lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Patientenverf├╝gung, Vorsorgevollmacht und Sterbehilfe Rechtssicherheit bei Ausstellung und Umsetzung ÔÇô Mit umfassenden Mustertexten und Lexikon der medizinischen und pflegerischen Begriffe 2. Auflage 2016
Patientenverf├╝gung, Vorsorgevollmacht und Sterbehilfe
Rechtssicherheit bei Ausstellung und Umsetzung ÔÇô Mit umfassenden Mustertexten und Lexikon der medizinischen und pflegerischen Begriffe


2. Auflage 2016

Rolf Coeppicus

Klartext Verlag
EAN: 9783837515268 (ISBN: 3-8375-1526-5)
184 Seiten, paperback, 16 x 23cm, Oktober, 2016

EUR 12,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Seit einigen Jahren sind Patientenverf├╝gungen gesetzlich geregelt und verbindlich. Das Buch stellt die gesetzlichen Bestimmungen vor und ber├╝cksichtigt dabei aktuellste ├änderungen der Gesetzeslage und der Rechtsprechung. Dar├╝ber hinaus besch├Ąftigt sich der Autor aber auch mit Fragen, die juristisch nicht geregelt sind: Welche Anordnungen sollte man sinnvoll treffen und wie sind diese zu formulieren? Soll man den Abbruch lebenserhaltender Ma├čnahmen auch f├╝r die F├Ąlle von Koma und schwerster Demenz anordnen? Welche ├Ąrztlichen und pflegerischen Ma├čnahmen sollen abgebrochen werden ÔÇô auch Ern├Ąhrung und Fl├╝ssigkeitszufuhr?

Die Beantwortung dieser Fragen h├Ąngt davon ab, welche tats├Ąchlichen Folgen ein Abbruch lebenserhaltender Ma├čnahmen hat. Daher stellt der Ratgeber umfangreich auch die medizinischen, pflegerischen und pers├Ânlichen Konsequenzen eines derartigen Abbruchs dar. Zus├Ątzlich erl├Ąutert der Autor die Grenzen und Unterschiede zwischen rechtm├Ą├čigem und rechtswidrigem Handeln und erkl├Ąrt, ob und wann eine gerichtliche Genehmigung erforderlich ist. Das beiliegende Muster der Patientenverf├╝gung mit Vorsorgevollmacht enth├Ąlt vollst├Ąndig alle in Frage kommenden F├Ąlle, aus denen der Leser die von ihm gew├╝nschten Festlegungen ausw├Ąhlen kann.

Dr. jur. Rolf Coeppicus war 20 Jahre lang als Richter an einem Amtsgericht mit Betreuungen und Vormundschaften f├╝r nicht mehr einwilligungsf├Ąhige Menschen und mit Entscheidungen ├╝ber den Abbruch lebenserhaltender Ma├čnahmen befasst.
Rezension
Die Frage nach dem Patientenwillen und nach der Patientenverf├╝gung stellt eine eigenst├Ąndige und diffizile (ethische und juristische) Problematik dar. Dieser Band informiert als Ratgeber in rechtlicher Hinsicht ├╝ber das Thema Patientenverf├╝gung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverf├╝gung.
Seit einigen Jahren sind Patientenverf├╝gungen gesetzlich geregelt und verbindlich. Die Brosch├╝re gibt ├╝bersichtlich und verst├Ąndlich Auskunft ├╝ber die verschiedenen Vorsorgem├Âglichkeiten f├╝r den Fall, dass man selbst nicht mehr ├╝ber das Leben entscheiden kann. Das beiliegende Muster der Patientenverf├╝gung mit Vorsorgevollmacht enth├Ąlt vollst├Ąndig alle in Frage kommenden F├Ąlle, aus denen der Leser die von ihm gew├╝nschten Festlegungen ausw├Ąhlen kann.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 7

Die Patientenverf├╝gung

1. Kurzdarstellung des ┬╗Patientenverf├╝gungsgesetzes┬ź 11
Das Muster der ┬╗Patientenverf├╝gung mit Vorsorgevollmacht┬ź 14
2. Die Definition der Patientenverf├╝gung Was kann in Patientenverf├╝gungen festgelegt werden? 21
3. Warum sind Patientenverf├╝gungen und Vorsorgevollmachten notwendig? 37
4. Unter welchen Voraussetzungen sind Patientenverf├╝gungen verbindlich und rechtswirksam? 41
5. Patientenverf├╝gungen m├╝ssen ausgelegt werden 51
6. Beschreibende Zus├Ątze und Erg├Ąnzungen Muster f├╝r Organspenden 55
7. Indikation, Patientenwille, Patientenverf├╝gung und Vertretung
Die gerichtliche Genehmigung eines Behandlungsabbruchs 59
8. Das praktische Vorgehen bei Umsetzung einer Patientenverf├╝gung und eines Patientenwillens 67
9. Verweigerung und Unterlassen von Essen und Trinken, k├╝nstlicher und nat├╝rlicher Nahrungs- und Fl├╝ssigkeitszufuhr 73
10. Der mutma├čliche Wille 79
11. Ethik und W├╝rde 83

Sterbehilfe

1. Beihilfe zum Suizid 87
2. Die aktive Sterbehilfe 95

Weitere Vollmachten und Verf├╝gungen

1. Die Vorsorgevollmacht 101
2. Die Betreuungsverf├╝gung 115
3. Die Pflegeverf├╝gung 121
Muster einer Pflegeverf├╝gung 125

Service

1. Welches Muster nehme ich? Welche Festlegungen soll ich treffen? 129
2. Aufbewahrung der Urkunden und Auffindbarkeit im Bedarfsfall 133
3. Kosten des Betreuungsverfahrens, Kosten bei eingerichteter Betreuung, Kosten notarieller Beglaubigung und Beurkundung 137
4. Lexikon der medizinischen und pflegerischen Begriffe 141
5. Abk├╝rzungsverzeichnis 163
6. Literaturverzeichnis 165
7. Schlagwortverzeichnis 169