lehrerbibliothek.de
Bibel verstehen Schriftverständnis und Schriftauslegung
Bibel verstehen
Schriftverständnis und Schriftauslegung




Susanne Gillmayr-Bucher, Thomas Meurer, Johanna Rahner, Thomas Söding, Alexander Weihs

Herder Verlag
EAN: 9783451296635 (ISBN: 3-451-29663-2)
192 Seiten, paperback, 14 x 21cm, 2008, Klappenbroschur

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Welche Bedeutung hat die Bibel? Wie ist sie entstanden und aufgebaut? Wie kann sie gelesen werden? Dem Zweiten Vatikanischen Konzil gemäß ist das Studium der Heiligen Schrift »die Seele« der ganzen Theologie. Deshalb verbindet der Modulband erstmals in dieser Art die Perspektiven Biblischer, Systematischer und Praktischer Theologie. Er enthält eine kompakte »Einleitung« in das AT und NT, die nicht nur der Entstehungsgeschichte, sondern auch der Komposition der Bibel gewidmet ist. Er bietet eine kurze Methodenlehre für beide Testamente. Und er zeigt, wie das Verhältnis von Schrift und Tradition heute gedacht und wie die Bibel heute vermittelt werden kann.
Rezension
Dieser Band "Bibel verstehen - Schriftverständnis und Schriftauslegung" aus der Reihe "Theologische Module" (Band 4) bietet überaus kompakt auf knapp 200 S. bibelwissenschaftliche Grundinformationen, die ansonsten eher auf mehrere Bände verteilt bearbeitet werden, was Chance wie Gefahr des Buchs zugleich ist; es bietet quasi eine kompakte »Einleitung« in das AT und das NT incl. einer Kurz-Bibelkunde mit Überblick über die Komposition der biblischen Schriften, eine kurze Methodenlehre (Exegese) wiederum für AT und NT; es zeigt, wie das Verhältnis von Schrift und Tradition heute gedacht und wie die Bibel heute vermittelt werden kann: also Einführung in die Hermeneutik und Bibeldidaktik. Einerseits bietet gerade diese Kompaktheit und Zusammenschau der verschiedenen bibelwissenschaftlichen Perspektiven eine Chance - zumal im modularisierten Studium - , andererseits bleibt naturgemäß durch die räumliche Begrenztheit inhaltlich vieles im ganz Rudimentären.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Theologische Module (Reihe)
Herausgeber:
Michael Böhnke, Professor für Systematische Theologie an der Universität Wuppertal
Thomas Söding, Professor für Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum
Die Reform des Theologiestudiums setzt auf „Modularisierung“: auf überschaubare, klar strukturierte und methodisch zusammenhängende Lehr- und Lerneinheiten für alle wesentlichen Inhalte der Theologie. Neu daran ist, dass die Studierenden nicht nacheinander einzelne theologische Fächer absolvieren, sondern von vornherein die Theologie in der Verbindung verschiedener Zugänge, Methoden und Bereiche studieren. Die Module sind also grundsätzlich interdisziplinär gestaltet und aufgebaut. Das Ziel ist eine praxisnahe Theologie auf hohem Niveau. Hierfür wird ein neuer Typ theologischer Studienbücher benötigt, die gleichermaßen für alle interessant sind, die Theologie und Religion in Schule und Kirche vermitteln.
Die Reihe verbindet wissenschaftlichen Anspruch mit einer klaren Problemstellung, einer verständlichen Sprache und übersichtlichen Darstellungen. Die Bände sind auf die neu definierten Standards des Theologiestudiums abgestimmt und schreiben sie fort. Sie verschaffen Orientierung im Studium, für den Religionsunterricht aller Schulformen und die Gemeindekatechese. Sie widmen sich zentralen und brisanten Themen der Theologie, die fachtheologisch so aufgearbeitet sind, dass eine fächerübergreifende Einführung geboten wird, die zugleich fachdidaktisch notwendige Sachkenntnisse vermittelt.
Erarbeitet werden die Bände der Reihe in Kooperation von Fachleuten aller beteiligten Disziplinen. Die Verfasser geben auf dem heutigen Forschungsstand die notwendigen Überblicke, machen mit den wichtigsten Fragestellungen vertraut und erschließen bedeutende Quellentexte.

Grundorientierungen über Schriftverständnis und Schriftauslegung gehören zum Kern des theologischen Studiums. In diesem Band klären Systematische, Biblische und Praktische Theologie, welche Bedeutung die Heilige Schrift in ihrem Gegenüber zur Tradition für die Katholische Theologie im ökumenischen Gespräch hat. Die wesentlichen Punkte der "Einleitung" in das AT und NT werden markiert - nicht nur unter dem Aspekt der Genese, sondern auch der Komposition des Gesamttextes - und die Methoden der Exegese vorgestellt, so dass sie auf beide Testamente angewendet werden können.

Susanne Gillmayr-Bucher, Dr. theol., Professorin für Biblische Theologie an der RWTh Aachen.

Thomas Meurer, Dr. theol., Lehrbeauftragter für Alttestamentliche Bibelwissenschaft und ihre Didaktik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Kapuziner in Münster und Studienrat für Deutsch und Katholische Religionslehre.

Johanna Rahner, geb. 1962 in Baden-Baden, Studium der Katholischen Theologie und Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, 1997 Promotion zum Dr. theol. in Freiburg, 2003 Habilitation für Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie in Münster, 2004-2006 Lehrstuhlvertretungen in Freiburg, Münster und Karlsruhe, 2006-2010 Vertretungsprofessur für Dogmatik in Bamberg, seit 2010 Professorin für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Kassel, Mitglied u.a. im Ökumenischen Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen.

Thomas Söding, geboren 1956, Inhaber des Lehrstuhls für Neues Testament an der Ruhr-Universität Bochum, Mitglied der Internationalen Theologenkommission des Vatikan und der Akademie der Wissenschaften in Nordrhein-Westfalen.

Alexander Weihs, Dr. theol., Akademischer Rat am Katholisch-Theologischen Seminar der Universität Wuppertal.
Inhaltsverzeichnis
Johanna Rahner
Gotteswort in Menschenwort
Die Bibel als Urkunde des Glaubens 7

Susanne Gillmayr-Bucher
Altes Testament — Komposition und Genese 37

Thomas Söding
Neues Testament — Komposition und Genese 87

Alexander Weihs
Methoden der Schriftauslegung 133

Thomas Meurer
Bibeldidaktik
Konzepte — Methoden — Ziele 167

Zu den Autoren 190