lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Gesammelte Gedichte - Michel Houellebecq  Originaltitel: ›Le sens du combat‹, ›La pursuite de bonheur‹, ›Renaissance‹, ›Configuration du dernier rivage‹
Erstmals im Taschenbuch 

Ãœbersetzung: Stephan Kleiner, Hinrich Schmidt-Henkel
Gesammelte Gedichte - Michel Houellebecq


Originaltitel: ›Le sens du combat‹, ›La pursuite de bonheur‹, ›Renaissance‹, ›Configuration du dernier rivage‹

Erstmals im Taschenbuch



Ãœbersetzung: Stephan Kleiner, Hinrich Schmidt-Henkel

Michel Houellebecq

DuMont Buchverlag
EAN: 9783832163556 (ISBN: 3-8321-6355-7)
784 Seiten, paperback, 13 x 19cm, März, 2016

EUR 14,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Alle Gedichte des Goncourt-Preisträgers in einem Band

Michel Houellebecqs Lyrik ist gezeichnet vom Schrecken über die Wiederholungen des Lebens und dem Moment zugewandt: Gedichte wie Songtexte. Sie lassen sich als ein einziges großes Parlando lesen – autobiografisch, bekenntnishaft und unangestrengt. Zwischen der ernüchternden Erfahrung des täglichen Erwachens und den berechenbaren Sehnsüchten der Nacht erkennen sie die unaufhaltsame Annäherung an ein Ende: »Den monströsen und globalen Mangel macht Houellebecq überall spürbar«, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die Taschenbuchausgabe der gesammelten Gedichte vereinigt nun erstmals alle Gedichtbände inklusive des 2014 erschienenen ›Gestalt des letzten Ufers‹.
Rezension
Dieser voluminöse Michel-Houellebecq-Gedicht-Band vereinigt die Einzelbände ›Le sens du combat‹, ›La pursuite de bonheur‹, ›Renaissance‹, ›Configuration du dernier rivage‹ (Originaltitel) erstmals im Taschenbuch. An Michel Houellebecq scheiden sich die Geister; die einen halten ihn für trivial-obszön und/oder rechtspopulistisch, die anderen für messerscharf die Gegenwartskultur sezierend mit einem Abgesang auf unsere Zeit und einer Abrechnung mit dem modernen Menschen, dessen letzte Epoche 1968 begann. Michel Houellebecq wurde 1958 geboren. Er gehört zu den wichtigsten Autoren der Gegenwart, seine Bücher werden in über vierzig Ländern veröffentlicht. Auf Deutsch ist nahezu sein gesamtes Werk bei DuMont verlegt. Zuletzt erschienen der mit dem renommiertesten französischen Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnete Roman »Karte und Gebiet« (2011), der Gedichtband »Gestalt des letzten Ufers« (2014) sowie sein Roman »Unterwerfung« (2015). Diese Taschenbuchausgabe der gesammelten Gedichte vereinigt nun erstmals alle Gedichtbände inklusive des 2014 erschienenen ›Gestalt des letzten Ufers‹.

Dieter Bach, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Stimmen zum Buch

»Gedichte, wie wenn man aufwacht und feststellt, dass die Sonne nie mehr aufgehen wird.«
Sibylle Berg, SÃœDDEUTSCHE ZEITUNG

»Tausend Seiten Depression sind schließlich ziemlich witzig.«
Jan Küveler, LITERARISCHE WELT
Inhaltsverzeichnis
Der Sinn des Kampfes 7

Suche nach Glück 213

Wiedergeburt 401

Gestalt des letzten Ufers 593