lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Mittelalterliche Klöster in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Mittelalterliche Klöster
in Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz




Edgar Lein

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG
EAN: 9783865681515 (ISBN: 3-86568-151-4)
192 Seiten, paperback, 12 x 22cm, 2009, 377 Farbabbildungen inkl. Grundrisse

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
In diesem Buch wird die abendländische Klosterbaukunst vom frühen bis zum späten Mittelalter anhand bedeutender Klöster in Deutschland, Österreich und der Schweiz behandelt. Nach einer Einführung zur Entstehung des Mönchtums in der Spätantike und im frühen Mittelalter und einem Kapitel über das Leben der Mönche werden die für ein Kloster wichtigen Gebäudeteile erläutert. Den Hauptteil des Buches nimmt die Entwicklung des Mönchtums und der Orden anhand ausgewählter Klöster ein. Ausführlich werden dabei die Bauten der Benediktiner, Zisterzienser, der Franziskaner, Dominikaner, Kartäuser und Ritterorden dargestellt. Ein jeweils eigenes Kapitel ist den Bauten der Frauenklöster und Damenstifte gewidmet.



Edgar Lein ist promovierter und habilitierter Kunsthistoriker sowie Professor an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze, insbesondere zur italienischen Kunstgeschichte.
Rezension
Das Kloster (lat. claustrum = das Abgeschiedene) ist ein von der Außenwelt abgeschlossener Lebenbereich einer Gemeinschaft aus Männern oder Frauen. Die Begründung für das Mönchtum leitet sich biblisch wesentlich aus Mt 19,12 und Mt 19,27 ab. Die Ordensregeln gehen im Abendland auf Benedikt von Nursia (480-547) und die Benedikts-Regel zurück. Das Kloster hat die abendländische Kulturgeschichte entscheidend geprägt und zur Stadt- und Wirtschaftsentwicklung im Mittelalter elementar beigetragen. - Dieser informative, reich bebilderte und im Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragende kompakte Führer aus der Reihe "Imhof-Kulturgeschichte" bietet alle grundlegende Information zu mittelalterlichen Klöstern im deutschen Sprachraum, ohne sich in Details zu verlieren.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
EINLEITUNG 4

EREMITEN UND FRĂśHES MĂ–NCHTUM 5

DIE BEDEUTUNG DER KLĂ–STER 13

BENEDIKT VON NURSIA 16

DER SANKT GALLER KLOSTERPLAN 19

KLOSTERGEBĂ„UDE 22

FRAUENKLĂ–STER 35

DAMENSTIFTE 42

DOPPELKLĂ–STER 45

STIFT 47

DAS LEBEN IM KLOSTER 48

FRĂśHE KLĂ–STER 54

REFORMBEWEGUNGEN UND REFORMKLĂ–STER 83

Cluny und die cluniazensische Reform 83
Gorze 89
Kloster Hirsau und die Hirsauer Reform 89

ROMANISCHE BENEDIKTINERKLĂ–STER 94

KLĂ–STER IN KĂ–LN 108

MĂ–NCHTUM UND ORDEN IM HOHEN MITTELALTER 114

DIE KARTĂ„USER 115

DIE ZISTERZIENSER 122

DIE KANONIKERORDEN 161

Die Prämonstratenser 162

RITTERORDEN 172

BETTELORDEN 177

Dominikaner 177
Franziskaner 178
Bettelordensarchitektur 178

AUSBLICK 186
GLOSSAR 187
TOPOGRAPHISCHER INDEX 191