lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Mythos Narzi├č Texte von Ovid bis Jacques Lacan
Mythos Narzi├č
Texte von Ovid bis Jacques Lacan




Almut-Barbara Renger (Hrsg.)

Reclam Leipzig
EAN: 9783379016612 (ISBN: 3-379-01661-6)
320 Seiten, kartoniert, 12 x 18cm, 1999, 26 Abb.

EUR 12,10
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
... aber der Mensch ist ein wahrer Narzi├č; er bespiegelt sich ├╝berall gerne selbst, er legt sich als Folie der ganzen Welt unter.



Goethe, Wahlverwandtschaften



Narzi├č:

Es hat Natur mich also lieben lehren:

Dem Sch├Ânen werd' ich immer angeh├Âren

Und nimmer weich' ich von der Sch├Ânheit Bahn.



Karoline von G├╝nderrode, Wandel und Treue



Wenn wir jung sind, sehen wir nicht in den Spiegel. Erst wenn wir alt sind, besorgt um unseren Namen, unseren Mythos, um das, was unser Leben der Zukunft bedeuten wird.... Erst als Narzi├č alt ist, will er ein G├Âtzenbild seiner selbst sehen.



Michael Ondaatje, Der englische Patient
Rezension
Die antiken Mythen transportieren grundlegende Menschheitserfahrungen; die Mythos-Reihe im Leipziger Reclam-Verlag nimmt bedeutsame Mythen der Antike auf und verfolgt sie in rezeptions├Ąsthetischer Perspektive; so wird nicht nur der Mythos, sondern auch die Wirkungsgeschichte des Mythos, - und damit wiederum der Mythos selbst -, beleuchtet. ÔÇô Narzi├č, so Ovid in seinen Metamorphosen, erf├Ąhrt keine Erwiderung seiner Liebe zur Nymphe Echo und bleibt fortan in unbefriedigter Liebe auf sein Spiegelbild fixiert: Selbstliebe als Symbol hoffnungsloser Liebe. Oder sind Narzi├č und Echo eher Beispiele f├╝r die Torheit Liebender (so eher im 17. Jhdt.)?! Oder spiegelt Narzi├č nur liebeskalte Ich-Bezogenheit?! (so ab der Romantik). Ein spannender Mythos, der auch die modernen Theorien vom Ich beeinflu├čt.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Nymphe Echo verliebt sich in den sch├Ânen J├╝ngling Narzi├č, der sie zur├╝ckweist. Nemesis straft ihn f├╝r die Grausamkeit: Narzi├č muss sich in unbefriedigter Liebe zu seinem Spiegelbild verzehren; an seinem Sterbeort sprie├čt eine Blume - die Narzisse. Diese Version des alten griechischen Mythos ├╝berliefert Ovid in seinen "Metamorphosen". Doch Mythen sind vieldeutig. Die in diesem Band versammelten Texte anderer antiker Autoren und zahllose sp├Ątere Bearbeitungen belegen es.

Pressestimmen

Die Mythen jedenfalls, das zeigen auch die B├Ąnde aus der ├╝beraus bemerkenswerten "Mythos"-Reihe bei Reclam, leben weiter, auch im 21. Jahrhundert. Und die Geschichte ihrer Rezeption ist inzwischen selbst zu einem Teil der Mythen geworden.
S├Ąchsische Zeitung
Das Thema Narzi├č beherrscht die Herausgeberin blendend, sie wei├č und weist eine Menge Wege zu ihm, vor allem literarische und, naheliegenderweise, psychoanalytische. Narzi├č ist ein durch die Jahrhunderte von der Literatur immer wieder gelifteter Mythos der Menschheit.
S├╝ddeutsche Zeitung

Inhaltsverzeichnis
Widmung 13
Almut-Barbara Renger: Vorwort 14

I Entree: Narzi├č im lyrischen Heute. Deutschsprachige Gedichte 1945-1999

Nino Eme: Narzi├č. An sich selbst /An Eros 22
Marie Luise Kaschnitz: Narzi├č. 23
G├╝nter Grass: Narziss 25
Rose Ausl├Ąnder: Battery Park 26
Inge M├╝ller: Wer gibt dir ein Recht 26
Uwe Berger: An Narkissos. 29
Karin Kiwus: Herr und Knecht 30
Michael Simbruk: narcis 5. Versuch. Narcis i, Split
personality/ Narcis ii, Condemned to be free . 32
Detlev Meyer: Narzi├č 80 33
Michael Kr├╝ger: Um 1700. 34
Lutz Rathenow: Narzi├č 34
Karl Krolow: Harmonium 35
Kurt Marti: Sp├Ątlings fr├╝hling 36
Dagmar Leupold: Narzi├č und Echo II Narzi├č und Echo II . . 36 Uwe Kolbe: Narzi├č am Drachenberg 38
Dieter P. Meier-Lenz: der dichter /abendtoilette. 39
Hansj├Ârg Zauner: narziss 42

II Narzi├č und Echo bei Ovid: Die kanonische Formulierung des Mythos

Ovid: Metamorphoses/ Verwandlungen III 339-510 44

III Narzi├č in antiker und sp├Ątantiker Literatur: Alternativversionen, Bildbeschreibungen, Handbuchfassungen

Griechische Autoren

Konon: Fragment 24: Narkissos 55
Pausanias: Beschreibung von Griechenland IX 31, 7-9 .... 56
Philostrat: Die Bilder 123: Narkissos 57
Lateinische Autoren
Plinius der Ältere: Naturkunde XXI 128/29. 59
Statius: Thebais/Thebais VII 340-342. 60
(Pseudo-)Probus: Kommentar zu Vergils Zweiter Ekloge, Vers 48 60
Servius: Kommentar zu Vergils Zweiter Ekloge, Vers 47 ... 61
Ausonius: Epigrammata de diversis rebus / Epigramme zu verschiedenen Themen 62
Claudian: De raptu Proserpinae/Der Raub der Proserpina II 131-136 64
Anthologie Latina: Carmina Codicis Salmasiani/Epigramme
aus dem Codex Salmasianus 64

IV Philosophie und Moral: Narzi├č als Exemplum. Warnung vor Eitelkeit und Selbstliebe

Platon: Gesetze V 731d-732b: Das gr├Â├čte ├ťbel: die Selbstliebe. 7l
Aristoteles: Nikomachische Ethik I 8: Die Liebe zu sich selbst 72
Plotin: Enneaden I 6,8: peri tou kalou /Enneaden I 6, 8: Das Sch├Âne 74
Anonymer Mythograph: Excerpta Vaticana IX: ├ťber Narkissos 76
Arnulf von Orleans: Allegorische Deutungen von Ovids Metamorphosen III 5-6 77
Alexander Neckam: Von der Natur der Dinge I 22: Die Stimme/II 154: Der Spiegel .... 78
Guillaume de Lorris: Der Rosenroman, V. 1439-1510. ... 79
Heinrich von Morungen: Mir ist geschehen als einem
kindeline / Mir ist es ergangen wie einem kleinen Kinde 83
II Novellino/Das Buch der hundert alten Novellen:
Qui conta come Narcis [s']innamor├ de l'ombra sua/Wie Narzi├č sich in sein Spiegelbild verliebte .. 84
[Ovide moralise]. Allegorisch gedeuteter Ovid III 1464-1524 86
(liovanni Boccaccio: Genealogie der G├Âttergeschlechter VII 59 88
Marsilio Ficino: ├ťber die Liebe oder Platons Gastmahl VI 17: Das Verh├Ąltnis zwischen der Sch├Ânheit Gottes, des Engels, der Seele und des K├Ârpers 90
Stephanus Paschasius: Iconum Liber: Narcissus / Buch der
bildlichen Darstellungen: Narzi├č 92
Michaelis Hospitalis: De amore et ignoratione sui/├ťber die Liebe und Unkenntnis seiner selbst .... 93
Francis Bacon: Von der Weisheit der Alten IV. Narciss oder Philautia 95

V Travestie und Burleske: Narzi├č und Echo als Beispiele f├╝r die Torheit der Liebenden

Louis Richer: L'Ovide bouffon: Der Tod des in sich selbst verliebten Narzi├č, der in eine Blume seines Namens verwandelt ward 99
Pierre du Ryer: Ob es Geschichte ist... 100
Isaac de Benserade: Verwandlungen des Ovid in
Rundgedichten/Metamorphoses d'Ovide en rondeaux: Echo en voix / Echo in eine Stimme. Narcisse en fleur / Narcissus wird in eine Blume verwandelt. 101
Jean-Jacques Rousseau: Narzi├č oder Wer sich selbst liebt. . 106
Ludwig Christoph Heinrich H├Âlty: Narci├č und Echo, eine Romanze. 110

VI ... im Zauber der Dichtung: Narzi├č als Bild des Poeten

Johann Gottfried von Herder: Selbst. Ein Fragment 114
August Wilhelm von Schlegel: An die Rhapsodin / Narcissus. ....116
Friedrich von Schlegel: Lucinde. Idylle ├╝ber den M├╝├čiggang/Metamorphosen 118
William Wordsworth: I wandered lonely as a cloud/Ich wanderte der Wolke gleich ... 122
Per Daniel Amadeus Atterbom: Der Narzi├č 124
John Keats: I stood tip-toe upon a little hill / Erwartungsvoll stand ich auf einem H├╝gel, V. 163-180 .. 126
Friedrich R├╝ckert: Narzissus 128
Albert Emil Brachvogel: Narci├č I 10 . 128
Paul Valery: Narcisse parle/Narzi├č spricht. 134
Wjatscheslaw Iwanow: /Der K├╝nstler und der Dichter / /Narzi├č. Pompejanische Bronze 138
Robert Waiser: Liebe 143
Georg Trakl: Kleines Konzert 143
Rainer Maria Rilke: Narzi├č / Narzi├č 144
Hugo Sonnenschein: Narzi├č 146
Max Pulver: Narzissos und die Amazone. Eine Tragikom├Âdie (Letzter Auftritt). 146
Heinrich Dominik: Der Mensch in den Dr├Ąhten. Eine
tragische Kom├Âdie. 148
Bertolt Brecht: Der Narzi├č 170
Rainer Maria Rilke: Fragmente zum Narzi├č . 171

VII ... in der Arbeit am Begriff: Narzi├č

Johann Gottfried von Herder: Briefe zur Bef├Ârderung der
Humanit├Ąt. Achte Sammlung: Brief 92 174
August Wilhelm von Schlegel: Athenaeum: Ersten Bandes
Zweites St├╝ck. Fragmente 175
[Dorothea von Schlegel]: Aus Dorothea's Tagebuch. 51. . . 175
Georg Friedrich Creuzer: Amor und Psyche und die
Weihen von Thespi├Ą. ┬ž2: Narcissus/┬ž3: Eros. 176
Andre Gide: Traktat vom Narzi├č . 178
Gottfried Benn: Das moderne Ich 186
Rudolf Kassner: Narciss oder Mythos und Einbildungskraft . 189

Appendix Psychoanalyse und Gesellschaftstheorie: Narzi├č als integraler Bestandteil moderner Theorien vom Ich

Sigmund Freud: Zur Einf├╝hrung des Narzi├čmus 194
Lou Andreas-Salome: Narzi├čmus als Doppelrichtung .... 202
Jacques Lacan: ├ťber den Narzi├čmus. 209
Marshall McLuhan: Verliebt in seine Apparate. Narzi├čmus als Narkose 213
Erich Fromm: Aggression und Narzi├čmus. 218
Alice Miller: Schicksale der narzi├čtischen Bed├╝rfnisse/
Die Sage von Narzissos 221
Christopher Lasch: Narzi├čmus und Alter 226
Wollgang Schmidbauer: Durch die W├╝ste (Der b├╝rgerliche Held I) 229
Julia Kristeva: Narzi├č: Die neue Dementia 232
Vamik D. Volkan/Gabriele Ast: Erfolgreiche Narzi├čten:
Studie ├╝ber narzi├čtische F├╝hrer. 238

Quellen-und Rechtenachweise 245
Zu den Abbildungen 256
Lekt├╝rehinweise 259
Die Ambivalenzen des Narzi├č. Eine exemplarische Analyse von Heinrich Dominik: Der Mensch in den Dr├Ąhten. 293
Weiterf├╝hrende Literatur in Auswahl 318