- und Rechtschreibdiagnostik 110
7.3.3 Aufmerksamkeitsdiagnostik 110
7.3.4 Intelligenzdiagnostik 111
7.3.5 Sprachdiagnostik 113
7.4 Schlussfolgerungen 116

Literatur 117

Anhang 129