lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Lesen und Schreiben an der Schule f├╝r Geistigbehinderte Grundlagen und ├ťbungsvorschl├Ąge zum erweiterten Lese- und Schreibbegriff ├ťbungsreihen f├╝r Geistigbehinderte
Konzepte und Materialien
Lehrgang B: Sprache/ Grundlagen
Lesen und Schreiben an der Schule f├╝r Geistigbehinderte
Grundlagen und ├ťbungsvorschl├Ąge zum erweiterten Lese- und Schreibbegriff


├ťbungsreihen f├╝r Geistigbehinderte

Konzepte und Materialien

Lehrgang B: Sprache/ Grundlagen

Susanne Dank (Hrsg.), Werner Günthner

Verlag Modernes Lernen
EAN: 9783808004609 (ISBN: 3-8080-0460-6)
128 Seiten, kartoniert, 16 x 23cm, 2000

EUR 10,20
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
├ťbungsreihen f├╝r Geistigbehinderte

Geistigbehinderte m├╝ssen mit Hilfe besonders strukturierter Lerninhalte auf ein weitgehend selbst├Ąndiges Leben vorbereitet werden. Wie eine F├Ârderung geistigbehinderter Sch├╝ler aussehen kann, die lebensrelevante und praxisorientierte Themen in den Mittelpunkt stellt, dokumentieren die "├ťbungsreihen f├╝r Geistigbehinderte" anschaulich und nachvollziehbar.



In der Sonderschule f├╝r Geistigbehinderte werden die p├Ądagogischen Zielsetzungen innerhalb fachorientierter Lehrg├Ąnge und mit Hilfe von Vorhaben und Projekten verfolgt. Eine entsprechende Systematik liegt auch den "├ťbungsreihen f├╝r Geistigbehinderte" zugrunde.



Die Beitr├Ąge zu den einzelnen Lehrg├Ąngen stellen ├╝bersichtliche F├Ârdereinheiten zum jeweiligen Thema vor. Das ├ťbungsangebot l├Ą├čt sich je nach Lernausgangslage der Sch├╝lergruppe unterschiedlich zusammenstellen und individuell variieren. Vorhaben und Projekte werden in Form ├╝bertragbarer Dokumentationen f├╝r den Nachvollzug mit unterschiedlichsten Klassen zug├Ąnglich gemacht.



Zu diesem Heft:

Das Grundlagenheft zum Lehrgang Sprache vermittelt einen umfassenden und kompetenten ├ťberblick zum aktuellen Stand der Lese-/ Schreiberziehung an der Schule f├╝r Geistigbehinderte. Ausgehend vom Verst├Ąndnis eines erweiterten Lese- und Schreibbegriffs werden die sogenannten Kulturtechniken als Kommunikationsformen betrachtet, die sich in unterschiedlichen, aufeinander aufbauenden Kompetenzstufen - vom Bilderlesen zum Schriftlesen - bzw. - vom Kritzeln zur Rechtschreibung - verwirklichen. So k├Ânnen f├╝r die unterschiedlichsten Lerngruppen sowie f├╝r einzelne Sch├╝ler geeignete Angebote konzipiert und individuell stimmige Zug├Ąnge bei der selbst├Ąndigen Textproduktion und Texterschlie├čung erm├Âglicht werden. Die f├╝r den Schulpraktiker ├╝beraus sinnvollen, n├╝tzlichen und dabei sehr pr├Ągnant gehaltenen theoretischen Grundlegungen m├╝nden jeweils in kenntnisreiche und vielf├Ąltige methodische Zugangsweisen f├╝r die verschiedenen Schwerpunkte des Lernbereiches ein. Der Autor gibt einen konkreten Einblick in seinen reichhaltigen Fundus unterrichtspraktischer Vorschl├Ąge und Beispiele, stellt Materialien vor, bebildert Medien und verweist auf hilfreiche, weiterf├╝hrende Literatur.
Rezension
Das Buch gibt mit seinen detailliert ausgearbeiteten ├ťbungsvorschl├Ągen zu den einzelnen Komponenten eines erweiterten Lese- und Schreibbegriffs viele Anregungen f├╝r eine F├Ârderung in Unterricht und Schulleben. Dabei beziehen die ├ťbungen viele Sinne mit ein und sind immer darauf ausgerichtet, den Sch├╝lern Einblick in Bedeutungszusammenhang und kommunikative Funktion von Schrift, Bildern und Symbolen zu verschaffen. Das vorgestellte Material l├Ąsst sich zum Gro├čteil ohne allzu gro├čen Aufwand selbst herstellen, zu vorgefertigten Materialien findet man konkrete Angaben zur Bezugsquelle. Da es im F├Ârderzentrum Geistige Entwicklung oft sehr schwer ist, einen geeigneten Leselehrgang zu finden, gibt das Buch wertvolle Tips zur Erstellung eines Eigenlesebuches, das speziell auf Alter und Interessen der jeweiligen Sch├╝ler abgestimmt werden kann und zeigt M├Âglichkeiten auf, wie auch ohne einen festen Leselehrgang vorgegangen werden kann. F├╝r sehr hilfreich halte ich au├čerdem die Hinweise auf weiterf├╝hrende Literatur, die Auflistung der Leselehrg├Ąnge, die sich f├╝r den Einsatz bei geistigbehinderten Sch├╝lern eignen und die Verlagsadressen f├╝r Freiarbeitsmaterialien.

B. Lensch, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Ausgehend vom erweiterten Lesebegriff enth├Ąlt das Buch umfangreiche methodische Hinweise und Materialvorschl├Ąge zu den Bereichen des Bild-, Bildzeichen und Signalwortlesens. F├╝r den Bereich des Schriftlesens zeigt der Autor differenzierte ├ťbungsvorschl├Ąge zur Analyse, Synthese sowie der Sinnentnahme auf. Der Leser findet Hinweise zur Erstellung von (Frei-)arbeitsmatrialien f├╝r den Leseunterricht. F├╝r den erweiterten Schreibbegriff wird anhand ausgew├Ąhlter ÔÇ×SchreibÔÇťbeispiele der Weg des Kindes zur Buchstabenschrift aufgezeigt. Der Leser erh├Ąlt mannigfaltige Anregungen wie beim Sch├╝ler das Schreiben angebahnt und unterst├╝tzt werden kann. Ziel des erweiterten Schreibverst├Ąndnisses ist, den Sch├╝ler zu bef├Ąhigen, mit Bildern, Bildzeichen sowie Buchstabenschrift Informationen f├╝r sich selbst zu fixieren oder an andere weiter zu vermitteln. Abschlie├čend werden Anregungen zur Gestaltung und Erstellung eines Eigenlesebuches mit und f├╝r die Sch├╝ler gegeben. ├ťbungsvorschl├Ąge und Materialien lassen sich als Erg├Ąnzung verwenden, wenn an der Schule nach einem ├Ârtlichen Lese- und Schreibprogramm gearbeitet wird oder wenn die Sch├╝ler mit einem handels├╝blichen Lesekurs lernen.
Inhaltsverzeichnis
LESEN UND SCHREIBEN - EINE FORM DER KOMMUNIKATION7
Bedeutung des Lesens und Schreibens f├╝r Menschen mit geistiger Behinderung9
Bedeutung der Kulturtechniken f├╝r die Eltern10

DER ERWEITERTE LESEBEGRIFF13
Organisation des Lese- und Schreibunterrichts17
Lesearten des erweiterten Lesebegriffs19
Situationen lesen20
Bilder lesen22
Bildzeichen (Piktogramme) lesen27
Signalwort lesen36
Ganzwort lesen42
Schrift lesen47

ANALYTISCH-SYNTHETISCHES LESELERN-VERFAHREN51
Optische Analyse56
Akustische Analyse67
Synthese69
├ťbungen zur Steigerung der Lesefertigkeit76

SCHREIBEN - EIN MITTEL DER KOMMUNIKATION81
DER ERWEITERTE SCHREIBBEGRIFF83
Stufen des graphomotorischen Schreiblernprozesses84
Kritzelstadium84
Schemazeichnen85
Erste Buchstabenschrift87
Lautschrift89
Schreiben mit vorgefertigten Bild- und Wortelementen91
Funktionen des Schreibens93
Rolle der Lehrerin/ des Lehrers im Schreibunterricht97
Welche Schrift eignet sich f├╝rs Schreiben lernen?100
Begleitende und unterst├╝tzende ├ťbungen zum Erlernen des Schreibens101
Bedingungen im Klassenzimmer, um das Schreiben zu f├Ârdern106
Integration von Lesen und Schreiben in den t├Ąglichen Unterricht107

DAS EIGENLESEBUCH IN DER SCHULE F├ťR GEISTIGBEHINDERTE109

Literatur121