lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Übungen des praktischen Lebens fĂŒr Kinder unter 3 Jahren
Übungen des praktischen Lebens fĂŒr Kinder unter 3 Jahren




Jutta Bläsius

Herder Verlag
EAN: 9783451325458 (ISBN: 3-451-32545-4)
128 Seiten, kartoniert, 20 x 26cm, Januar, 2012

EUR 19,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Kinder in den ersten drei Lebensjahren wollen sich aktiv an tĂ€glich anfallenden Arbeiten beteiligen und sie selbststĂ€ndig ausfĂŒhren. Maria Montessori hat daher entsprechende Übungen in ihre PĂ€dagogik integriert. Alle Angebote lassen sich mit alltĂ€glichen Materialien durchfĂŒhren. Farbige Fotos zeigen, worauf es ankommt.



Diese Arbeiten helfen dem Kind, selbststĂ€ndig zu werden, und fördern die Entwicklung der Sinne, der Feinmotorik und des Selbstvertrauens. Das Kind kann sich handelnd und in der aktiven Auseinandersetzung mit AlltĂ€glichem die Welt erschließen und begreifbar machen.



Jutta BlĂ€sius ist Erzieherin mit Montessori-Diplom, Zusatzqualifikation Psychomotorik, EntspannungspĂ€dagogin, Autorin von FachbĂŒchern zu unterschiedlichen Themen; arbeitet seit fast 20 Jahren in Montessori-Einrichtungen.
Rezension
"Alleine machen!" - das ist ein hĂ€ufiger Ausruf von kleinen Kindern, die gern alles selbst machen möchten: sich anziehen, ein Brot schmieren, die Straße kehren... Und sehr hĂ€ufig greifen wohlmeinende Erwachsene ein und erledigen die Aufgabe fĂŒr das Kind. Es geht ja auch viel schneller, ist sauberer, das Kind kann es ohnehin noch nicht und man möchte ihm ein Misserfolgserlebnis ersparen, und nicht zuletzt will man es vor Gefahren behĂŒten. Maria Montessori hatte hier eine andere Einstellung: Es gehört zu den GrundbedĂŒrfnissen des Kindes, sich seine Umgebung anzueignen, selbststĂ€ndig zu werden und dabei sich selbst und seine Persönlichkeit zu entwickeln. "Hilf mir, es selbst zu tun!" - diese Aufforderung an den Erwachsenen zeigt seine Rolle: Nicht etwas fĂŒr das Kind erledigen, sondern ihm die Möglichkeit zu geben, es selbst zu lernen. Hierzu muss der Erwachsene umdenken, sich zurĂŒcknehmen, eine "vorbereitete Umgebung" schaffen, die dem Kind selbststĂ€ndige Handlungsmöglichkeiten bietet, und darin geeignete Materialien bereitstellen.

Dieses Buch stellt nach einer EinfĂŒhrung in die Grundlagen der Montessori-PĂ€dagogik eine große Anzahl Materialien fĂŒr die Übungen des praktischen Lebens vor. Einige Beispiele: StrĂŒmpfe sortieren, Schachteln öffnen und schließen, Wasser gießen, Gries löffeln, Wolle schneiden... Jedes dieser Beispiele wird ausfĂŒhrlich vorgestellt. Hierzu gehören immer folgende Aspekte: Das benötigen Sie / Das ist vorzubereiten / So fĂŒhren Sie die Übung ein / Fehlerkontrolle / Weitere Möglichkeit(en) / Transfer zum Alltag. Meistens wird das Beispiel durch ein farbiges Bild illustriert, das entweder das Material oder ein Kind in Aktion zeigt. Die benötigten Materialien sind ĂŒberwiegend AlltagsgegenstĂ€nde, die dem Kind zur VerfĂŒgung gestellt werden; im Anhang werden aber auch Firmenadressen genannt, bei denen man viele dieser Dinge kaufen kann.

Das Buch ist in der Reihe "Montessori Praxis" erschienen, und es bietet tatsĂ€chlich eine FĂŒlle an praktischen Anregungen zusammen mit dem benötigten theoretischen Hintergrund. Es ist zu empfehlen nicht nur fĂŒr Montessori-PĂ€dagogen; auch in einem ganz normalen Kindergarten, in dem Kinder unter drei Jahren betreut werden, in der Kindertagespflege oder auch zu Hause kann es Anregungen zur Gestaltung des Alltags bringen.

Das Buch ist auch als e-book erhĂ€ltlich (15,99 €). ErgĂ€nzt wird es durch ein weiteres Buch der gleichen Autorin: "Übungen des praktischen Lebens fĂŒr Kinder ab 3 Jahren", das gleichfalls im Herder Verlag erschienen ist.

Bleibt mir nur eine einzige offene Frage: BlĂ€sius gliedert die Übungen des tĂ€glichen Lebens in vier Gruppen; im Buch fĂŒr Kinder ĂŒber drei Jahren nennt sie drei Gruppen - die "Übungen zum EinĂŒben korrekter Bewegungen" werden nicht genannt. In beiden BĂŒchern werden zahlreiche Beispiele genannt zu "Übungen zur Pflege der eigenen Person" und zu "Übungen zur Pflege der Umgebung". Nicht ausgefĂŒhrt werden dagegen die "Übungen zur Pflege des sozialen Lebens", beispielsweise jemanden begrĂŒĂŸen oder jemandem etwas anbieten. Hierzu gibt es naturgemĂ€ĂŸ keine Materialien, die man bereitstellen kann. Aber ein paar kurze Hinweise, wie das aussehen könnte, wĂ€ren hilfreich. Ich wĂŒnsche mir diese ErgĂ€nzung fĂŒr eine Neuauflage.

M. Houf fĂŒr www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Schon die Unter-DreijĂ€hrigen wollen sich aktiv an tĂ€glich anfallenden Arbeiten beteiligen und sie selbststĂ€ndig ausfĂŒhren. Maria Montessori hat daher solche Übungen in ihre PĂ€dagogik integriert. Alle Übungen lassen sich mit alltĂ€glichen Materialien durchfĂŒhren. Diese Arbeiten helfen dem Kind, selbststĂ€ndig zu werden und fördern die Entwicklung der Sinne, der Feinmotorik, der Koordination und des Selbstvertrauens.
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis S. 5

Einleitende Worte S. 7

I. Grundlagen S. 8
1. "Der Anfang ist entscheidend!" - Maria Montessoris Bild vom jungen Kind S. 9
2. "Lea will alleine!" - Die "Übungen des tĂ€glichen Lebens" S. 11
3. "Das Ganze im Blick" - Die Grundgedanken der Montessori-PĂ€dagogik S. 15
4. "Warum sollte Tim Mais löffeln?" - Die Ziele der "Übungen des tĂ€glichen Lebens" S. 23
5. "Schau, so geht es!" - Die Analyse der Bewegungen S. 24
6. "Aller Anfang ist schwer!" - Das ist zu beachten! S. 25

II. Übungen S. 26
1. "Ordnung muss sein!" - SortierĂŒbungen S. 28
2. "Plötzlich sind die Korken weg!" - Auf- und EinsteckĂŒbungen
3. "Was versteckt sich da?" - Das Öffnen und Schließen von GegenstĂ€nden S. 47
4. "Von der Kanne ins Glas" - SchĂŒtt- und GieĂŸĂŒbungen S. 56
5. "Ran an den Löffel!" - LöffelĂŒbungen S. 63
6. "Nur nicht kneifen" - Übungen mit Zangen S. 70
7. "Malen, schneiden, reißen, kleben" - Die ersten Übungen fĂŒr die Kleinsten S. 75
8. "Jacke aus und Schuhe an" - Kinder ĂŒben das An- und Ausziehen S. 85
9. "Ist mein Gesicht sauber?" - Übungen zur Körperpflege S. 90
10. "Eier pellen, Brote schmieren..." - Übungen zur Nahrungszubereitung S. 97
11. "Fegen, wischen, WĂ€sche falten" - Kinder helfen im Haushalt S. 104
12. "Hegen und pflegen" - HeranfĂŒhrung an die Pflanzen- und Blumenpflege S. 114

Anhang S. 122
Literatur zum Weiterlesen S. 123
Maria Montessori - gesammelte Werke S. 124
Anschriften wichtiger Montessori-Organisationen S. 125
Adressen von Firmen, die Montessori-Material anbieten S. 16