lehrerbibliothek.de
Die Kirchen des Nordens in der Neuzeit  (16. bis zum 20. Jahrhundert)
Die Kirchen des Nordens in der Neuzeit (16. bis zum 20. Jahrhundert)




Heinrich Holze

Evangelische Verlagsanstalt
EAN: 9783374024971 (ISBN: 3-374-02497-1)
248 Seiten, hardcover, 18 x 25cm, 2011

EUR 34,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Die Kirchengeschichte der nordischen Länder ist von den lutherischen Kirchen in Deutschland nicht zu trennen. Mit der Herausbildung von Nationalkirchen hat das Christentum im Norden jedoch eine Gestalt angenommen, die sich von anderen Ländern erheblich unterscheidet.



Der Rostocker Kirchenhistoriker Heinrich Holze geht in seiner Darstellung den Gründen dieser Entwicklung nach und zeigt, wie sie unter den Bedingungen nationaler Königtümer verlaufen ist. Den Ausgangspunkt bilden die Fernwirkungen der Wittenberger Reformation im Norden. Seit dem 18. Jahrhundert setzt sich angelsächsischer Einfluss durch, der über die Erweckungsbewegungen und die Oxford-Bewegung in die Kirchen Eingang findet. Mit ihm entwickelt sich in den nordischen Kirchen ein eigenständiges kirchliches Profil, das auf die überkonfessionelle Ökumene ausgerichtet ist und in der anglikanisch-lutherischen Erklärung von Porvoo seinen Ausdruck gefunden hat.


Rezension
Die Kirchen im Norden Europas, also insbesondere Skandinaviens und des Baltikums, nehmen in der Religionsgeschichte Europas zum einen insofern eine Sonderrolle ein, als diese Länder in der Regel klar protestantisch-lutherisch (Gustav Adolf!) geprägt sind, zum anderen nicht selten Staatskirchen darstellen, wie z.B. im Königreich Schweden. Der Autor, Kirchenhistoriker in Rostock, stellt die Geschichte der nordischen Kirchen von der Reformationszeit bis ins 20. Jhdt. hinein differenziert dar. - Schon zu DDR-Zeiten hat die Evangelische Verlagsanstalt Berlin, heute Leipzig, kompetente wissenschaftliche theologische Bücher verlegt; die auf 36 Bände angelegte "Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen", gehört neben der ausführlichen NT-Kommentarreihe "Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament" (ThHKNT) dazu. Das Projekt "Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen" konnte nach der Deutschen Wiedervereinigung mit neuen Möglichkeiten fortgesetzt werden und geht heute auf seine Fertigstellung zu; die meisten Bände liegen vor, die letzten sind in Planung. - Jeder Teilband ist in sich verständlich und abgeschlossen und stellt den Epochenabschnitt komprimiert in seinen wesentlichen Zügen verständlich und kompetent dar. Die jüngsten Bände beenden die Reihe bis in die neueste Vergangenheit hinein.

Thomas Bernhard für lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
zum Autor:
Heinrich Holze, Dr. theol., Jahrgang 1955, ist seit 1995 Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Rostock. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Kirchengeschichte des Mittelalters und die skandinavische Kirchengeschichte. Holze ist Gründungsmitglied im DFG-Graduiertenkolleg »Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs«.

Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen

Begründet von Gert Haendler und Joachim Rogge
Herausgegeben von Ulrich Gäbler und Johannes Schilling

Die „Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen“ [KGE] wendet sich an
Studierende und Lehrende der Theologie, Geschichtswissenschaft und Religionspädagogik
alle kirchengeschichtlich sowie historisch Interessierten.
Die Reihe ist ein Standardwerk für das Studium und die Einführung in die gesamte Kirchengeschichte von den Anfängen bis in die neueste Zeit. Jeder Teilband ist in sich abgeschlossen und der jeweilige Zeitraum allgemeinverständlich und übersichtlich erschlossen. Die Themen der einzelnen Bände greifen ineinander und leiten zur Lektüre des Gesamtwerkes an. Die Verzeichnisse der geschichtlichen Quellen und der weiterführenden Literatur ermöglichen die intensive Arbeit an einzelnen Themen. Zeittafeln und Register erleichtern den Zugang zum gesamten Stoff.

Die Reihe KGE kann zur Fortsetzung bestellt werden. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar. Bei Fortsetzungsbezug wird ein Nachlass gewährt.
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Literaturhinweise 7
Einleitung 9

Kapitel 1: Die nordischen Kirchen in der Frühen Neuzeit 11

A. Die Reformation in den nordischen Kirchen 11
B. Die Konfessionalisierung der nordischen Kirchen 23
C. Die Zeit des Dreißigjährigen Krieges 32
D. Die Entstehung lutherischer Konfessionskirchen 36
E. Das Weiterwirken volksreligiöser Vorstellungen 48
F. Die nordischen Kirchen in der Zeit des Absolutismus 54
G. Die Verinnerlichung von Frömmigkeit und Glaubensleben 61
H. Gewissens- und Religionsfreiheit im Zeichen der Aufklärung 85
I. Rückblick: Die Kirchen des Nordens in der Frühen Neuzeit 100

Kapitel 2: Das 19. Jahrhundert 101

A. Am Anfang des Jahrhunderts 101
B. Die Entdeckung nordischer Identität(en) 104
C. Die Erweckungsbewegung 113
D. Religionsfreiheit und konfessioneller Pluralismus 147
E. Die Kirchen und die „Soziale Frage" 168
F. Rückblick: Die nordischen Kirchen im 19. Jahrhundert 180

Kapitel 3: Die nordischen Kirchen im 20. Jahrhundert 182

A. Am Beginn eines neuen Jahrhunderts 182
B. Im Schatten des Zweiten Weltkrieges 213
C. Aufbrüche nach 1945 242
D. Die nordischen Kirchen in der Gegenwart 263
E. Rückblick: Die Kirchen des Nordens im 20. Jahrhundert 283

Personenregister 285