lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Schlösser in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Schlösser
in Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz




Heiko LaÃź

Michael Imhof Verlag GmbH & Co. KG
EAN: 9783865681577 (ISBN: 3-86568-157-3)
144 Seiten, paperback, 12 x 22cm, 2012, 147 Farb- und 29 S/W-Abbildungen, Broschur

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Publikation gibt anhand zahlreicher Beispiele eine umfassende Einführung in das vielschichtige Thema der Schlösser vom 15. Jahrhundert bis 1918. Im Vordergrund stehen die verschiedenen Aufgaben und Funktionen, die die Bauaufgabe Schloss zu erfüllen hatte, beispielsweise als Residenz oder Jagdsitz, als Stadtpalast oder Lustschloss. Im Laufe der Jahrhunderte wandelten sich mit den Anforderungen an die Bauten auch ihre äußere Erscheinung und innere Organisation. Die Ursachen für Pracht und Glanz landesherrlicher Architektur werden ebenso erklärt wie Baustruktur, Raumaufteilung und Fassadengestaltung.

Der Kunsthistoriker und Historiker Heiko Laß ist Experte für Hofkultur und Profanarchitektur Mitteleuropas. Seiner Dissertation zu Jagd- und Lustschlössern folgten zahlreiche vor allem kulturhistorische Publikationen zu Hochadel, Burgen, Schlössern und Gärten sowie ihrer Funktions- und Mentalitätsgeschichte.
Rezension
Schlösser prägen unere Kultur, unsere Stadt- und Landschaftsbilder bis heute, Schlösser sind vielfältig (vgl. Inhaltsverzeichnis) in Anlage, Bauweise und Funktion. Dieser kompakte Band zum Thema Schlösser geht nicht primär von der Architektur und Fassade aus, sondern von der Funktion: z.B. Residenz-, Jagd- oder Lustschlösser. Warum sind Schlösser entstanden und wie funktionierten die z.T. überaus komplexen Anlagen? Jedes Schloss hatte eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Das Schloss ist ein Medium, mit dem sich der Schlossherr an andere wandte, zu ihnen sprach. Das Schloss ist das Gebäude eines Landesherrn mit Wohnfunktion in nachmittelalterlicher Zeit. Vorher wird es Burg genannt. Burg und Schloss werden sprachlich nur in Mitteleuropa unterschieden, nicht aber in England, Frankreich oder Polen.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Das Buch stellt die Bauaufgabe Schloss umfassend vor. Dabei stehen nicht die rein formalen Aspekte im Vordergrund, sondern die funktionale Entwicklung. Geänderte Raumstrukturen und innovative Fassaden folgten Notwendigkeiten, die sich aus der Bauaufgabe als Repräsentations- oder Privatbau ergaben. Residenzschlösser, Jagd- und Lustschlösser, aber auch Schlösser von Frauen werden vorgestellt. Zum Vergleich werden auch die Bauten des Adels, seine Stadtpalais und Landhäuser betrachtet.
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung 3
EinfĂĽhrung 5
Schlösser in Deutschland, Österreich und der Schweiz 7
Verschiedene Bauaufgaben und Gebäudetypen 16
Fassaden 25
Raumorganisation 31
Ausstattung 41
Residenzschlösser 53
Das Umfeld der Schlösser 73
Bauten auf dem Lande 83
Jagdschlösser 90
Lustschlösser 99
Stadtpaläste 108
Schlösser von Frauen 112
Eigenständige Sitze der landesherrlichen Familienmitglieder –
Mutschierungssitze, Apanagesitze, Prinzen- und Kronprinzensitze, Witwensitze 118
Herrensitze, Landhäuser und Villen 131
Das Ende der Schlösser 140

Literatur 142
Ortsregister 145