lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Grundlinien einer Erm√∂glichungsdidaktik Bildung erm√∂glichen ‚Äď Vielfalt gestalten
Grundlinien einer Ermöglichungsdidaktik
Bildung erm√∂glichen ‚Äď Vielfalt gestalten




Rolf Arnold, Claudia Gómez Tutor

Ziel Verlag
EAN: 9783937210605 (ISBN: 3-937210-60-1)
212 Seiten, paperback, 14 x 21cm, 2007, zahlreiche Abb. / Graf. / Tab.

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Lebensvorbereitende (Aus-)Bildung wird angesichts der Debatte um die Anforderungen der Wissensgesellschaft an die Einzelnen zu einem immer weniger tragf√§higen Konzept. Eine Subjektst√§rkung durch die Entwicklung von Selbststeuerungskompetenzen erscheint damit als ein Weg aus der bisherigen defensiven Lernkultur, in der allein Lehrende stellvertretend f√ľr die Lernenden die Bildungsinhalte ausw√§hlen, aufbereiten und vermitteln wollen. Die Autoren erl√§utern auf systemisch-konstruktivistischer Grundlage die Konsequenzen aus einem Perspektivenwechsel f√ľr die Erwachsenenbildung und die p√§dagogische Professionalit√§t von Lehrenden. Sie zeigen mit ihrer lernorientierten Sichtweise Wege aus den bislang vorhandenen erzeugungsdidaktischen Arrangements hin zu einer Erm√∂glichungsdidaktik auf, die hierbei auch die emotionale Kompetenz mit in den Blick nimmt.



Aus dem Inhalt:

Bildung, Wissen, Kompetenz

Lernkulturwandel

Erzeugungs- vs. Ermöglichungsdidaktik

Selbstgesteuertes Lernen

Selbstlernkompetenz

virtuelle Lernumgebungen

pädagogische Professionalität

emotionale Kompetenzen und systemische Achtsamkeit
Rezension
Bislang konnte man sich mit Hilfe einer Ausbildung auf sein Berufsleben vorbereiten und dieses dann in der Regel auch √ľber viele Jahrzehnte hin gleichbleibend aus√ľben. Das hat sich heute grundlegend gewandelt; heute ist lebenslanges Lernen notwendig, um mit den beruflichen Anspr√ľchen Schritt halten zu k√∂nnen, eine (einmalige) Ausbildung reicht nicht mehr aus. Zugleich kann die Vermittlung des notwendigen Wissens nicht mehr allein von au√üen, durch Lehrkr√§fte vermittelt, kommen (Erzeugungsdidaktik), sondern mu√ü von innen sich aus dem Lernenden heraus selbst erm√∂glichen, wozu er/sie freilich bef√§higt werden muss bzw. sich selbst bef√§higen muss (Erm√∂glichungsdidaktik). Die Erm√∂glichungsdidaktik ist eine Form der Didaktik, die auf den Prinzipien von Selbstbestimmung und Selbststeuerung beruht. Sie geht davon aus, das ein Lernprozess in anderen nicht vom Lehrer von au√üerhalb erzeugt werden kann; der Lehrer kann nur durch die geeigneten Rahmenbedingungen den inneren Lernprozess erm√∂glichen. Insofern ist diese Didaktik verwandt mit systemisch-konstruktivistischer Didaktik.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Autoren:
Prof. Dr. Rolf Arnold ist Hochschullehrer f√ľr Berufs- und Erwachsenenp√§dagogik an der TU Kaiserslautern, Leiter des Zentrums f√ľr Fernstudien und Universit√§re Weiterbildung (ZFUW) sowie Sprecher des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP).
Dr. Claudia G√≥mez Tutor ist Gesch√§ftsf√ľhrerin des Zentrums f√ľr Lehrerbildung an der TU Kaiserslautern und langj√§hrige Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl f√ľr Berufs- und Erwachsenenp√§dagogik.
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 6

1. Gegenwartstendenzen und Zukunftsszenarien 11
1.1 Anforderungen und Erwartungen an die Wissensgesellschaft 15
1.2 Vielfalt des lebenslangen Lernens in der Wissensgesellschaft 27

2. Bildung-Wissen-Kompetenz 31
2.1 Bildung - Traditionsballast oder aktuelle Notwendigkeit? 31
2.2 Wie viel Wissen braucht der Mensch? - Anmerkungen zur Bildungsund Kompetenzentwicklung nach PISA 43
2.3 Kompetenzentwicklung und Schl√ľsselqualifikationen - Erweiterung oder Verengung des Bildungsanspruchs? 47

3. Lernkulturwandel: Von der Behaltensschulung zur Kräfteschulung 59
3.1 Abschied von der Lehrkultur 60
3.2 Komplexität von Lehren und Lernen: Lernen aus sozialkonstruktivistischer Sicht 73
3.3 Pädagogische Implikationen einer Lernkulturorientierung 85

4. Ermöglichungsdidaktik - Kompetenzentwicklung begleiten 89
4.1 Zur Begrenztheit von Erzeugungsdidaktiken 89
4.2 Systemisch-konstruktivistische Impulse f√ľr eine Erm√∂glichungsdidaktik 96
4.3 Das Problem der Autonomie im Eehr-Eernprozess 105
4.4 Von der strukturellen Kopplung zur didaktischen Kopplung 115

5. Erm√∂glichungsdidaktische Konsequenzen f√ľr Lehr-/Lernprozesse 123
5.1 Selbstgesteuertes Eernen und Selbstlernkompetenz 123
5.2 (Neue) Methoden und Medien f√ľr ein erm√∂glichungsdidaktisches Arrangement 130
5.3 Entgrenzung des Eernens durch virtuelle Lernumgebungen 133

6. P√§dagogische Professionalit√§t als Entwicklungsaufgabe f√ľr Lehrende 161
6.1 Pädagogische Professionalität in der Erwachsenenbildung 163
6.2 Situatives Lehr-/Lernhandeln 168
6.3 (Neue) Kompetenzen f√ľr Lehrende 177
6.4 Systemische Achtsamkeit - der Kern pädagogischer Professionalität 184

7. Literaturverzeichnis 191

Die Autoren 212