lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Emotionsregulationstraining (ERT) fĂĽr Kinder im Grundschulalter
Emotionsregulationstraining (ERT) fĂĽr Kinder im Grundschulalter




Nina Heinrichs, Arnold Lohaus, Johanna Maxwill

Hogrefe-Verlag
EAN: 9783801727666 (ISBN: 3-8017-2766-1)
84 Seiten, paperback, 21 x 30cm, 2017

EUR 39,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Es gibt viele Hinweise darauf, dass Defizite in der Emotionsregulation bei Kindern mit der Entwicklung psychosozialer Probleme in Verbindung stehen. Das in diesem Manual vorgestellte Emotionsregulationstraining (ERT) richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Es zielt darauf ab, die Emotionsregulationskompetenzen zu stärken. Das ERT wurde für die Durchführung in Gruppen konzipiert und umfasst sechs Sitzungen im Umfang von jeweils ca. 60 bis 75 Minuten.

Einleitend gibt der Band theoretische Hintergrundinformationen zur Emotionsregulation und erläutert das Konzept des Trainings. Anschließend wird die Durchführung der einzelnen Sitzungen beschrieben. Zum einen enthält das Training Übungen zur Wissensvermittlung über Emotionen, um das Emotionsverständnis der Kinder zu stärken. Zum anderen umfasst es Übungen zu den Teilprozessen der Emotionsregulation. Auf spielerische Weise werden Strategien zur Situationsselektion, Situationsmodifikation, Aufmerksamkeitslenkung, kognitiven Veränderung und Reaktionsmodulation vermittelt. Trainingsbegleitend sind weiterhin zwei Elternsitzungen vorgesehen. Abschließend werden Ergebnisse zur Evaluation berichtet. Das Manual beinhaltet Arbeitsblätter mit zahlreichen Illustrationen, die direkt von der beiliegenden CD-ROM ausgedruckt werden können.

Zusätzlich zum Manual sind Materialien zur Durchführung des Trainings erhältlich, die über die Testzentrale (www.testzentrale.de) bezogen werden können.
Rezension
Psychosoziale Probleme stehen offenbar im Zusammenhang mit Emotionsregulationsdefiziten. Eine Störung des Sozialverhaltens kann z.B. mit einer mangelnden Regulation von Emotionen wie Wut oder Ärger in Verbindung stehen. Ein Emotionsregulationstraining (ERT) kann zu einer Reduktion psychosozialer Probleme beitragen. Dabei richtet sich dieses ERT-Training an Kinder im Vor- und Grundschulalter zwischen 6 und 10 Jahren. Das ERT wurde für die Durchführung in Gruppen konzipiert und umfasst sechs Sitzungen im Umfang von jeweils ca. 60 bis 75 Minuten. Emotionsregulation kann als eine Form der Affektkontrolle verstanden werden; es gilt, mit den eigenen Emotionen und mit den Emotionen anderer umgehen zu lernen. Ein ERT sollte auf die Förderung eines breiten Spektrums an emotionalen Kompetenzen ausgerichtet sein.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7

Kapitel 1: Theoretischer Hintergrund 8

1.1 Unterscheidung von emotionaler Reaktivität und Emotionsregulation 8
1.2 Entwicklung von Emotionsregulationskompetenzen 8
1.3 Emotionsregulationsstrategien und ihre Klassifikation 9
1.4 Emotionsregulationsprobleme und die Entwicklung von Psychopathologien 10
1.5 Phasen des Emotionsregulationsprozesses 14

Kapitel 2: Bereits vorhandene Trainingsprogramme 18

Kapitel 3: Programmkonzept 22

3.1 Elemente des ERT fĂĽr Kinder 22
3.2 Begleitende Elternsitzungen 24
3.3 Allgemeines zum Training 24

Kapitel 4: Das Emotionsregulationstraining fĂĽr Kinder 26

4.1 Sitzung 1: Emotionsverständnis und Emotionsausdruck — „Gefühlsachterbahn" 26
4.2 Sitzung 2: Situationsselektion und Situationsmodifikation — „Gefühlslenkrad" 30
4.3 Sitzung 3: Aufmerksamkeitslenkung — „Gefühlsscheinwerfer" 34
4.4 Sitzung 4: Kognitive Veränderung — „Gefühlsbrille" 39
4.5 Sitzung 5: Reaktionsmodulation — „Gefühlsaufheller" 42
4.6 Sitzung 6: Emotionsbezogenes Problemlösen — „Gefühlsampel" 46

Kapitel 5: Elternsitzungen 50

5.1 Sitzung 1: TrainingshintergrĂĽnde 50
5.2 Sitzung 2: Trainingsreflexion 51

Kapitel 6: Trainingsevaluation 53

6.1 Pilotstudie 53
6.2 Interventions-Kontrollgruppen-Studie 54

Kapitel 7: Allgemeine Hinweise zur verhaltensorientierten Gruppenarbeit mit Kindern 57

Literatur 60

Anhang 63
Material fĂĽr die einzelnen Sitzungen 63
Material fĂĽr Trainerinnen und Trainer 75