lehrerbibliothek.de
Die Kreuzzüge in Lehrplan und Schulbuch Eine fachwissenschaftliche, fachdidaktische und politische Analyse bayerischer Geschichtslehrpläne und -bücher des 20. und 21. Jahrhunderts
Die Kreuzzüge in Lehrplan und Schulbuch
Eine fachwissenschaftliche, fachdidaktische und politische Analyse bayerischer Geschichtslehrpläne und -bücher des 20. und 21. Jahrhunderts




Hansjörg Biener

Verlag Julius Klinkhardt
EAN: 9783781518247 (ISBN: 3-7815-1824-8)
467 Seiten, paperback, 17 x 24cm, 2011

EUR 39,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Längst gelten die Kreuzzüge in Deutschland als Teil der Kriminalgeschichte des Christentums und werden sie auch in Dokumenten der großen Kirchen kritisch beurteilt. Doch wie immer sich „der Westen“ und „die Kirchen“ heute zu ihnen stellen, die Kreuzzüge bleiben ein brisanter Teil europäischer Geschichte und haben auch im kulturellen Gedächtnis islamisch geprägter Länder und im propagandistischen „Kampf der Kulturen“ eine anhaltende Wirkungsgeschichte.

Die hier vorgelegte fachwissenschaftliche, fachdidaktische und politische Analyse bayerischer Geschichtslehrpläne und -bücher des 20. und 21. Jahrhunderts zeichnet die Darstellung dieses Zusammenstoßes von Kulturen nach und trägt zugleich zu einer Geschichte des Geschichtsschulbuchs bei. Obwohl sich das Interesse an Beispielen guter Praxis immer wieder gegen schwerwiegende Beispiele schlechter Praxis durchsetzen muss, kann auch ein Beitrag zu besserer Praxis bei der Darstellung der Kreuzzüge geleistet werden.



Dr. Hansjörg Biener, geboren 1961, unterrichtet evangelische Religionslehre am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg und ist Privatdozentfür Religionspädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Schon in seinem Nürnberger Projekt zur Darstellung des Islam in deutschen Lehrplänen und Schulbüchern galt sein besonderes Interesse dem interdisziplinären Brückenschlag zwischen Religions-, Geschichts- und Ethikdidaktik.
Rezension
Historische Schulbuchforschung steht nicht immer in dem Geruch, besonders interessant, praxis- oder gegenwartsrelevant zu sein. Die hier anzuzeigende historische Schulbuch-Analyse zu den Kreuzzügen in Lehrplan und Schulbuch bietet hingegen thematisch eine interessante fächerübergreifende Perspektive auf ein relativ aktuelles gesellschaftliches Problemfeld: Die Wahrnehmung der Kreuzzüge im Kontext der (aktuellen) Spannungen zwischen Christentum und Islam. Hier findet sich also sowohl klassische Schulbuchanalyse als auch aktuelle politische Relevanz; denn obwohl historisch längst selbstkritisch aufgearbeitet bleiben die Kreuzzüge ein brisanter Teil europäischer Geschichte und haben auch im kulturellen Gedächtnis islamisch geprägter Länder und im propagandistischen „Kampf der Kulturen“ eine anhaltende Wirkungsgeschichte.

Thomas Bernhard, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

0. Einleitung

0.1 Anliegen der Untersuchung 11
0.2 Forschungsansatz 14
0.3 Thematisch relevante Lehrplan- und Schulbuchuntersuchungen 23

1. Die Darstellung der Kreuzzüge zwischen Fachwissenschaft, Didaktik und Politik 11

1.1 Zur fachwissenschaftlichen Rekonstruktion der Kreuzzüge 37
1.2 Zur fachdidaktischen Rekonstruktion der Kreuzzüge 56
1.3 Gesellschaftspolitische Aspekte der Behandlung der Kreuzzüge 82

2. Die Kreuzzüge in bayerischen Volksschullehrplänen und -büchern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

2.1 Die Zeit bis zum Ende des ersten Weltkriegs 87
Lehrpläne. Schulbuchsituation und Lehrerhilfsbücher. Merkbuch für den Unterricht in der Geschichte. Wennings Merkbuch zum Geschichtsunterricht. Zusammenfassung und Diskussion
2.2 Die Jahre nach dem ersten Weltkrieg 96
Die Übergangslehrpläne. Schulbuchsituation und Lehrerhilfsbücher. Wennings Merkbuch zum Geschichtsunterricht. J. Kopp: Geschichte für die 6. Klasse der Volkshauptschule. G. Ries/W. Schönhuber: Deutsche Geschichte. Zusammenfassung und Diskussion
2.3 Der Lehrplan von 1926 und die dazu erschienenen Geschichtsbücher 105
Lehrplan. Schulbuchsituation und Lehrerhilfsbücher. J. A. Eichelsbacher: Geschichte des deutschen Volkes. J. A. Eichelsbacher: Merkbuch für den geschichtlichen Unterricht für fränkische Volkshauptschulen. Merkbuch für den Unterricht in der Geschichte für die Volksschulen Münchens. F. Fikenscher: Aus der Geschichte unseres Volkes - Schülerbuch. F. Fikenscher: Aus der Geschichte unseres Volkes - Merkbuch. Zusammenfassung und Diskussion
2.4 Das „Dritte Reich" 114
Die Modifikation des Volksschullehrplans durch eine neue Geschichtsdarstel-lung. Der Kriegslehrplan von 1940. Schulbuchsituation. J. A. Eichelsbacher: Geschichte des deutschen Volkes. H. Falk et al.: Deutsche Geschichte. G. Förschl: Merkbuch für die deutsche Geschichte. Zusammenfassung und Diskussion
2.5 Die Jahre nach dem zweiten Weltkrieg 124
Wiedereinsetzung und Modifizierung des Volksschullehrplans von 1926. Schulbuchsituation. Zusammenfassung

3. Die Kreuzzüge in den bayerischen Volksschullehrplänen und -büchern der fünfziger und sechziger Jahre

3.1 Der Lehrplan von 1950 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 127
Der erste Lehrplan nach dem Krieg. Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1954/55 zugelassene Geschichtsbücher. Aus deutscher Vergangenheit. Bilder aus deutscher Geschichte. Der Mensch im Wandel der Zeiten. Zusammenfassung und Diskussion
3.2 Der Lehrplan von 1955 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 136
Lehrplan. Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1962/63 zugelassene Geschichtsbücher. Aus deutscher Vergangenheit. Bilder aus deutscher Geschichte. Geschichte unseres Volkes. Der Mensch im Wandel der Zeiten. Zusammenfassung und Diskussion
3.3 Der Lehrplan von 1963 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 143
Lehrplan. Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1965/66 zugelassene Geschichtsbücher. Aus deutscher Vergangenheit. Bilder aus deutscher Geschichte. Geschichte unseres Volkes. Der Mensch im Wandel der Zeiten. Zusammenfassung
3.4 Der Lehrplan von 1966 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 147
Ausbau und Neuprofilierung der Volksschule. Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1970/71 zugelassene Geschichtsbücher. Aus deutscher Vergangenheit. Bilder aus deutscher Geschichte. Die Vergangenheit lebt. Wir erleben die Geschichte. Zusammenfassung und Diskussion

4. Die Kreuzzüge in den Geschichtsbüchern zum bayerischen Hauptschullehrplan der „Bildungsreform"

4.1 Der Hauptschullehrplan von 1971 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 155
„Steigerung des intellektuellen Niveaus" statt „volkstümlicher Bildung". Charakterisierung und Kritik der Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1977/78 zugelassene Geschichtsbücher. Bilder aus deutscher Geschichte. Geschichte. Geschichte für die Hauptschule. Geschichtliche Weltkunde. Die Reise in die Vergangenheit. Unser Weg durch die Geschichte. Wir erleben die Geschichte. Zusammenfassung und erste Diskussion
4.2 Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 174
4.3 Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 179
4.4 Der Einsatz von Karten 184
4.5 Die Aufgaben 188

5. Die Kreuzzüge in den Geschichtsbüchern zum bayerischen curricularen Hauptschullehrplan

5.1 Der Geschichtslehrplan von 1978 und die dazu zugelassenen
Geschichtsbücher 193
Das bayerische Curriculumsmodell. Charakterisierung und Kritik der Vorgaben fiir die Behandlung der Kreuzzüge. 1984/85 zugelassene Geschichtsbücher. Blick in die Vergangenheit. Geschichte. Geschichte entdecken. Geschichte die Hauptschule. Geschichte für morgen. Wurzeln unserer Gegenwart. Zusammenfassung und erste Diskussion
5.2 Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 212
5.3 Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 221
5.4 Der Einsatz von Karten 226
5.5 Die Aufgaben 228

6. Die Kreuzzüge in den Geschichtsbüchern zum bayerischen nachcurricularen Hauptschullehrplan

6.1 Der Hauptschullehrplan von 1985 und die dazu zugelassenen Geschichtsbücher 233
„Kernprägnanz" statt „fachlichem Jargon". Charakterisierung und Kritik der Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 1996/97 zugelassene Ge-schichtsschulbücher. Erlebnis Geschichte. Geschichte entdecken (neu). Geschichte für die Hauptschule. Geschichte für morgen. Geschichte heute für Hauptschulen in Bayern. Geschichtsstunden. Wurzeln unserer Gegenwart. Zusammenfassung und erste Diskussion
6.2 Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 252
6.3 Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 259
6.4 Der Einsatz von Karten 266
6.5 Die Aufgaben 269

7. Die Kreuzzüge in der ersten Generation von GSE-Büchern

7.1 Der Hauptschullehrplan von 1997 und die dazu zugelassenen GSE-Bücher 273
„Fächergruppen" und fächerübergreifende Kooperation. Charakterisierung und Kritik der Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 2003/04 zugelassene GSE-Bücher. Begegnungen. Durchblick. GSE. Menschen Zeiten Räume. Trio. ZeitRäume. Die Kreuzzüge im fächerübergreifenden Themenbereich Islam der neunten Jahrgangsstufe. Zusammenfassung und erste Diskussion
7.2 Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 291
7.3 Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 307
7.4 Der Einsatz von Karten 313
7.5 Die Aufgaben 319

8. Die Kreuzzüge in der zweiten Generation von GSE-Büchern

8.1 Der Hauptschullehrplan von 2004 und die dazu zugelassenen GSE-Bücher 323
Differenzierung der Hauptschule in R- und M-Zweige. Charakterisierung und Kritik der Vorgaben für die Behandlung der Kreuzzüge. 2010/11 zugelassene GSE-Bücher. Begegnungen. Durchblick. Terra. Trio. Zusammenfassung und erste Diskussion
8.2 Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 336
8.3 Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 345
8.4 Der Einsatz von Karten 351
8.5 Die Aufgaben 356

9. Ertrag der diachronen Analyse

9.1 Kontinuität und Wandel in der inhaltlichen Darstellung der Kreuzzüge359
Entstehung der Kreuzzugsbewegung. Aufbruch und Marsch der Kreuzfahrer. Eroberung Jerusalems. Leben in den Kreuzfahrerstaaten. Weitere Kreuzzüge und das Scheitern der Kreuzzugsidee. Bewertung der Kreuzzüge
9.2 Kontinuität und Wandel im methodischen Zugang 369
Die Rolle der Lehrkraft und die Funktion des Schulbuchs. Der Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten. Der Einsatz von bildlichen Quellen und Photos. Der Einsatz von Karten. Die Aufgaben. Multiperspektivität
9.3 Gesellschaftspolitische Aspekte in diachroner Betrachtung 390
Religiöse und interreligiöse Sensibilität. Innen- und außenpolitisches Problembewusstsein. Friedenspädagogische Fragestellungen

10. Diskussion im Blick auf die bessere Praxis

10.1 Die Arbeit von Autorenkreis und Verlag 395
Zusammensetzung des Autorenkreises und Rolle der Herausgeber. Autorentexte in Schul- und Lehrerhandbüchern. Lektorat, Graphik und Verlagsarchiv. Gestaltung der Schulbücher
10.2 Einsatz von historischen und modernen Fremdtexten 404
Herkunft der Fremdtexte. Der Aufruf zum ersten Kreuzzug 1095. Der Weg des ersten Kreuzzugs. Die Eroberung Jerusalems 1099. Kinder auf den Kreuzzügen. Das Leben in Palästina. Moderne Fremdtexte
10.3 Einsatz von bildlichen Quellen und Photos 414
Historische Buchillustrationen. Der Kreuzzugsaufruf Urbans II Christus als Anführer der Kreuzritter? Die Eroberung Jerusalems. Schach als Beispiel eines Kulturtransfers? Miniaturen aus der Manesse-Handschrift. Photos
10.4 Einsatz von thematischen und historischen Karten 422
Die Kreuzzugsrouten. Flächige Angaben über Einflussgebiete oder über die Religionsverteilung. Die Kreuzfahrerstaaten. Historische Karten
10.5 Aufgaben 426
Methodenschulung. Aufgaben zum Kreuzzugsaufruf. Aufgaben zum Weg der Kreuzritter. Aufgaben zur Eroberung Jerusalems. Aufgaben zur Gesamtbewertung der Kreuzzugsbewegung. Multiperspektivität

11. Reflexion im Blick auf künftige Schulbuchuntersuchungen

11.1 Überprüfung von Annahmen der vorgelegten diachronen Untersuchung 433
Bildung der Grundgesamtheit mithilfe der Amtsblätter. Die Bedeutung der Lehrplanbindung. Der Ansatz bei der guten Praxis
11.2 Überlegungen im Blick auf synchrone Untersuchungen 439
Die bleibende Herausforderung einer klaren und repräsentativen Grundgesamtheit. Quellenüberprüfung als Gütekriterium. Das Interesse an der Verbesserung von Unterrichtsmedien als Gütekriterium

Literaturverzeichnis mit Register 443