lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Kleine Geschichte Italiens von 1943 bis zur Ära nach Berlusconi Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2006 / 1. Aufl. 1989
Kleine Geschichte Italiens
von 1943 bis zur Ära nach Berlusconi


Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2006 / 1. Aufl. 1989

Friederike Hausmann

Wagenbach
EAN: 9783803125507 (ISBN: 3-8031-2550-2)
256 Seiten, paperback, 12 x 19cm, September, 2006

EUR 12,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Klar und verstĂ€ndlich zeichnet Friederike Hausmann die Stationen der italienischen Nachkriegsgeschichte auf: von der Resistenza und dem Sturz Mussolinis ĂŒber die Mitte-Rechts-Regierung, die Jahre des Terrors und die vielen Kabinette Andreottis bis zur Korruption unter Craxi; von der angeblichen Wende in Berlusconis erster Amtszeit zu Prodis Mitte-Links-Regierung; vom erschreckenden Rechtsruck im FrĂŒhjahr 2001, den einschneidenden VerĂ€nderungen wĂ€hrend Berlusconis zweiter Amtszeit bis zu der Regierungsneubildung nach den Wahlen 2006.

Mit sÀmtlichen Daten, Regierungen, Wahlergebnissen und einem Portrait der italienischen Wirtschaft.

Eine nach den Wahlen im April 2006 wiederum aktualisierte und erweiterte Ausgabe des inzwischen zum Standardwerk gewordenen Buches.



»Ein handliches, ebenso sachkundiges wie lesbares Buch, das den SchlĂŒssel zum VerstĂ€ndnis Italiens liefert.«

Hansjakob Stehle, Die Zeit



Friederike Hausmann, geboren 1945, studierte Geschichte und Altphilologie in Berlin. Im Anschluß an die Promotion arbeitete sie zunĂ€chst als Lehrerin. Nach langjĂ€hrigen Aufenthalten in Italien lebt sie heute als Autorin und Übersetzerin in MĂŒnchen.
Rezension
Dass der Berliner Wagenbach-Verlag italophil ist, daraus macht er keinen Hehl, - und das ist auch gut und schön so! Denn wer interessante und gelegentlich auch außergewöhnliche Literatur zum Thema Italien sucht, der wird hier zumeist angemessen fĂŒndig. Das gilt auch fĂŒr dieses kompakte, sachkundige und gut lesbare Buch, das die Nachkriegsgeschichte Italiens bis in die allerjĂŒngste Vergangenheit der Ära nach Berlusconi angemessen und kritisch aufschlĂŒsselt - eine nach den Wahlen im April 2006 wiederum aktualisierte und erweiterte Ausgabe: von der Resistenza und dem Sturz Mussolinis ĂŒber die Mitte-Rechts-Regierung, die Jahre des Terrors und die vielen Kabinette Andreottis bis zur Korruption unter Craxi; von der angeblichen Wende in Berlusconis erster Amtszeit zu Prodis Mitte-Links-Regierung; vom erschreckenden Rechtsruck im FrĂŒhjahr 2001, den einschneidenden VerĂ€nderungen wĂ€hrend Berlusconis zweiter Amtszeit bis zu der Regierungsneubildung nach den Wahlen 2006. Mit sĂ€mtlichen Daten, Regierungen, Wahlergebnissen und einem Portrait der italienischen Wirtschaft.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
»Ein handliches, ebenso sachkundiges wie lesbares Buch, das den SchlĂŒssel zum VerstĂ€ndnis Italiens liefert.«
Hansjakob Stehle, Die Zeit


Inhaltsverzeichnis
Vorwort 9

Die antifaschistische Einheit:
Ein kurzer Traum und seine langen Folgen
(1943-1947) 11

Der Sturz Mussolinis 11
Die >45 Tage< und der 8. September 13
Die Resistenza 16
Die Wende von Salerno 18
Die Politik der antifaschistischen Einheit 21
Die Verfassung 23
Die politischen Parteien 27
Democrazia cristiana (DG) 29
Partito comunista italiano (PCI) 33
Partito socialista italiano (PSI) 37
Die kleinen Parteien 39

Demokratie zwischen Kirche und Kaltem Krieg
(1947-1953) 44

Der Ausschluß der Linken 44
Die Wahlniederlage der Volksfront am 18. April 1948 46
Das Attentat auf Togliatti und die Spaltung der
Gewerkschaft 47
De Gasperis centrismo: Glanz und Ende 49
Wiederaufbau und Wirtschaftswunder 51

Mitte Rechts - Mitte Links
(1953-1968) 62

Italien und die internationale Entwicklung in den fĂŒnfziger Jahren 62
Das Ende der Aktionseinheit zwischen Kommunisten und Sozialisten 64
Von der Tambroni-Krise zur ersten Mitte-Links-Regierung 66
Der De Lorenzo-Putschplan und die Wahl Saragats zum StaatsprÀsidenten 71

Ein Traum und das böse Erwachen
(1968-1972) 74

Die Studentenbewegung 74
Der Heiße Herbst 1969 79
Der schwarze Terror 83

Zwischen Terror und Trasformismo (1972-1978) 88

Repubblica conciliare und compromesso storico 88
1974: Volksentscheid, Terror, Sindona-Skandal 91
Die Regierung des Nicht-Mißtrauens und ihre Gegner von links: Die >77er-Bewegung< 97
Die EntfĂŒhrung und Ermordung Aldo Moros 103

Die Macht verschleißt auch den, der sie hat
(1978-1992) 107

Der >Fall Moro< - Wende auf italienisch 107
Das Ende des linken Terrorismus 109
Die Justiz als politischer LĂŒckenbĂŒĂŸer 113
Die Geheimloge Propaganda 2 < 118
Vom Ende der nationalen SolidaritÀt zur Regierung Spadolini 123
EUR-Strategie und Gewerkschaftsniederlage 126
Die Regierung Craxi und die Krise der Kommunistischen Partei 130
Der Anfang vom Ende: Vom PCI zum PDS, das Triumvirat
Craxi - Andreotti - Forlani und die ersten Erfolge der Lega 137

Revolution all' italiana (1992-1996) 147

Die Erste Republik auf der Anklagebank I: Mafia und Politik; der Fall Andreotti 147
Die Erste Republik auf der Anklagebank II: Manipulite gegen Tangentopoli 151
Wie Phönix aus der Asche: Von der partitocrazia zur telecrazia 159
Konzertierte Aussetzung der Demokratie 174

Vollendung oder Ende der Demokratie?
(1996-2006) 178

Prodi I: Der Olivenbaum zerstört sich selbst 178
Berlusconi II und III: telecrazia ohne Glanz 186

Epilog: Wirtschaft und Staat
Modell Italien oder Europa von der Stange? 202

GrundzĂŒge der wirtschaftlichen Entwicklung seit den fĂŒnfziger Jahren 202
Mezzogiorno und Landwirtschaft 205
Staat und Wirtschaft 209
In Euroland muß die Freiheit wohl grenzenlos sein 225

Anmerkungen 231

Die Wahlergebnisse 1948-1992 237
Die Wahlen nach dem Wahlgesetz von 1993
(1994, 1996, 2001) 238
Die Wahl nach dem Wahlgesetz von 2005 (2006) 239
Die Regierungen (1945-2006) 240

Namen- und Sachregister 243