lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Leibniz war kein Butterkeks Den gro├čen und kleinen Fragen der Philosophie auf der Spur
Leibniz war kein Butterkeks
Den gro├čen und kleinen Fragen der Philosophie auf der Spur




Michael Schmidt-Salomon, Lea Salomon

Piper Verlag GmbH
EAN: 9783492301824 (ISBN: 3-492-30182-7)
288 Seiten, paperback, 12 x 19cm, November, 2012

EUR 9,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Philosophie zum "Anfassen" und ohne Denk-Tabus



Gibt es einen Grund daf├╝r, dass wir existieren? Warum gibt es so viel Leid in der Welt? Und wie finden wir den Weg zum Gl├╝ck? Im Gespr├Ąch mit seiner Tochter Lea behandelt Michael Schmidt-Salomon die gro├čen und kleinen Fragen des Lebens und er├Âffnet einen faszinierenden Einblick in die Welt der Philosophie.



"Ein Autor sui generis, ein unerschrockener Denker. Tabu um Tabu zert├╝mmer er, und das mit Charme, ja Humor. Fr├Âhliche Wissenschaft!" Karlheinz Deschner ├╝ber Michael Schmidt-Salomon



"Der Forderung seiner Tochter, sich doch endlich mal in verst├Ąndlichem Deutsch auszudr├╝cken, ist der Vater in vorbildlicher Weise nachgekommen." Spektrum der Wissenschaft
Rezension
Das Buch "Leibniz war kein Butterkeks" ist ein Gespr├Ąch zwischen Michael Schmit-Salomon und seiner Tochter Lea Salomon. Der aus Presse und als Autor bekannte Dr. phil. Michael Schmidt-Salomon spricht in unterhaltsamer Art und Weise ├╝ber alle bekannten philosophischen Denkweisen und Philosophiearten, ohne dass es belehrend wirkt. Lea Schmidt Salomon, seine Tochter, ist 1990 geboren und versucht immer wieder auf lustige Art und Weise ihren Vater dazu zu bringen, sich verst├Ąndlich auszudr├╝cken. Mit diesem Buch kann Philosopieunterricht in der Oberstufe spannend gemacht werden, denn "trockene" Theorien werden im Buch nicht ausschlie├člich mit Originalzitaten belegt, sondern auch mit aktuellen Beispielen dargestellt.

Jedes Kapitel beginnt mit einer von Lea gestellten Frage, es folgt ein Gespr├Ąch und es endet damit, dass ihr Vater die im Gespr├Ąch erw├Ąhnten Philosophen auch direkt mit ihren Weltanschauungen portr├Ątiert und gegen├╝berstellt.

So wird in den ersten Kapiteln zum Beispiel ├╝ber Gottesbilder, Evolutionstheorien, und ├╝ber den Sinn des Lebens gesprochen - in Bezug auf Heidegger, Darwin, David Hume, Konrad Lorenz, Sokrates und Karl Popper. Von der Antike bis zur heutigen Zeit sind alle bedeutenden Philosophen vertreten.

K. Neuburger und Ch. Sch├Ąfer f├╝r lbib.de
Verlagsinfo
Anregend, aufregend, lebensnah: So macht Philosophie Spa├č!

Gibt es einen Grund daf├╝r, dass wir existieren? Warum herrscht so viel Leid in der Welt? Und wie finden wir den Weg zum Gl├╝ck? Im Gespr├Ąch mit seiner Tochter

Lea behandelt Michael Schmidt-Salomon die gro├čen und kleinen Fragen des Lebens und er├Âffnet einen faszinierenden Einblick in die Welt der Philosophie.


┬╗Diese Einf├╝hrung in die Philosophie ist ansprechend und verst├Ąndlich.┬ź Neue Osnabr├╝cker Zeitung
Inhaltsverzeichnis
Vorwort: Wie die Idee zu diesem Buch entstand

1 ├ťber das Leben, das Universum und den ganzen Rest
Gibt es einen Grund daf├╝r, dass wir existieren?
Sind die Dinge so, wie sie uns erscheinen?
Was k├Ânnen wir wissen?
Gibt es einen Gott?
Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Ist alles verg├Ąnglich?
Warum macht Sex Spa├č, Sterben aber nicht?
Vom Sinn und Unsinn des Lebens

2 Die Kunst des Lebens
Wie finden wir den Weg zum Gl├╝ck?
Sollten wir stolz auf eigene Leistungen sein?
Wie sehr k├Ânnen wir uns ver├Ąndern?
Ist es vern├╝nftig, immer vern├╝nftig zu sein?
Vom guten Leben und guten Sterben

3 Der Traum von einer besseren Welt
D├╝rfen wir t├Âten?
Warum sind Menschen oft so grausam?
Sollten wir toleranter sein?
Eine bessere Welt ist m├Âglich ...