lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung

Warning: file_get_contents(//webservices.amazon.de/onca/xml?Service=AWSECommerceService&SubscriptionId=1A28EHKN03ZP79P5AM02&Operation=ItemLookup&ItemId=3937210008&ResponseGroup=Reviews,EditorialReview,BrowseNodes&Version=2009-01-06&AssociateTag=wwwreligionsunte&Timestamp=2023-01-28T19:16:47.000Z&Signature=Kgm6USyI%2Bv8YWmms4o4vS0AnsIc7TxLWCIOpzPQgCd8%3D): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d841806046/htdocs/lbib_0-0/rezension.php on line 1614
Kreativität statt Kampf!  Aikido-Erweiterungen in Theorie und Praxis
Kreativität statt Kampf!
Aikido-Erweiterungen in Theorie und Praxis




Peter Schettgen (Hrsg.)

Reihe: Hochschulschriften


Ziel Verlag
EAN: 9783937210001 (ISBN: 3-937210-00-8)
133 Seiten, kartoniert, 15 x 21cm, September, 2003

EUR 15,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Was in den USA schon seit etwa 1980 Tradition hat, ist in der Bundesrepublik Deutschlan noch ein neues und eher ungewöhnliches Betätigungsfeld: Die Anwendung der japanischen Kampfkunst "Aikido" in unterschiedlichen beruflichen Einsatzgebieten außerhalb der üblichen Trainingsstätte.



In diesem Band berichten sieben Autoren - ausnahmslos aktive Aikido- und Budo-Praktizierende mit langjähriger Übungspraxis - über ihre Pionierarbeit im Bereich der Aikido-Erweiterungen. In insgesamt fünf Beiträgen zeigen sie, wie sie Aikido bei der Ausbildung von Körperbewußtsein, im Rahmen der Gewaltprävention, in der Lebensberatung, bei der Angsttherapie und im KOnfliktmanagementtraining erfolgreich eingesetzt haben.



So entsteht ein inspirierendes Mosaik aus theoretischen Erwägungen, methodischen Hinweisen und erfahrungsbasierten Ergebnissen, die von den Autoren vor dem Hintergrund ihrer eigenen Praxis mit Aikido-Erweiterungen beleuchtet und bewertet werden.



Von diesem Erfahrungsschaftz zu profitieren, dürfte für alle interessant sein, die entweder als aktive Aikidoka nach innovativen Anwendungen ihrer Kampfkunst "jenseits der Matte" suchen oder die im Rahmen ihrer bildenden bzw. therapeutsichen Aufgaben die "Essentials" von Aikido in ihre berufliche Arbeit integrieren wollen. Darüber hinaus wendet sich das Buch an alle, die neugierig sind.


Rezension
"Kreativität statt Kampf" ist die Dokumentation des Zweiten Augsburger Aikido-Symposion, das im Rahmen des Kongresses "erleben und lernen" im Jahr 2000 stattgefunden hat. Es ist der Folgeband der - im Übrigen ebenso lesenswerten - Dokumentation "Heilen statt Hauen" des ersten Aikido-Symposion. In fünf Artikeln werden die extensions der schier undefinieren Kampfkunst Aikido in den pädagogischen und therapeutischen Bereich dargestellt. Dieser Band der Hochschulschriften des Zielverlags schließt einen Teil der Lücke, die die Literaturlage zu Aikido-Erweiterungen auszeichnet. Aus diesem Grund: Leider wird zu wenig dokumentiert was Aikido-Erweiterungen ausmacht. Aber: Ein absolut notwendiges Büchlein auf dem Weg zu einer Dokumentation und eine Theoriebildung der Verbindung von pädagogischer Praxis und Kampfkunst. Ein Band, den jeder haben muss, der sich für die Anwendbarkeit von Aikido-Techniken bzw. Aikido-Lebenskultur interessiert.

Heike Kellner-Rauch für www.lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Aikido-Erweiterungen zielen darauf ab, die Übungsformen und Prinzipien des Aikido über die Grenzen des traditionellen Dojos hinaus zu tragen. Drei verschiedene Arten von Aikido-Erweiterungen wurden bisher konzeptionell entwickelt und praktisch erprobt:
Konventionelles Aikido-Training in unkonventionellen Settings, die Verwendung spezifischer Aikido-Bewegungen „jenseits der Matte“ und die Anwendung von Aikido-Prinzipien auf nicht-körperliche Weisen. Die Autoren berichten anschaulich über ihre Erfahrungen mit Aikido-Erweiterungen u. a. in den Bereichen Stressmanagement, Konfliktmanagement, Traumaheilung, Leistungsverbesserung, Gewaltprävention und Körpertherapie.

Ergänzend zu diesem Band beschäftigt sich der Titel
„Heilen statt Hauen“ ebenfalls mit Aikido-Erweiterungen
in therapeutischen Kontexten und in der beruflichen Weiterbildung.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort und Dank 4

Zweites Augsburger Aikido-Symposion: Eine Tagung über Aikido-Erweiterungen (Peter Schettgen) 6

Aikido-Wurzeln und -Zweige: Methoden zur Bildung von Körperbewusstsein und ihre Anwendung im alltäglichen Leben (Paul Linden) 17

Gewaltprävention auf der Basis von Aikido und Taekwondo - ein Paradoxon? (Ernst Friedrich, Michael Pest & Stephan Daniel Richter) 49

Aikido als Beziehungsarbeit und die „herzliche Aggression" (Ute Schwarzmayr) 71

Das Körperschema der Angst auflösen: Schwertarbeit als Empowerment für Traumaopfer
(Bertram Wohak) 89

Freund oder Feind? Wie Wirklichkeitskonstruktionen unseren Umgang mit Konflikten steuern
(Peter Schettgen) 105