lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Pieter Bruegel d.Ă„.
Pieter Bruegel d.Ă„.




Nils Büttner

Verlag C. H. Beck oHG
EAN: 9783406725296 (ISBN: 3-406-72529-5)
128 Seiten, paperback, 12 x 18cm, 2018

EUR 9,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Pieter Bruegel d.Ä. (1525/30 – 1569), der berühmteste Künstler der Bruegel-Dynastie, ist auch unter dem Namen «Bauern-Bruegel» bekannt. Seine eindringlichen Bilder des bäuerlichen Lebens wie auch die große Zahl allegorischer Darstellungen gehören zu den Meisterwerken der Kunstgeschichte. Nils Büttner zeichnet in diesem Band anschaulich und faktenreich das Leben dieses einflussreichen Künstlers nach und führt kompetent in sein bedeutendes Werk ein.

Nils BĂĽttner ist Professor fĂĽr Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden KĂĽnste Stuttgart.
Rezension
Am 9. Sept. 2019 wird sich der 450. Todestag Pieter Bruegels des Älteren (1525/30-1569) jähren, dem neben Hieronymus Bosch bekanntesten Exponenten der niederländischen Malerei in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, das von Strömungen wie Humanismus, Renaissance, Reformation und Täuferbewegung geprägt war. Er ist bekannt für seine Darstellungen des bäuerlichen Lebens im Herzogtum Brabant (Niederlande und Flandern) des 16. Jahrhunderts. Mit Bruegel erreichte die flämische Malerei ihren Höhepunkt. Eines seiner großen Vorbilder war Hieronymus Bosch, dessen Bildsprache er vor allem in seinen frühen Werken oft zitierte. Zusammen mit seinen Söhnen, Pieter Brueghel dem Jüngeren und Jan Brueghel dem Älteren begründete er die Künstler-Dynastie Brueghel. Bereits zu Lebzeiten war Pieter Bruegel d. Ä. (1525/30-1569) ein erfolgreicher Maler, für dessen Werke man Höchstpreise bezahlte. Das Publikum liebte vor allem seine Höllenszenen, die zwischen theologischer Belehrung und höfischer Unterhaltung changieren. Bis heute zählen Bruegels Gemälde zu den berühmtesten Werken der Kunstgeschichte, so z. B. der Turmbau zu Babel, die Kinderspiele oder die Bauernhochzeit.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Pressestimmen:

"Und wieder werden wir durch eine Lebensgeschichte geführt, von der fast nichts Reales greifbar ist […] Umso unbegreiflicher ist der überwältigende Reichtum des Werks.“
SĂĽddeutsche Zeitung, Gottfried Knapp
Inhaltsverzeichnis
1. Legenden und Fakten 7
2. Durch tausend Gefahren 16
3. Zu den "Vier Winden" 23
4. Welt- und Wimmelbilder 32
5. Stets mehr, als er hineingemalt hat 42
6. Wie lustig ist die Hölle? 57
7. Gemalte Mahnungen 66
8. Monatsbilder 82
9. Bauernbilder 92
10. Sinnbilder 104
11. Ruhm, Nachruhm und Nachfolge 116

Literatur 122
Bildnachweis 124
Personenregister 125
Alphabetisches Verzeichnis der besprochenen Werke 127