lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Schulen gehen in die ├ľffentlichkeit Kommunikation planen, Mittel effizient einsetzen, an Beispielen orientieren
Schulen gehen in die ├ľffentlichkeit
Kommunikation planen, Mittel effizient einsetzen, an Beispielen orientieren



Viola Falkenberg Verlag
EAN: 9783937822525 (ISBN: 3-937822-52-6)
218 Seiten, paperback, 15 x 21cm, April, 2006

EUR 22,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Schulen erhalten mehr Autonomie und damit neue Aufgaben in der ├ľffentlichkeitsarbeit. Die interne und externe Kommunikation muss optimiert werden, um die eigenen Ziele besser zu erreichen - besonders dann, wenn die Kassen leer sind. Dieses Buch zeigt Schulleitungen und Lehrern auch, wie sie ein stimmiges Konzept f├╝r die ├ľffentlichkeitsarbeit entwickeln und welche Grenzen im Schulsponsoring und Urheberrecht zu beachten sind.

Es informiert verst├Ąndlich und kompakt ├╝ber die Grundlagen, Bedingungen und Instrumente der Public Relations von und f├╝r die Schule. Mit ├╝ber 30 Praxisbeispielen der ├ľffentlichkeitsarbeit von Grundschule, weiterf├╝hrender Schule, Berufsschule und sonderp├Ądagogischer Einrichtung. Mit vertiefenden ├ťbungen, zahlreichen Literatur- und Internet-Tipps.
Rezension
Ohne Frage ist dieser Leitfaden ein Gewinn f├╝r die PR-Arbeit an Schulen. Den Lesern gelingt es ├╝ber dieses Buch, sich die Grundlagen der Kommunikation mit Hilfe eines kurzweiligen, ├╝bersichtlich und informativ aufgebauten Lesestoffs zu erarbeiten. (Freie Bildung und Erziehung)
Nach einer hilfreichen theoretischen Grundlegung (Kommunikation und Wahrnehmung) wird die ├ľffentlichkeitsarbeit einer Schule in deren p├Ądagogisch-programmatischer Arbeit verortet, aus der heraus erst die ├ľffnung nach au├čen sinnvoll und p├Ądagogisch wichtig sein kann - Beispiele aus der Praxis und ├ťbungen machen dies anschaulich und gut nachvollziehbar. (Die Deutsche Schule)
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
von Bernadette Eberhardt (Stellvertretende Bundesvorsitzende des Allgemeinen Schulleitungsverbandes Deutschlands e. V. von 2003 bis 2005)

Schulen m├╝ssen sich ├Âffnen, um zu bestehen hinweis-zeichen Leseprobe

1 Kommunikation und Wahrnehmung
1.1 Grundlagen - Das Paradoxon der Kommunikation
1.2 Arten der Kommunikation - Form und Funktion bestimmen die Folgen
1.3 ├ľffentlichkeitsarbeit - Die Selbstdarstellung managen
1.4 Image - Stets vorhanden, ob geplant oder gewachsen
1.5 Konstruierte Wirklichkeit - Die vergebliche Suche nach der Wahrheit
1.6 Checkliste

2 Interne Kommunikation
2.1 Schulprogramm - Mittel und Ziel zugleich
2.2 Schulentwicklung - Mit Schwerpunkten Kreativit├Ąt b├╝ndeln
2.3 Medienkompetenz - Spielregeln beherrschen, nicht nur die Technik
2.4 Kollegium und Schulaufsicht - Killerphrasen und Inspekteuren begegnen
2.5 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler - Arbeitsgruppen mit Botschaftern
2.6 Checkliste

3 Identit├Ąt der Schule
3.1 Gespr├Ąchsorte - Ecken gestalten, Anl├Ąsse vorbereiten
3.2 Design - Ein Thema f├╝r Unterricht und Projekte
3.3 Leitbild - Regeln f├╝r Respekt entwickeln
3.4 Schulkultur - Rituale und H├Âflichkeit beugen Gewalt vor
3.5 Checkliste

4 Externe Kommunikation
4.1 Konzept - Ist und Soll vergleichen, Zukunft planen
4.2 Eltern - Unfreiwillige zu Partnern machen
4.3 Medien - Journalisten wollen, was die Leser interessiert
4.4 Pressemitteilungen - Am liebsten kurz und pr├Ągnant mit Bild
4.5 Checkliste

5 Finanzierung
5.1 F├Ârdervereine und Freundeskreise - Basis f├╝r engagierte Multiplikatoren
5.2 Spenden und Sponsoring - Alle Folgen beachten
5.3 Kooperationen - Ziele der Partner k├Ânnen Grenzen setzen
5.4 Checkliste

6 Urheberrecht
6.1 Gesch├╝tzte Werke - Einwilligung vor der Nutzung einholen
6.2 Rechte und Pflichten von Sch├╝lern und Lehrern - Auch Pflichtwerke sind gesch├╝tzt
6.3 Pressespiegel und Zitate - Kein Ersatz f├╝r eigene Gedanken und Berichte
6.4 Checkliste

7 Beispiele aus der Praxis f├╝r die Praxis
7.1 Grundschulen
7.2 Weiterf├╝hrende Schulen
7.3 Berufsbildende Schulen
7.4 Privatschulen und Internate
7.5 F├Ârderschulen und sonderp├Ądagogische Einrichtungen
7.6 ├ťberregionale Schulinitiativen

Anhang
I ├ťbungen
II Fachzeitschriften
III Internetadressen
IV Verb├Ąnde und Organisationen
V Wettbewerbe und Bildungsinitiativen
VI Dienstleister und Fortbildungen

Quellen
Die Autorin
Stichwortverzeichnis