lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Wie spät ist es? Lern die Uhr mit dem kleinen Raben Socke
Wie spät ist es?
Lern die Uhr mit dem kleinen Raben Socke




Nele Moost, Annet Rudolph

Esslinger Verlag J. F. Schreiber
EAN: 9783480227679 (ISBN: 3-480-22767-8)
16 Seiten, hardcover, 20 x 28cm, Januar, 2011, stabile Pappseiten mit Spieluhr mit beweglichen Zeigern

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
· Zum spielerischen Erlernen der Uhrzeiten

· Lustige Reime und rabenstarke Bilder

· Mit beweglichen Zeigern



Morgens um 8 Uhr geht es los: „Raus aus den Federn!“; krächzt der kleine Rabe Socke laut und weckt alle auf.

Jede Stunde gibt es etwas zu erleben- es wird gespielt, gegessen, gelesen und gelacht- bis Socke schließlich müde im Nest liegt und von neuen Streichen träumt.
Rezension
Irgendwann im Kindergartenalter beginnen Kinder, sich für die Uhr zu interessieren. Gut, wenn es da ein Uhrenbuch von Lieblingsbilderbuchhelden des Kindes gibt.
Ein solches Uhrenbuch gibt es jetzt auch vom beliebten kleinen Raben Socke.
Das Buch hat auf der letzten Seite eine Uhr mit beweglichen Zeigern . Die vorherigen sind an der entsprechenden Stelle gestanzt, so dass die Uhr vom Anfang bis zum Ende des Buches genutzt werden kann.
Auf jeder Buchseite ist eine Szene aus dem Tagesablauf des kleinen Raben und seiner Freunde dargestellt. Ein vierzeiliges kleines Gedicht beschreibt was Socke und seine Freunde so alles tun. Dadurch, dass der Text in Reimform geschrieben ist, können die Kinder schnell mitsprechen. Zu jeder Szene im Tagesablauf kann dann die richtige Uhrzeit an der Spieluhr eingestellt werden. Die Zeiger sind aus dickem Plastik und lassen sich gut und leicht bewegen, ohne zu verrutschen.
Im oberen Eck jeder Seite ist eine kleine Uhr mit der richtig eingestellten Uhrzeit aufgezeichnet. So haben die kleinen Uhrenentdecker gleich die Möglichkeit, selbst zu kontrollieren, ob sie die Uhrzeit richtig eingestellt haben.
Schön finde ich, dass manche der Bilder aus so bekannten Bilderbüchern wie „Alles erlaubt? oder Immer brav sein- Das schafft keiner!“ und „Alles meins! oder 10 Tricks, wie man alles kriegen kann“ entnommen sind. Dies schafft bei Kindern einen hohen Wiedererkennungswert.
Stabile Pappeseiten ermöglichen einen häufigen Gebrauch, der das Buch dennoch nicht alt aussehen lässt. Die Seiten lassen sich auch gut abwaschen.
Als kleine Anregung für den Verlag: Vielleicht kann man ja die Zeiger der Uhr in einer neuen Auflage in verschieden Farben herstellen, so dass für Stunden- und Minutenzeiger bereits hier die Farben verwendet werden, die bei den Lernuhren in Schulen üblich sind.

Fehr, www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Morgens um acht Uhr geht es los: „Raus aus den Federn“; krächzt der kleine Rabe Socke laut und weckt damit alle seine Freunde auf.
In jeder Stunde gibt es etwas Neues zu erleben- es wird gespielt, gegessen, gelesen, gelacht und gebastelt.
Mit dem kleinen Raben Socke erlernen Kindergartenkinder spielerisch die Uhrzeiten.


Die Illustratorin
Annet Rudolph
wurde 1964 in Dinslaken geboren. Sie studierte an der Fachhochschule Münster Grafikdesign mit Schwerpunkt Kinderbuchillustration. „Zum Zeichnen kam ich sehr früh. Meine ersten Kunstwerke hinterließ ich auf der Rückseite unserer Küchenbank. Malen und Schmökern in Bilderbüchern waren meine ersten Hauptbeschäftigungen. Das änderte sich mit zunehmendem Alter auch nicht grundlegend. Heute arbeite ich als freischaffende Illustratorin für verschiedene Verlage. Inzwischen sind schon viele Bilderbücher von mir erschienen. Und wenn ich nicht Motorrad fahre oder die Welt bereise, dann sitze ich an meinem Schreibtisch und arbeite an neuen Bilderbüchern.“
Für den Esslinger Verlag hat Annet Rudolph zusammen mit der Autorin Nele Moost die Figur des beliebten keinen Raben Socke geschaffen, mit der sie international bekannt wurde.


Die Autorin
Nele Moost
wurde 1952 in Berlin geboren und verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in Schweden.
Nach einem Studium der Germanistik arbeitete sie als Lektorin in einem Kinderbuchverlag. Heute schreibt sie Geschichten für Kinder und Erwachsene, die in 30 Sprachen übersetzt wurden.
Für den Esslinger Verlag erfindet Nele Moost unter anderem Geschichten über den frechen kleinen Raben Socke, die Annet Rudolph bildlich umsetzt.

„Themen, die Kinder und Erwachsene berühren, liegen Nele Moost am Herzen. Das zeigt sich in allen ihren Büchern. Sie beschreibt mit viel Witz und Gefühl essenzielle Erfahrungen.“ (Buchmarkt)
Inhaltsverzeichnis
8 Uhr (morgens)
bis
9 Uhr (abends)