lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Urteilspraxis und WertmaßstĂ€be im Unterricht Ethik, Englisch, Geographie, Geschichte, politische Bildung, Religion
Urteilspraxis und WertmaßstĂ€be im Unterricht
Ethik, Englisch, Geographie, Geschichte, politische Bildung, Religion




Mirka Dickel, Anke John, Michael May, Katharina Muth, Laurenz Volkmann, Mario Ziegler

Wochenschau Verlag
EAN: 9783734409875 (ISBN: 3-7344-0987-X)
176 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2020

EUR 22,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Fachliches Lernen im Unterricht verlangt von Lernenden und Lehrenden auf vielen Ebenen Urteilsvermögen, um streitbare Positionen verhandeln und bewerten zu können. Fraglich ist, wie Urteilsbildung jenseits der Beliebigkeit von Meinungen oder des machtvollen Besserwissens gelingen kann. „Das wird man ja noch sagen dĂŒrfen!“ ist ein Satz, der immer wieder zu hören und zu lesen ist.

Statt einem anything goes das Wort zu reden, regt dieser Band ĂŒber FĂ€chergrenzen hinweg zu einer neuen VerstĂ€ndigung ĂŒber eine derzeit wenig reflektierte Urteilspraxis an: WorĂŒber wird in den jeweiligen FĂ€chern geurteilt? Welche Rolle spielen Emotionen angesichts einer seit Kant stark kognitiv geprĂ€gten Vorstellung von UrteilsfĂ€higkeit? Wie sind relevante BewertungsmaßstĂ€be fĂŒr „richtiges“ Urteilen und/oder Handeln zu gewinnen? Welche didaktisch-methodischen Konzepte sind geeignet, eine Provokation sozial erwĂŒnschter Antworten oder einen unfruchtbaren Schlagabtausch von Meinungen zu vermeiden?

Mirka Dickel, Professorin fĂŒr Didaktik der Geographie an der UniversitĂ€t Jena

Anke John, Professorin fĂŒr Didaktik der Geschichte an der UniversitĂ€t Jena

Michael May, Professor fĂŒr Didaktik der Politik an der UniversitĂ€t Jena

Katharina Muth, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl fĂŒr ReligionspĂ€dagogik der UniversitĂ€t Jena

Laurenz Volkmann, Professor fĂŒr Englische Fachdidaktik an der UniversitĂ€t Jena

Mario Ziegler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Bereichs fĂŒr Fachdidaktik der Philosophie der UniversitĂ€t Jena
Rezension
Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil und MißverstĂ€ndnis zu unterstellen, (Fach-)Wissenschaft habe "neutral" und "objektiv" zu sein und mĂŒsse auf Beurteilung und Positionierung verzichten. Hinzu kommt das derzeit in der Gesellschaft (und SchĂŒlerschaft) breit anzutreffende postmoderne PhĂ€nomen des "anything goes", demzufolge alles irgendwie gleichbedeutend, gleichwertig und letztlich auch gleichgĂŒltig sei, alles steht irgendwie rein additiv nebeneinander und erscheint austauschbar: Demokratie, Diktatur, Monarchie - alles austauschbare Regierungsformen ... Angesichts dieses Befunds sind begrĂŒndete Urteilsbildung und verantwortete WertmaßstĂ€be (im Unterricht) umso bedeutsamer: Fachliches Lernen im Unterricht verlangt von Lernenden und Lehrenden auf vielen Ebenen Urteilsvermögen, um streitbare Positionen verhandeln und bewerten zu können. Fraglich ist, wie Urteilsbildung jenseits der Beliebigkeit von Meinungen oder des machtvollen Besserwissens gelingen kann. Dabei hilft dieser nĂŒtzliche Band in fachdidaktischen Perspektiven.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Anke John, Mario Ziegler, Mirka Dickel, Michael May, Katharina Muth, Laurenz Volkmann:
WertmaßstĂ€be und Urteilsbildung in den Fachdidaktiken. Ein Vergleich zur EinfĂŒhrung 7

Laurenz Volkmann:
Urteil und Urteilsbildung in der englischen Fachdidaktik – ein non-topic?
Von der Spurensuche nach kritisch-reflexiven Anteilen im kompetenzorientierten Englischunterricht 33

Mario Ziegler:
Die Schulung der UrteilsfĂ€higkeit im Ethikunterricht. GrundsĂ€tze der LehrstĂŒckdidaktik 47

Mirka Dickel:
Ethisches Können. Geographieunterricht als hermeneutische Ethik 71

Anke John:
Historische Urteilsbildung. Wertewandel und historische Darstellungsfragen 100

Michael May:
„Aber bitte mit GefĂŒhl!“ Rationale politische Urteilsbildung als Ziel und Herausforderung politischer Bildung 125

Katharina Muth:
Orientierung geben und IdentitÀten stiften? Was der Religionsunterricht in Bezug auf Urteilsbildung leisten kann und sollte und was nicht 148

Autorinnen und Autoren 173