lehrerbibliothek.de
Johann Friedrich Herbart 1806–2006 200 Jahre Allgemeine Pädagogik. Wirkungsgeschichtliche Impulse
Johann Friedrich Herbart 1806–2006
200 Jahre Allgemeine Pädagogik. Wirkungsgeschichtliche Impulse




Rainer Bolle, Gabriele Weigand (Hrsg.)

Waxmann
EAN: 9783830917946 (ISBN: 3-8309-1794-5)
164 Seiten, paperback, 15 x 21cm, 2007

EUR 19,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Kein deutscher Pädagoge hat international eine so breite Rezeption erfahren. Keine Pädagogik ist dabei so sehr entstellt worden wie die Johann Friedrich Herbarts (1776–1841). 200 Jahre nach Erscheinen der "Allgemeinen Pädagogik" (1806), die zugleich als entstehungsgeschichtlicher Ausgangspunkt allgemeiner und systematischer Pädagogik in Deutschland gelten kann, wird in diesem Band der Versuch unternommen, "Blitzlichter" Herbart'scher Pädagogik und wirkungsgeschichtlicher Impulse nachzuverfolgen.

Die Liste der Themen ist weit davon entfernt vollständig zu sein. Sie zeigt aber ebenso unterschiedliche wie selbst für den Herbartkenner mitunter unerwartete Facetten thematischer oder auch geographischer Zugänge. – Wer vermutet schon hierzulande, dass es Herbartianer in Japan gibt?
Rezension
Als 1809 der 32-jährige Johann Friedrich Herbart als bestausgewiesener Pädagoge seiner Zeit aus Göttingen auf den Kant-Lehrstuhl nach Königsberg berufen wird, da ist die dortige Professur eigens in Richtung Pädagogik erweitert worden. Herbarts Allgemeine Pädagogik von 1806 gilt als Grundlegung systematischer und wissenschaftlicher Pädagogik. Von Herbart sind wesentliche Impulse für die Weiterentwicklung der Pädagogik auf der Grundlage von Psychologie und Ethik ausgegangen. Dieses Buch fragt 200 Jahre später nach der Wirkungsgeschichte Herbarts. Dazu beleuchtet der Band auch die Stellung Herbarts in seiner Zeit und in seinem Kontext.

Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Rainer Bolle und Gabriele Weigand Einleitung7

Klaus Prange
Herbarts „Allgemeine Pädagogik" im Diskurs seiner Gegenwart 13

Rotraud Coriand
Zum Verhältnis von Didaktik und Hodegetik in der Rezeption Herbarts
- und - Moderner Zillerianismus 25

Rainer Bolle
Herbarts Beitrag zur Theorie sittlicher Persönlichkeitsbildung.
Weiterfuhrende Impulse aus der Individualpsychologie Alfred Adlers39

Bernd Dollinger und Garsten Müller
Gibt es eine herbartianische Sozialpädagogik? - oder: soziale Aspekte der
Pädagogik Herbarts in ihrer Wahrnehmung durch die Sozialpädagogik 73

Andrea English
Die experimentelle Struktur menschliches Lehrens und Lernens:
Versuche über die Rolle negativer Erfahrung in den Lehr-Lerntheorien
von Herbart und Dewey97

Takara Dobashi und Eva Marsal
Die Herbart-Rezeption in Japan:
Der Einfluss der Herbartianer auf die Schulpädagogik der Meiji-Ära 113

Christoph Storch
Die Pädagogik J.F. Herbarts im Unterricht
im Fach „Pädagogik" in der Schule139

Autorinnen und Autoren 163