lehrerbibliothek.de
Leid erfahren - Sinn suchen  Das Problem der Theodizee
Leid erfahren - Sinn suchen
Das Problem der Theodizee




Michael Böhnke, Gerd Neuhaus, Miriam Schambeck, Ludger Schwienhorst-Schönberger, Eva Maria Stögbauer, Thomas Söding

Herder Verlag
EAN: 9783451293764 (ISBN: 3-451-29376-5)
208 Seiten, paperback, 14 x 22cm, 2007, Klappenbroschur

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Theologie als Rede von Gott kann von der Leidensgeschichte der Menschen nicht absehen, wenn sie zugleich die Hoffnung der Menschen auf Gerechtigkeit und Heil nicht verraten will. In der Situation "nach Auschwitz" stellt sich die Theodizeefrage mit unerhörter Dringlichkeit als Rückfrage an Gott, als Klage über das Leiden und als Hoffnung, dass Gott die ungerecht Leidenden retten möge. Namhafte Autorinnen und Autoren, Exegeten, Systematiker und Religionspädagogen vermitteln disziplinübergreifend eine theologische Einführung in diese zentrale Frage der Theologie und bereiten sie zugleich für das Handlungsfeld des schulischen Religionsunterrichts auf.

Gerd Neuhaus, Dr. theol., geb. 1952, Studiendirektor am Bischöflichen Abtei-Gymnasium Duisburg-Hamborn und apl. Professor für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

Ludger Schwienhorst-Schönberger, geb. 1957, Dr. theol., Professor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Universität Wien; Mitherausgeber von "Herders Theologischer Kommentar zum Alten Testament"; zahlreiche Veröffentlichungen, insbesondere zur alttestamentlichen Rechts- und Weisheitsliteratur, zur Biblischen Theologie und Hermeneutik, zur Väterexegese und zum Verhältnis von Exegese und Spiritualität.

Thomas Söding, geb. 1956, Professor für Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum, 2004-2014 Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission des Vatikan, Mitglied der Akademie der Wissenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen.

Michael Böhnke, geb. 1955, Dr. theol., Professor für Systematische Theologie an der Bergischen Universität Wuppertal.

Eva Stögbauer, geb. 1977, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts der Theologischen Fakultät der Universität Regensburg.

Mirjam Schambeck sf, geb. 1966, Dr. theol. habil., Professorin für Religionspädagogik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Rezension
Wie kann Gott angesichts des Leidens auf der Welt gut und allmächtig sein? Das Theodizeeproblem ist eines der brisantesten Themen der Theologiegeschichte wie der gegenwärtigen Theologie. Dieser Band "Leid erfahren - Sinn suchen / Das Problem der Theodizee" aus der Reihe "Theologische Module" (Band 1) wendet sich einem bedeutsamen Thema der Theologie zu und bietet überaus kompakt auf knapp 200 S. bibelwissenschaftliche, dogmatische und religionspädagogische Grundinformationen zum Thema Theodizee. Einerseits bietet gerade diese Kompaktheit und Zusammenschau der verschiedenen theologischen Perspektiven eine Chance - zumal im modularisierten Studium - , andererseits bleibt naturgemäß durch die räumliche Begrenztheit inhaltlich Manches im ganz Rudimentären. Gleichwohl: Die Reihe "Theologische Module" vermittelt auch mit diesem Band elementare Grundkenntnisse im Hinblick auf das Problem der Theodizee, das insbesondere für Religionspädagog/inn/en von besonderer Relavanz ist: Wie kann Gott zugleich allmächtig und allgütig sein angesichts des (nicht menschlich verursachten) Leids auf der Welt? Denn entweder ist er dann nicht allmächtig und kann Leid und Böses nicht beseitigen oder er ist nicht allgütig und will Leid und Böses nicht beseitigen. Die Theodizee-Frage wird schon in der Bibel im Buch Hiob eindringlich gestellt. Sie beschäftigt die Theologie und die Philosophie seit Jahrtausenden und stellt bis heute ein zentrales Problem der Gottesfrage in der Dogmatik dar. Die Problematik wie Gott gleichzeitig allmächtig und allgütig sein kann angesichts des Leidens auf der Welt ist auch in der schulischen Religionspädagogik ein klassisches und die Schüler/innen beschäftigendes Problem.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Theologische Module
Herausgeber:
Michael Böhnke, Professor für Systematische Theologie an der Universität Wuppertal
Thomas Söding, Professor für Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum
Die Reform des Theologiestudiums setzt auf „Modularisierung“: auf überschaubare, klar strukturierte und methodisch zusammenhängende Lehr- und Lerneinheiten für alle wesentlichen Inhalte der Theologie. Neu daran ist, dass die Studierenden nicht nacheinander einzelne theologische Fächer absolvieren, sondern von vornherein die Theologie in der Verbindung verschiedener Zugänge, Methoden und Bereiche studieren. Die Module sind also grundsätzlich interdisziplinär gestaltet und aufgebaut. Das Ziel ist eine praxisnahe Theologie auf hohem Niveau. Hierfür wird ein neuer Typ theologischer Studienbücher benötigt, die gleichermaßen für alle interessant sind, die Theologie und Religion in Schule und Kirche vermitteln.
Die Reihe verbindet wissenschaftlichen Anspruch mit einer klaren Problemstellung, einer verständlichen Sprache und übersichtlichen Darstellungen. Die Bände sind auf die neu definierten Standards des Theologiestudiums abgestimmt und schreiben sie fort. Sie verschaffen Orientierung im Studium, für den Religionsunterricht aller Schulformen und die Gemeindekatechese. Sie widmen sich zentralen und brisanten Themen der Theologie, die fachtheologisch so aufgearbeitet sind, dass eine fächerübergreifende Einführung geboten wird, die zugleich fachdidaktisch notwendige Sachkenntnisse vermittelt.
Erarbeitet werden die Bände der Reihe in Kooperation von Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Die Verfasser geben auf dem heutigen Forschungsstand die notwendigen Überblicke, machen mit den wichtigsten Fragestellungen vertraut und erschließen bedeutende Quellentexte.
Zu dieser Reihe siehe auch: Website der Universität Wuppertal.
Inhaltsverzeichnis
Ludger Schwienhorst-Schönberger
Ein Weg durch das Leid
Die Theodizeefrage im Alten Testament 7

Thomas Söding
»Ist Gott etwa ungerecht?« (Röm 3,5)
Die Theodizeefrage im Neuen Testament 50

Michael Böhnke
Von scheinbaren Lösungen zu existentiellen Fragen
Zur verantworteten Rede von Gott angesichts des Leids 69

Gerd Neuhaus
Der »Fels des Atheismus«?
Die neuzeitliche Radikalisierung der Theodizeefrage im Spiegel der Literatur 106

Mirjam Schambeck und Eva Stögbauer
Leid und die Frage nach Gott bei Jugendlichen
Eine religionspädagogische Herausforderung 145

Zu den Autorinnen und Autoren 208