lehrerbibliothek.de
Hannah Arendt zur Einführung
Hannah Arendt
zur Einführung




Grit Straßenberger

Junius Verlag
EAN: 9783885060895 (ISBN: 3-88506-089-2)
208 Seiten, paperback, 12 x 17cm, 2015

EUR 13,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Hannah Arendt ist auf dem besten Weg, zu einer Klassikerin politischen Denkens zu werden. Werk und Person erfahren seit nunmehr über zwei Jahrzehnten eine Aufmerksamkeit, die weit über die Grenzen des akademischen Diskurses hinausreicht. Wie erklärt sich dieses nicht abreißende Interesse an der zu Lebzeiten höchst umstrittenen Autorin? Grit Straßenberger stellt Arendt als eine politische Denkerin vor, die Ereignis- und Ideengeschichte zu einer begriffstheoretisch innovativen und zugleich krisendiagnostisch zugespitzten Neuerzählung des Politischen verbindet. Als ein auf die Moderne bezogenes politiktheoretisches Problemdenken enthalten Arendts »Übungen im politischen Denken« keine Vorschriften darüber, was gedacht werden soll, sie verfolgen vielmehr das Ziel, »Erfahrung darin zu erwerben, wie man denkt«.
Rezension
Wie konnte der Holocaust geschehen? Wie war eine solche irrtümliche Blindheit möglich? Warum waren Menschen in der Lage, das radikal Böse in einer zivilisierten Gesellschaft zu tun? Mit ihrem Schlagwort der Banalität des Bösen entdeckte Hannah Arendt einen Schlüssel zur Erklärung dazu. Die jüdisch-deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin Hannah Arendt (1906-1975) war eine überaus einflussreiche Denkerin des 20. Jahrhunderts insbesondere zu Themenfeldern wie Antisemitismus, Das Böse, Macht, Revolution, Republik / Nation, Totalitarismus etc. Im Jahre 2013 lief in deutschen Kinos die große Hannah-Arendt-Verfilmung durch Margarethe von Trotta mit Barbara Sukowa als Darstellerin der Hannah Arendt (vgl. http://www.hannaharendt-derfilm.de). Damit wurden das Denken, die Biographie und das Engagement Hannah Arendts auch einer breiteren deutschen Öffentlichkeit vor Augen geführt. Wer einen kompakten Überblick über das Denken und das Werk Hannah Arendts sucht, sei auf diesen Band der Reihe "Zur Einführung" aus dem Hamburger Junius-Verlag verwiesen.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 9

1. Das Phänomen der totalen Herrschaft und die Krise der Moderne 15

Verstehen und Zerstören in Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft 19
Die Krisenstruktur der Moderne 26
Wesen und Prinzip der totalen Herrschaft 30
Berichten und Urteilen in Eichmann in Jerusalem 34
Politische Verantwortung und individuelle Schuld 42
Bürokratische Niemandsherrschaft: Hannah Arendt und Max Weber 47

2. Was ist Politik? Grundelemente einer politischen Handlungstheorie 54

Freiheit: Pluralität versus Souveränität 55
Handeln: Die kommunikative und die initiative Dimension 60
Macht: Die Aporien des Handelns 66
Versprechen: Die Autorität der Verfassung 72
Verantwortung: Führen und Folgen 77
Die Kreativität politischen Handelns 86

3. Die republikanische Demokratie: Konturen der guten politischen Ordnung 89

Die dramaturgische Konzeption des öffentlich-politischen Raums 92
Die politische Freiheit des Gründungsakts 102
Integration über Konflikt: Zivilpolitischer Protest und die Idee der Räterepublik 110
Agonale oder agonistische Demokratie? 120

4. Das Risiko der Urteilskraft: Unterscheidungen in der Kritik 126

Privat, gesellschaftlich, politisch: Little Rock 129
Der Ausschluss der sozialen Frage aus dem politischen Raum: Über die Revolution 134
Politische Meinung und historisches Urteil: Wahrheit und Lüge in der Politik 142
Die praxis-poiesis-Unterscheidung und ihre performative Auflösung 148

5. Kontroverse Rezeptionen 155

Wie modern ist Arendts Aristotelismus? 157
Demokratie oder Republik 162
Identität und Performativität 166

Anhang
Dank 173
Anmerkungen 174
Siglen 195
Auswahlliteratur 198
Personen- und Sachregister 201
Zeittafel 205
Über die Autorin 208