lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Wenn die Seele streikt Psychische Probleme und die Lösungen Hilfen für Frauen, Männer, Paare, Eltern
Band 1: Ă„ngste, Depressionen, Psychosomatik, SĂĽchte & Co.
Wenn die Seele streikt
Psychische Probleme und die Lösungen


Hilfen für Frauen, Männer, Paare, Eltern

Band 1: Ă„ngste, Depressionen, Psychosomatik, SĂĽchte & Co.

Steffen Fliegel

Dgvt-Verlag
EAN: 9783871591013 (ISBN: 3-87159-101-7)
488 Seiten, kartoniert, 12 x 18cm, 2006

EUR 16,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Dr. Steffen Fliegel arbeitet in Münster in eigener Praxis als Psychotherapeut für Erwachsene, Paare, Kinder und Jugendliche. Lange Zeit war er psychologischer Berater im WDR-Hörfunk und ist heute freiberuflich für verschiedene Rundfunk- und Fernsehanstalten tätig. Des Weiteren bildet er PsychologInnen, ÄrztInnen und SozialpädagogInnen in Psychotherapie aus.



Seelische bzw. psychische Störungen und Probleme gehören zum menschlichen Leben ebenso selbstverständlich wie körperliche Erkrankungen. Denn nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leidet jede und jeder Dritte bis Vierte mindestens einmal im Leben unter einer psychischen Störung. Phobien und soziale Ängste, Panikstörungen, Belastungen nach Traumata, Depression, Sucht, psychosomatische Erkrankungen oder Zwänge sind aber nicht schicksalhaft, sondern sie haben immer erkennbare Ursachen. Und es gibt gute Hilfen zu ihrer Bewältigung und Lösung. Wichtig dafür sind das frühzeitige Erkennen seelischer Störungen und die Einsicht, nicht „schuld“ daran zu sein, sowie sich von Vorurteilen zu befreien, mit denen psychische Probleme immer noch behaftet sind.

Dieses Buch soll helfen, verschiedenste psychische Probleme zu erkennen, die Ursachen zu erklären sowie Lösungen zu finden. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Konzepten der Selbsthilfe, einem Vorgehen in kleinen Schritten sowie dem besseren Wissen über die Störung. Zudem werden Unterstützungen angeboten, falls die Selbsthilfe nicht ausreicht.

Die Texte basieren auf fünf Sendejahren im Westdeutschen Rundfunk (WDR 2): Immer mittwochs zwischen 10 und 11 Uhr hieß es in der Sendung WESTZEIT: „Vorname genügt“. Die Hörerinnen und Hörer wurden über Themen rund um psychische Probleme und Alltagskonflikte informiert und konnten sich am Telefon live beraten lassen oder Informationstexte für Problemlösungen bestellen.

Ansprechen möchte das leicht verständlich geschriebene Buch Menschen, die selbst von psychischem Leid betroffen sind, Angehörige von Betroffenen und andere interessierte Laien. Aber auch Fachleute aus psychotherapeutischen und psychosozialen Arbeitsfeldern können hier Informationstexte für ihre Klientinnen und Klienten finden.
Rezension
Der vorliegende Ratgeber bietet einen hervorragenden Einblick in die Krankheitsbilder psychischer Störungen. Grundlage des Buches ist eine Sendung des Westdeutschen Rundfunks, deren Texte zunächst im Internet veröffentlicht wurden. Wegen der überaus großen Nachfrage liegen die Ausführungen nun in Buchform vor. Im vorliegenden ersten Band (zwei weitere Bände folgen 2007 und 2008) stehen Ängste, Depressionen, Abhängigkeiten, Essstörungen und Zwänge im Mittelpunkt der Betrachtungen. Dabei richtet sich der Band vor allem an Betroffene und an den Themen Interessierte, die eine verständliche Darstellung der Themen suchen. Da die Zahl der an psychischen Erkrankungen betroffenen Menschen in den letzten Jahren zugenommen hat und es immer noch ein großes Informationsdefizit gibt, kann das Buch sehr hilfreich sein, um Verständnis zu schaffen. Ich empfehle den Band vor allem Lehrerinnen und Lehrern, da auch unter Kindern und Jugendlichen zunehmend psychische Auffälligkeiten und Störungen zu beobachten sind. Hier weisen die Informationstexte neben der sachlichen Aufklärung auch auf Möglichkeiten der Hilfe hin.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
VORWORT9

1. Ă„NGSTE11
1.1 Phobien12
1.1.1 Phobische Ă„ngste13
1.1.2 Angst vor Höhen31
1.1.3 Angst vor dem Autofahren37
1.1.4 Angst vor dem Fliegen44
1.1.5 Agoraphobie: Angst vor öffentlichen Plätzen, weiten Straßen, Menschenansammlungen, Menschenschlangen, Kaufhäusern, vollen Zügen usw52
1.1.6 Tierphobie: Angst vor Mäusen, Spinnen, Schlangen, Hunden, Katzen und anderen Tieren58
1.1.7 Angst vor Zahnbehandlungen67
1.1.8 Angst und Sorge vor Krankheiten (Hypochondrie)76
Beispiel: Angst vor HIV und Aids85
1.1.9 PrĂĽfungsangst91
1.2 Panikstörungen100
1.3 Posttraumatische Belastungsstörungen111
1.4 Soziale Ă„ngste122
1.4.1 Mangelndes Selbstbewusstsein123
1.4.2 Angst vor Blamage135
1.4.3 Nicht Nein sagen können141
1.4.4 Redeangst und Angst, Gespräche zu beginnen147
1.4.5 Die Angst vor dem Rotwerden 156
1.4.6 Bindungsangst und Beziehungsangst:
Die Flucht vor der Nähe 164

2. DEPRESSIONEN175
2.1 Depressionen176
2.2 Depressive GefĂĽhle und Verstimmungen 185

3. PSYCHOSOMATISCHE STĂ–RUNGEN 193
3.1 Leben mit chronischen Schmerzen194
3.1.1 Leben mit Migräne und anderen Kopfschmerzen204
3.1.2 RĂĽckenschmerzen und Psyche212
3.2 Magen- und Darmbeschwerden222
3.3 Psychische Probleme mit Haarausfall230
3.4 Hauterkrankungen - Psychologisch betrachtet239
3.5 Schlafstörungen - Endlich wieder gut schlafen können 251

4. SORGEN UND ANGST IM UMGANG MIT SCHWER ERKRANKTEN NAHE STEHENDEN MENSCHEN'263

5. ABHĂ„NGIGKEITEN UND SĂśCHTE277
5.1 Die Sucht hat viele Gesichter278
5.2 Wenn Alkohol zum Problem wird290
5.3 Rauchen: Der blaue Qualm298
5.4 Medikamentenabhängigkeit303
5.5 Fast nur noch online sein: Internet-Abhängigkeit307
5.6 Fernsehsucht317
5.7 Arbeitssucht323
5.8 Spielsucht330
5.9 Eifersucht336
5.10 Co-Abhängigkeit: Wenn die Angehörigen leiden344

6. ESSSTĂ–RUNGEN351
6.1 Bulimie353
6.2 Adipositas - Wenn Essen zur Sucht wird363
6.3 Essen aus Frust377

7. ZWĂ„NGE 385
7.1 Zwangsgedanken 386
7.2 Kleptomanie 396
7.3 Ticks 408

8. ENTSPANNUNG UND HYPNOSE 417
8.1 Entspannungsverfahren 418
8.2 Hypnotherapie 424

9. RUND UM PSYCHOTHERAPIE 433
9.1 Wege zu einer seriösen psychotherapeutischen Behandlung 434
9.2 Sexuelle Handlungen in Beratung und Psychotherapie 446

10. GLOSSAR 457

11. ZITIERTE UND WEITERFĂśHRENDE LITERATUR 463

12. SELBSTHILFEGRUPPEN 473

13. KONTAKTADRESSEN 479

14. INHALTE DER BĂ„NDE 2-4 483