lehrerbibliothek.de
Kleiner Mann - was nun? Roman Erscheinungstermin: 01.05.1950    66. Aufl. 2016
Kleiner Mann - was nun?
Roman


Erscheinungstermin: 01.05.1950



66. Aufl. 2016

Hans Fallada

Rowohlt
EAN: 9783499100017 (ISBN: 3-499-10001-0)
432 Seiten, paperback, 12 x 19cm, Januar, 2016

EUR 9,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das kleine Glück und die große Krise.

Warmherzig und voller Dramatik erzählt dieser Eheroman von dem kleinen Angestellten Johannes Pinneberg und seiner Frau «Lämmchen», die ein Kind erwartet. Als Pinneberg seine Stellung als Buchhalter verliert, geht das junge Paar nach Berlin. Beide glauben an die Liebe, doch das Glück will sich in Zeiten der Weltwirtschaftskrise nicht einstellen. Und so nimmt Lämmchen ihr gemeinsames Leben energisch in die Hand: Sie kämpft der Not zum Trotz um ihr zärtlich-idyllisches Glück.

Hans Fallada gehört zu den großen deutschsprachigen Erzählern des zwanzigsten Jahrhunderts, dessen Werk im 21. Jahrhundert international eine Renaissance erlebt. Sein Roman «Kleiner Mann – was nun?» wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und mehrfach verfilmt.
Rezension
Der deutsche Schriftsteller Hans Fallada (*1893 Greifswald; †1947 Berlin; eigentlich Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen) hat sich in seinen Romanen immer auch gesellschaftskritischen Themen mit entsprechenden Milieustudien gestellt. Der hier anzuzeigende Welterfolg "Kleiner Mann – was nun?" (1932 bei Rowohlt erschienen) handelt vom sozialen Abstieg eines Angestellten am Ende der Weimarer Republik, die späteren Werke "Wolf unter Wölfen", "Jeder stirbt für sich allein" und der Roman "Der Trinker" (posthum erschienen) werden der so genannten „Neuen Sachlichkeit“ zugerechnet.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de

Inhaltsverzeichnis
ohne