lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Gerechtigkeit
Gerechtigkeit




Frank Witzleben

Vandenhoeck & Ruprecht
EAN: 9783525764008 (ISBN: 3-525-76400-6)
48 Seiten, paperback, 16 x 24cm, 2004

EUR 7,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Das Heft stellt eine Auswahl von Überzeugungen, Theorien und Fallbeispielen zum Thema >Gerechtigkeit< zur Diskussion, die eine fundierte eigene Meinungsbildung ermöglichen. Klassische Texte (z.B. Platon, Aristoteles) fehlen dabei ebenso wenig wie wissenschaftliche (z.B. Rawls, Höffe) oder literarische (z.B. Brecht, Fried). Interviews und Berichte von Zeitzeugen ermöglichen identifikatorische AnnĂ€herung; sorgfĂ€ltig ausgesuchte Abbildungen schaffen ganzheitliche ZugĂ€nge. Ein Glossar mit Hinweisen zu den vertretenen Autoren, eine Liste weiterfĂŒhrender BĂŒcher und Filme sowie eine Anzahl von ProjektvorschlĂ€gen runden das Arbeitsheft ab. Es ist ab der 9. Jahrgangsstufe einsetzbar.
Rezension
Nikomachos, der Namensgeber dieser Reihe mit UnterrichtsvorschlĂ€gen zu ethischen Themen, war der Sohn des Aristoteles (384-322 v. Chr.). Ihm widmete er die »Nikomachische Ethik«, ein bedeutendes Werk, das sich mit den praktischen Auswirkungen der Philosophie beschĂ€ftigt und u.a. die Frage nach dem letzten Zweck menschlichen Handelns untersucht: das »praktische Gute«, die »GlĂŒckseligkeit«.

Das vorliegende Themenheft beschĂ€ftigt sich mit dem Thema »Gerechtigkeit«. Vom Altertum bis in die Neuzeit machten sich Schriftsteller darĂŒber Gedanken, wie der Mensch zu einem erfĂŒllten Leben gelangen könne. Die verschiedenen LösungsansĂ€tze lassen ein Hauptanliegen spĂŒrbar werden: Vermögen wir Gerechtigkeit zu ĂŒben und: Was ist das ĂŒberhaupt?
Texten, Bilder und unterschiedlicher Aufgaben setzen sich mit dem Thema auseinander und geben Hilfen zur Umsetzung im Unterricht.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die Suche nach Gerechtigkeit, dem höchsten Wert in der Ethik, scheint uns in ein kaum durchschaubares Wirrwarr von Meinungen, Werten und Weltanschauungen zu fĂŒhren. Wir verfĂŒgen ĂŒber eine ganze Reihe ethischer Kompetenzen und setzen diese mehr oder weniger bewusst und gekonnt ein, wenn wir ĂŒber ein Thema wie Gerechtigkeit nachdenken und urteilen. Was moralisches Denken und ethisches Urteilen ist und wie man sich dem Problem der Gerechtigkeit annĂ€hern kann – damit will dieses Heft vertraut machen, indem es eine Auswahl von Beispielen, Überzeugungen und Theorien zur Diskussion stellt. Jeder, der sich mit Umsicht darauf einlĂ€sst, wird seine (bisherige) Meinung besser verstehen als zuvor und neue Gesichtspunkte gewinnen, die das eigene Denken erweitern und verĂ€ndern können; er wird eher bereit sein, andere Ansichten, Wertorientierungen und Arten der BegrĂŒndungen kennen zu lernen und fĂŒr die Weiterentwicklung seiner eigenen Weltsicht fruchtbar zu machen.
Inhaltsverzeichnis
Gerechtigkeit - Traum, Illusion oder
Herausforderung?
Der Mensch - ein Wesen der Natur oder
der Kultur?
Wie ein Gott unter den Menschen
Das getarnte Gute
Die Macht der Unsichtbarkeit
Neid und Missgunst
Das rechte Maß der Gerechtigkeit
Der gerechte Lohn
Unter dem Schleier des Nichtwissens
Ausgleichende Gerechtigkeit
Neu anfangen
Den Alten sei Dank
Werte und Wertordnungen
Was ist fĂŒr alle richtig oder falsch?
Gerechtigkeit im Blick auf andere
BĂŒrgertugenden und BĂŒrgerpflichten
Gerechtigkeit fĂŒr WeltbĂŒrgerinnen und WeltbĂŒrger
PlĂ€doyer fĂŒr Menschenrechte Scham, Schuld und Vergessen
Glossar
BĂŒcher, Filme, ProjektvorschlĂ€ge
Weitere Titel aus der Reihe nikomachos - Themenhefte zur Ethik