lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Duale Reihe:  Anatomie  Mit CD-ROM zum PrÀp-Kurs
Duale Reihe: Anatomie


Mit CD-ROM zum PrÀp-Kurs

Gerhard Aumüller, Gabriela Aust, Andreas Doll, Jürgen Engele, Joachim Kirsch, Siegfried Mense, Dieter Reißig, Jürgen Salvetter, Frank Schmitz, u.a.

Thieme Verlag
EAN: 9783131360410 (ISBN: 3-13-136041-0)
1344 Seiten, kartoniert, 20 x 27cm, 2007, 1820 Abb., 208 Tab., kartoniert

EUR 59,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Mit der Dualen Reihe wird die Anatomie lebendig!

* Alle anatomischen Strukturen werden ausgehend von ihrer Funktion erklĂ€rt und lassen sich dadurch besser einprĂ€gen - so verliert die FaktenfĂŒlle ihren Schrecken.

* Mehr als 1800 Abbildungen - ĂŒberwiegend herausragende PROMETHEUS-Grafiken - veranschaulichen das im Text vermittelte Wissen in bestechender QualitĂ€t.

* Immer das Ziel vor Augen - die Relevanz fundierter Anatomie-Kenntnisse fĂŒr Ihre spĂ€tere Ă€rztliche TĂ€tigkeit wird durch zahlreiche klinische BezĂŒge mit Abbildungen aus dem klinischen Alltag deutlich. So behalten Sie den Blick fĂŒrs Wesentliche und wissen, wofĂŒr es sich zu lernen lohnt.

* VollstĂ€ndig, klar gegliedert und didaktisch optimal aufbereitet - mit der bewĂ€hrten Kombination von ausfĂŒhrlichem und Kurzlehrbuch in einem bringt Sie die Duale Reihe Anatomie sicher durch Testate und 1.Ärztliche PrĂŒfung.

*Mit interaktivem PrÀparierkurs auf CD-ROM - anhand von Fotos prÀzise prÀparierter anatomischer Strukturen lernen Sie wie am PrÀp-Tisch.



Das Duale Lehrbuch (Lehrbuch und Kurzlehrbuch in einem)

Das Lehrbuch - KernstĂŒck des Buches.

Der Haupttext bietet Ihnen die Inhalte maximal verstĂ€ndlich und gut strukturiert. Zahlreiche didaktische Elemente (z.B. Definitions-und Merke-KĂ€sten, Exkurse) sowie eine Vielzahl exellenter Abbildungen und Tabellen erleichtern Ihnen das Lesen und Lernen. Der Bezug zu Ihrer spĂ€teren Ă€rztlichen TĂ€tigkeit wird durch zahlreiche "Klinik-Links" und ausgewĂ€hlte Fallbeispiele aus dem klinischen Alltag hergestellt. Die Patienten dieser Kasuistiken tauchen in allen Duale-Reihe-Titeln fĂŒr die Vorklinik auf und werden jeweils aus dem Blickwinkel der einzelnen FĂ€cher betrachtet - die perfekte "klinische Vernetzung" der Vorklinik-FĂ€cher.



Das integrierte Kurzlehrbuch - das ideale Repetitorium.

Der Text in der Randspalte dient der gezielten PrĂŒfungsvorbereitung und bĂŒndelt die wichtigsten Aussagen des Haupttextes, wobei Sie immer den Bezug zu den Abbildungen und Tabellen haben. Sie können jederzeit in den Haupttext wechseln. Mit dem Kurzlehrbuchtext können Sie die bislang gestellten PrĂŒfungsfragen beantworten.








Rezension
Die Grundidee des Verlages, ein Lehrbuch und ein Kurzlehrbuch in einem zu konzipieren geht voll auf: Je nachdem, ob man nur "schnell" etwas wiederholen oder nachsehen möchte, oder, ob man die ZusammenhĂ€nge und HintergrĂŒnde in allen Einzelheiten lernen möchte, bietet die DUALE REIHE fĂŒr beide FĂ€lle das optimale Buch.
ANATOMIE ist die Grundlage aller Mediziner und so beeindruckt diese Ausgabe schon mit ihrem Umfang (1344 Seiten!)! Die ĂŒbliche Gliederung besticht durch mehr als 1800 Abbildungen und eine Struktur, wie sie in allen Ausgaben dieser Reihe wiederzufinden ist: Eine Drittelseite ist rot-unterlegt und stellt das "Kurzlehrbuch" dar, ist also zur schnellen Übersicht des Inhaltes, die "verlinkte Vorklinik" mit Praxisbeispielen ist grĂŒn unterlegt (ebenso die Links) und Tabellen und Übersichten sind blau unterlegt. Außerdem genießen MerksĂ€tze noch eine besondere Aufmerksamkeit - sie sind in einem gesonderten Rahmen mit dem Hinweis: "Merke".
Das Besondere an der ANATOMIE-Ausgabe ist der stringente anatomische Aufbau von "Allgemeiner Anatomie", ĂŒber "Bewegungssystem" bis "ZNS" und die vielen exellenten Bilder (z.B. Prometheus-Grafiken und Röntgenbilder) sowie die beiliegende CD-ROM mit interaktivem PrĂ€p-Kurs.
Diese Lehrbuchreihe ist wirklich absolute Spitze und sollte zur "StandardausrĂŒstung" jeder Medizinerin/ jedes Mediziners gehören!
Birgit Saager, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Allgemeine Anatomie
* Anatomische Grundbegriffe, Grundlagen der Histologie, Embryologie und Bildgebung
* EinfĂŒhrung in funktionelle Systeme (z.B. Herz-Kreislauf-System)

Spezielle Anatomie
* Anatomische Strukturen aller topographischen Regionen im Detail (Rumpfwand, ExtremitÀten, Brust-, Bauch- und Beckensitus, Hals, Kopf)
* Darstellung unter funktionellen Gesichtspunkten (Zusammenfassung von Organsystemen, inkl. Neuroanatomie)

Alles dabei
* Klinik-Bezug integriert als "Klinik-Links" und klinische Fallbeispiele mit Selbstkontrollfragen
* Reichhaltige Bebilderung in bestechender QualitÀt
* CD-ROM mit PrÀparierkurs-Lernprogramm

Zu diesem Werk
Die Anatomie ist eines der zentralen FĂ€cher im Medizinstudium und das Wichtigste der Vorklinik.

Mit der Dualen Reihe wird die Anatomie lebendig!
Einleuchtend sinnvoll: Perfekt fĂŒr das Lernen nach neuer AO
* Klinisch-funktioneller Ansatz erklÀrt den Zusammenhang zwischen Funktion und Morphologie
* Zahlreiche ĂŒberschaubare "Klinik-Links" zeigen die aus der Anatomie ableitbaren Pathologien
* Fallbeispiele zu hÀufigen Krankheitsbildern unter anatomischen Gesichtspunkten fördern das klinische Denken bereits in der Vorklinik

Unschlagbar plastisch: Maximal anschaulich
* Exzellente Prometheus-Grafiken illustrieren den Text
* Viele klinische Abbildungen von Krankheitsbildern und Untersuchungsmethoden (u.a. bildgebende Diagnostik) schlagen die BrĂŒcke zur Praxis
* CD-ROM mit PrĂ€parierkurs-Lernprogramm zum EinprĂ€gen der Lagebeziehungen anatomischer Strukturen auch außerhalb des PrĂ€p-Saals

Überzeugend ĂŒbersichtlich: Optimale Aufbereitung des Lernstoffs
* Klare Gliederung und einheitlicher Kapitelaufbau ermöglichen eine schnelle Orientierung
* Didaktische Elemente dienen der "Filterung" von Inhalten

Fundiert und kompetent: Da bleibt keine Frage offen
* Alle wichtigen Inhalte fĂŒr PrĂ€p-Kurs und 1. ÄP sind abgedeckt
* Didaktisch erfahrene Fach-Autoren stehen fĂŒr inhaltliche QualitĂ€t

Das Konzept
Im bewÀhrten Konzept der Dualen Reihe:
Optimale Kombination von semesterbegleitender PrĂŒfungsvorbereitung fĂŒr jeden Lerntyp
* Haupttext mit ausfĂŒhrlicher Darstellung der Inhalte
* Randspalte mit den wichtigsten Fakten in Kurzform (integriertes Kurzlehrbuch)


Systemvoraussetzungen
Betriebssystem: Microsoft Windows 2000 / Windows XP
Optimal ist eine Bildschirmauflösung von 1024x768 Pixel. Stellen Sie ggf. in der Windows-Systemsteuerung den Schriftgrad auf "normal" ein (Windows XP: im MenĂŒ "Anzeige" unter "Darstellung"; Windows 2000: im MenĂŒ "Anzeige" unter "Einstellungen - Erweitert").
Inhaltsverzeichnis
VorwortV
AnschriftenVII

ALLGEMEINE ANATOMIE
A Grundlagen anatomischer Strukturen und ihrer Darstellung
1 Allgemeine Grundlagen
1.1 Einleitung 2
1.2 Teilgebiete der Anatomie 2
1.3 Anatomische Fachsprache 4
1.4 Gliederung des Körpers 4
1.5 OberflÀchenanatomie 6
1.6 Achsen, Ebenen, Richtungs- und Lagebezeichnungen 7
1.7 Äußere Gestalt des Körpers 14
1.7.1 Körpermaße . 14
1.7.2 Proportionen 16
1.7.3 Akzeleration . 17
1.7.4 Konstitutionstypen 17
1.7.5 Norm und VariabilitÀt 18
1.7.6 Einfluss von Alter und Geschlecht 18
1.8 Körperspende und PrÀparierkurs . 20
2 Zytologie und Histologie – Grundlagen22
2.1 Die Zelle 22
2.1.1 Zellkern (Nucleus)22
2.1.2 Zytoplasma . 23
Zellorganellen 23
Zytoskelett23
Zellmembran 26
2.1.3 OberflÀchendifferenzierungen 27
2.1.4 Zellkontakte . 28
Kommunikationskontakt 28
Barrierekontakt 29
AdhÀsionskontakte . 30
2.2 Das Gewebe . 31
2.2.1 Epithelgewebe 31
OberflÀchenepithel . 33
DrĂŒsenepithel 36
2.2.2 Binde- und Fettgewebe40
Bindegewebe 40
Fettgewebe 45
2.2.3 Knorpelgewebe 46
Hyaliner Knorpel 47
Elastischer Knorpel 49
Faserknorpel . 49
2.2.4 Knochengewebe49
Bestandteile . 50
Arten51
Vaskularisierung 52
Knochenumbau 53
Entwicklung . 53
LĂ€ngen-und Breitenwachstum55
2.2.5 Muskelgewebe 56
Skelettmuskulatur57
Herzmuskulatur 63
Glatte Muskulatur . 65
2.2.6 Nervengewebe 67
Neurone 67
Gliazellen (Supportzellen)imZNS undPNS . 69
Myelinisierte Nervenfasern 70
PeriphereNerven72
Synapsen 74
Ganglien 74
2.3 Histologische Techniken . 75
2.3.1 Routinetechniken. . 75
2.3.2 FĂ€rbetechniken 77
3 Embryologie – Grundlagen...79
3.1 Einleitung 79
3.2 Konzeption bis Implantation 80
3.3 Bildung der Keimscheiben und extraembryonaler HohlrÀume 83
3.3.1 Zweite Entwicklungswoche 83
3.3.2 Dritte Entwicklungswoche 86
3.4 Differenzierung der KeimblÀtter . 88
3.4.1 Neurulation und Somitenbildung (18. Tag) 88
3.5 Entstehung der Körperhöhlen 92
Trennung von Thorax- und Abdominalraum durch Entwicklung des Zwerchfells ...93
Entstehung von Perikard- und Pleurahöhle 95
Entstehung der Abdominalhöhle96
3.6 Plazenta, Nabelschnur und EihÀute 97
3.6.1 Plazenta 98
Funktion 98
Entwicklung 98
Aufbau der reifenPlazenta 99
Plazentaschranke 100
3.6.2 Nabelschnur (Funiculus umbilicalis)101
3.6.3 EihÀute 103
4 Bildgebung – Grundlagen107
4.1 Einleitung 107
4.2 Standardverfahren . 107
4.2.1 Röntgendiagnostik107
4.2.2 Schnittbildverfahren 111
Computertomographie (CT) 111
Magnetresonanztomographie(MRT) 113
4.2.3 Ultraschalldiagnostik (Sonographie) 115
4.3 Kontrastmittel 117
4.4 Darstellung der BlutgefĂ€ĂŸe 117
4.4.1 Angiographie 117
4.4.2 CT- und MRT-Angiographie 117
4.4.3 Doppler- und Duplexsonographie 118

B EINFÜHRUNG IN FUNKTIONELLE SYSTEME
1 Herz-Kreislauf-System-Grundlagen
1.1 Funktion und Bauprinzip . 120
1.2 Funktionelle Gliederung des Blutkreislaufs 123
1.2.1 Kleiner und großer Kreislauf 123
1.2.2 Hoch-und Niederdrucksystem 125
1.2.3 Vasa privata und Vasa publica125
1.2.4 Endstrombahn 125
1.3 Unterschiede zwischen prÀ- und postnatalem Kreislauf 125
1.4 Feinbau und Funktion der BlutgefĂ€ĂŸe . 127
1.4.1 Allgemeiner Wandbau 127
1.4.2 Bauunterschiedlicher Abschnitte des GefĂ€ĂŸsystems 129
Arterien 129
Arteriolenund Metarteriolen 130
Kapillaren131
Venolen 135
Venen135
1.4.3 Vasomotorik136
1.5 LymphgefĂ€ĂŸsystem 137
1.5.1 Funktion 137
1.5.2 Organisation . 138
verlinkte Vorklinik: Lungenembolie 141
2 Blut und lymphatische Organe – Grundlagen....143
2.1 Einleitung 143
2.2 Blut 143
2.2.1 Bestandteile des Blutes143
2.2.2 Blutbildung(H matopoese) 144
2.2.3 Erythrozyten . 146
2.2.4 Thrombozyten 147
2.2.5 Leukozyten 149
Granulozyten 150
MononukleÀres Phagozytensystem (MPS) 153
DendritischeZellen 154
Lymphozyten 155
2.3 Lymphatische Organe 157
2.3.1 PrimÀre lymphatische Organe157
Knochenmark 158
Thymus (Bries) 158
2.3.2 SekundÀre lymphatische Organe160
Lymphknoten 161
Milz (Splen,Lien) . 163
Mukosa-assoziiertes lymphatisches Gewebe . 167
3 Nervensystem – Grundlagen17
3.1 Funktion und Gliederung . 172
3.2 Funktionelle und physiologische Grundlagen . 173
3.2.1 Umformung des Reizes in neuronale Signale173
Aufnahme desReizes 173
Aktionspotenzialund Erregungsweiterleitung 173
Afferenzen/Efferenzen 174
Reflexe 175
3.2.2 Axonaler Transport 177
3.3 Morphologische Einteilung des Nervensystems 178
3.3.1 Zentrales Nervensystem (ZNS)178
3.3.2 Peripheres Nervensystem (PNS)180
Spinalnerven (Nervi spinales) 180
Hirnnerven (Nervi craniales) 186
3.4 Funktionelle Einteilung des Nervensystems 188
3.4.1 SomatischesNervensystem 188
3.4.2 AutonomesNervensystem 189
Sympathikusund Parasympathikus 190
Enterisches Nervensystem 195
Neurotransmitter im autonomen Nervensystem 195
Reflexe im autonomen Nervensystem . 196
4 Bewegungssystem – Grundlagen 197
4.1 Knochen 198
4.1.1 Funktion 198
4.1.2 Aufbau 198
Unterschiede nach Art der Knochen 198
Unterschiede nach Typ der Knochen 199
Knochenmark(Medulla ossium) . 200
4.1.3 Blutversorgung 200
4.1.4 Funktionelle Prinzipien des Knochenbaus 201
4.2 Knochenverbindungen (Juncturae) 202
4.2.1 Synarthrosen 203
4.2.2 Diarthrosen204
Allgemeiner Aufbau von Gelenken 204
Hilfsstrukturen an Gelenken 205
Einteilung der Gelenke 207
Bewegungsmöglichkeiten in Gelenken . 208
4.3 Skelettmuskulatur . 210
4.3.1 Aufbau von Muskel und Sehnen . 210
4.3.2 Muskeltypen211
4.3.3 Zusatzeinrichtungen von Muskeln und Sehnen 213
Faszie (Muskelbinde) 213
Vagina tendinis (Sehnenscheide) 214
Bursa synovialis215
Retinaculum215
Ossa sesamoidea (Sesambeine)215
4.3.4 Mechanische Eigenschaften eines Muskels 215
Mechanische Selbststeuerung 215
Hubhöhe 216
Richtung des Muskelzuges 216
Kraftentfaltung eines Muskels 216
Muskelquerschnitt217
NatĂŒrliche BewegungsablĂ€ufe217

BEWEGUNGSSYSTEM
C RUMPFWAND
1 RĂŒcken224
1.1 WirbelsÀule (WS) 224
1.1.1 Funktionelle Aspekteund Bauprinzip . 224
1.1.2 Wirbel (Vertebrae)227
Grundformder Wirbel 227
Feinbau und Spongiosaarchitektur 229
Hals-, Brust- und Lendenwirbel230
Kreuzbein(Os sacrum)233
Steißbein(Os coccygis)235
1.1.3 Zwischenwirbelscheiben (Disci intervertebrales)235
1.1.4 BÀnder der WirbelsÀule . 237
1.1.5 Kopfgelenke241
1.1.6 Mechanik der WirbelsÀule 245
Bewegungssegmente und Bewegungsachsen245
Beweglichkeitder einzelnen WirbelsÀulenabschnitte 246
1.2 RĂŒckenmuskulatur . 248
1.2.1 Funktionelle Bedeutung248
1.2.2 Einteilung und Aufbau der RĂŒckenmuskulatur 249
Autochthone RĂŒckenmuskeln 249
Nichtautochthone RĂŒckenmuskeln 254
1.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation des RĂŒckens 255
1.4 Topographische Anatomie des RĂŒckens 258
1.5 Entwicklung von WirbelsĂ€ule und RĂŒckenmuskeln . 259
1.5.1 Normale Entwicklung 259
1.5.2 Varianten und Fehlbildungen 262
2 Brustwand und Brustkorb (Thorax)264
2.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip 264
2.2 Knöcherner Thorax . 265
2.2.1 Costae (Rippen) 265
2.2.2 Sternum(Brustbein) 268
2.3 Gelenke und Bandapparat des Thorax . 268
2.3.1 Kostovertebralgelenke (Articulationes costovertebrales)269
2.3.2 Sternokostalgelenke (Articulationes sternocostales) 270
2.3.3 Mechanik der Thoraxgelenke (Atemmechanik) 270
2.4 Muskulatur des Thorax 272
2.4.1 Brustwandmuskulatur272
2.4.2 Diaphragma (Zwerchfell) . 274
2.5 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation der Thoraxwand . 278
2.6 Topographische Anatomie der Thoraxwand 282
2.7 Entwicklung der Thoraxwand 283
2.7.1 Normale Entwicklung 283
2.7.2 Varianten und Fehlbildungen 284
3 Bauchwand285
3.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip 285
3.2 Muskeln und Bindegewebsstrukturen der Bauchwand 287
3.2.1 Bauchmuskulatur287
3.2.2 Bindegewebsstrukturen . 293
Aponeurosen und Rektusscheide. 293
Faszien und Ligamentum inguinale 294
3.3 Leistenkanal (Canalis inguinalis) . 296
3.3.1 Verlauf und Begrenzungen des Leistenkanals 296
3.3.2 Öffnungen des Leistenkanals und Innenrelief der Bauchwand . . . . .297
3.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation der Bauchwand . 300
3.5 Topographische Anatomie der Bauchwand 304
3.6 Entwicklung von Bauchwand und Leistenkanal 305
4 BeckenwÀnde, Beckenboden und Dammregion307
4.1 Becken (Pelvis) 307
4.1.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip . 307
4.1.2 Beckenknochen 307
4.1.3 Form desBeckens . 309
4.1.4 Gelenke und Bandapparat des Beckens 312
4.1.5 Mechanik des Beckens 314
4.2 Beckenboden 316
4.2.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip . 316
4.2.2 Diaphragma pelvis . 317
4.2.3 „Diaphragma urogenitale“ 318
4.2.4 Sphinkter- und Schwellkörpermuskulatur 319
4.3 Dammregion (Regio perinealis) 320
4.3.1 Gliederung der Dammregion 320
Regiourogenitalis321
Regioanalismit Fossa ischioanalis 321
4.3.2 Damm (Perineum) . 323
4.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 324

D UNTERE EXTREMITÄT
1 HĂŒfte, Oberschenkel und Knie328
1.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip 328
1.2 HĂŒftgelenk (Articulatio coxae) 328
1.2.1 Gelenktyp und Gelenkkörper 328
Oberschenkelknochen(Os femoris) 329
1.2.2 Gelenkkapsel und Bandapparat . 332
1.2.3 Mechanik 334
1.2.4 HĂŒftmuskulatur 334
1.2.5 Entwicklung von HĂŒfte und Oberschenkel343
1.3 Kniegelenk (Articulatio genus) 346
1.3.1 Gelenktyp und Gelenkkörper 346
1.3.2 Bandapparatund Gelenkkapsel . 349
Menisci 349
Ventrale BĂ€nder 353
KollateralbÀnder354
Dorsale BĂ€nder 356
Zentrale BÀnder (KreuzbÀnder; Ligamenta cruciata) 356
1.3.3 Gelenkkapsel und Gelenkhöhle 359
1.3.4 Mechanik 360
1.3.5 Muskulatur . 361
1.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von HĂŒfte, Oberschenkel und Knie 363
1.4.1 GefĂ€ĂŸversorgung363
1.4.2 Innervation368
Plexus lumbosacralis 368
Verlauf und Innervationsgebiete der peripherenNerven370
1.5 Topographische Anatomie von HĂŒfte, Oberschenkel und Knie 373
1.5.1 Regionen 373
1.5.2 Orientierungspunkte und -linien375
1.5.3 Kniekehle(Fossa poplitea) 377
1.5.4 Achsen der unteren ExtremitÀt 378
verlinkte Vorklinik: Muskeldystrophie . 380

2 Unterschenkel und Fuß 382
2.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip 382
2.2 Knochen von Unterschenkel und Fuß 383
2.2.1 Unterschenkelknochen (Ossa cruris) und ihre Verbindungen . . . . .383
Tibia(Schienbein)383
Fibula (Wadenbein) 385
2.2.2 Fußknochen (Ossapedis) 385
Tarsus (Fußwurzel) 386
Metatarsus(Mittelfuß) 389
Antetarsus (Vorfuß) 389
2.3 Gelenke von Unterschenkel und Fuß 390
2.3.1 Sprunggelenke 390
Oberes Sprunggelenk(OSG, Articulatio talocruralis) 390
Unteres Sprunggelenk (USG,Articulatio talotarsalis) 394
2.3.2 WeitereGelenke des Fußes 396
2.4 Muskulatur von Unterschenkel und Fuß 398
2.4.1 Muskulatur des Unterschenkels398
Flexoren 398
Extensoren 402
Fibularisgruppe 402
2.4.2 Kurze Fußmuskeln404
2.5 Funktionelle Anatomie des Fußes 407
2.5.1 LastĂŒbertragung 407
2.5.2 Aufbau undSicherung derFußgewölbe 409
2.6 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von Unterschenkel und Fuß . ... 413
2.6.1 GefĂ€ĂŸversorgung414
2.6.2 Innervation417
2.7 Topographische Anatomie von Unterschenkel und Fuß 420

E OBERE EXTREMITÄT
1 Schulter Oberarm und Ellenbogen 422
1.1 Schulter 422
1.1.1 Funktionelle Aspekteund Bauprinzip . 422
1.1.2 SchultergĂŒrtel 424
Knochen(Gelenkkörper) 424
Gelenke und BĂ€nder 425
Mechanik 426
Muskeln 428
1.1.3 Schultergelenk (Articulatio glenohumeralis)430
Gelenktypund Gelenkkörper 430
Gelenkkapsel undBandapparat . 432
Mechanik 435
Muskulatur . 436
1.2 Ellenbogengelenk (Articulatio cubiti) 440
1.2.1 Gelenktyp und Gelenkkörper 440
1.2.2 Gelenkkapsel undBandapparat . 443
1.2.3 Mechanik 444
1.2.4 Muskulatur . 445
1.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von Schulter, Oberarm und Ellenbogen 448
1.3.1 GefĂ€ĂŸversorgung448
1.3.2 Innervation454
Plexus brachialis454
1.4 Topographische Anatomie von Schulter, Oberarm und Ellenbogen .. 459
1.4.1 Regionen 459
Achselhöhle(Fossa axillaris) 460
Ellenbeuge (Fossa cubitalis) 461
1.4.2 Orientierungspunkte und -linien462
1.4.3 Achsen der oberen ExtremitÀt463
2 Unterarm und Hand464
2.1 Funktionelle Aspekte und Bauprinzip 464
2.2 Knochen von Unterarm und Hand 465
2.2.1 Knochendes Unterarmsund ihre Verbindungen 465
Ulna (Elle) 465
Radius (Speiche)466
2.2.2 Handskelett467
Carpus (Handwurzel) 467
Metacarpus(Mittelhand)469
Digiti manus(Finger) 469
2.3 Gelenke der Hand . 470
2.3.1 Proximales und distales Handgelenk471
Gelenktyp und Gelenkkörper 471
Gelenkkapsel und Bandapparat . 471
Mechanik 473
2.3.2 Weitere Gelenke der Hand 475
Interkarpalgelenke475
Karpometakarpal- und Intermetakarpalgelenke 475
Fingergrundgelenke (Articulationes metacarpophalangeales, MCP) 477
Interphalangealgelenke (Articulationes interphalangeales) 478
2.4 Muskulatur von Unterarm und Hand 479
2.4.1 Muskulatur des Unterarms 479
2.4.2 Kurze Handmuskeln 484
2.4.3 Bindegewebige Hilfsstrukturen der Muskulatur 486
Sehnen und Sehnenscheiden der Flexoren 486
Sehnen und Sehnenscheiden der Extensoren . 488
Palmaraponeurose (Aponeurosis palmaris)490
2.5 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von Unterarm und Hand 492
2.5.1 GefĂ€ĂŸversorgung492
2.5.2 Innervation495
2.6 Topographische Anatomie von Unterarm und Hand 501
2.6.1 Regionen und Konturen . 501
2.6.2 Orientierungspunkte und -linien502
2.7 Entwicklung von Unterarm und Hand . 503

BRUST-, BAUCH- UND BECKENSITUS
F GRUNDLAGEN ZUR ANATOMIE DER KÖRPERHÜHLEN
1 Grundlagen zur Anatomie der Körperhöhlen...508
1.1 Einteilung 508
1.2 Seröse Höhlen 510
1.2.1 Funktion 510
1.2.2 Aufbau 510
1.2.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation seröser HĂ€ute513
1.2.4 Entwicklung . 514
2 Grundlagen zur Anatomie innerer Organe 515
2.1 Allgemeiner Aufbau innerer Organe 515
2.2 Charakterisika von Hohlorganen . 516

G BRUSTHÖHLE
1 Gliederung der Brusthöhle...520
1.1 Funktionelle Aspekte 520
1.2 Einteilung 521
1.2.1 Mediastinum 521
Funktionelle Bedeutung521
Lage und Einteilung 521
Durchtrittsstellen fĂŒr mediastinale Strukturen im Zwerchfell . . . . .524
1.2.2 Pleurahöhlen 527
2 Atmungsorgane und Pleura. 528
2.1 Luftröhre und Hauptbronchien 528
2.1.1 Funktion 528
2.1.2 Aufbau,GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation528
Luftröhre (Trachea) 528
Hauptbronchus (Bronchus principalis) . 531
2.2 Lunge (Pulmo) 533
2.2.1 Funktion 533
2.2.2 Form, Abschnitte und Lage 533
2.2.3 Aufbau 536
Lungengewebe 537
Bronchialbaum (Arbor bronchialis) 541
2.2.4 GefĂ€ĂŸe und Innervation . 545
GefĂ€ĂŸe . 545
Innervation548
2.3 Pleura . 549
2.3.1 Funktion von Pleura und Pleurahöhle549
2.3.2 Abschnitte und Lage 549
2.3.3 Aufbau 551
2.3.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 552
2.4 Atmung 553
2.4.1 Bedeutung von Ă€ußerer und innerer Atmung 553
2.4.2 Respiration553
Ventilation 553
Perfusion 556
Diffusion 557
2.5 Topographische Anatomie von Atmungsorganen und Pleura 558
2.5.1 Ausdehnung von Pleura und Lunge 558
Pleuragrenzen 558
Lungengrenzen und ihre Atemverschieblichkeit 559
Lungenlappengrenzen 561
2.6 Darstellung von Lunge und Pleura mit bildgebenden Verfahren . ... 561
2.7 Entwicklung der Atmungsorgane 562
verlinkte Vorklinik: COPD 564
3 Herz und Herzbeutel566
3.1 Herz (Cor) 566
3.1.1 Funktion 566
3.1.2 Form,Abschnitte und Lage 566
3.1.3 Organisation 569
Herzvorhöfe(Atria cordis) 570
Herzkammern(Ventriculi cordis) 573
Herzsepten (Septa cordis) 575
Herzskelett–Ventilebene des Herzens 575
Herzklappen(Valvae cordis) 576
Blutstrom durch die BinnenrÀume des Herzens 582
3.1.4 Wandbau583
Endokard (Endocardium)583
Myokard(Myocardium)583
Epikard(Epicardium) 585
3.1.5 Erregungsbildungs- und-leitungssystem 585
Sinusknoten (Nodus sinuatrialis) 586
AV-Knoten (Nodusatrioventricularis) . 586
His-BĂŒndel (Fasciculus atrioventricularis) 587
Kammerschenkel (Crusdextrum und Crus sinistrum) 588
Purkinje-Fasern(Rami subendocardiales) 588
3.1.6 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 589
GefĂ€ĂŸversorgung durch die HerzkranzgefĂ€ĂŸe (Vasa coronaria) . . . .589
Innervation593
3.1.7 Herzaktion 595
3.2 Herzbeutel (Pericardium) . 597
3.2.1 Funktion von Perikard und Perikardhöhle 597
3.2.2 Lage und Aufbau598
3.2.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 599
3.3 Topographie von Herz und Herzbeutel . 599
3.4 Darstellung des Herzens mit bildgebenden Verfahren 601
3.4.1 Herzdarstellung im Röntgenthorax 601
3.4.2 Weitere bildgebende Verfahren zur Darstellung des Herzens . . . . .604
3.5 Entwicklung des Herzens . 606
verlinkte Vorklinik: akuter Myokardinfarkt . 610
4 Leitungsbahnen und topographische Beziehungen im Mediastinum...612
4.1 GefĂ€ĂŸe im Mediastinum . 612
4.1.1 Arterien im Mediastinum 612
Aorta und ihre AbgÀnge612
Lungenarterien(Arteriae pulmonales)616
4.1.2 Venen im Mediastinum . 616
Hohlvenen(Venaecavae) 616
Azygos-System 618
Lungenvenen(Venaepulmonales) 619
4.1.3 LymphgefĂ€ĂŸe im Mediastinum 619
Ductus thoracicus . 619
Ductus lymphaticus dexter 620
Trunci bronchomediastinales 621
4.2 Nerven und Nervengeflechte im Mediastinum 621
4.2.1 Anteile des vegetativen Nervensystems 622
Grenzstrang(Truncussympathicus)622
Nervus vagus 623
4.2.2 Anteiledes somatischen Nervensystems 624
Nervus phrenicus624
4.3 Beziehungen von Leitungsbahnen zu Organen im Mediastinum . ... 625
4.4 Topographische Orientierungspunkte zur Projektion 626
4.5 Entwicklung der großen GefĂ€ĂŸe . 626
4.5.1 Arterielle GefĂ€ĂŸe–Differenzierung der Aortenbögen 627
4.5.2 Venöse GefĂ€ĂŸe – Differenzierung des Kardinalvenensystems . . . . .628

H GLIEDERUNG DES BAUCH- UND BECKENRAUMES
1 Peritoneal- und LageverhÀltnisse der Organe im Bauch- und Beckenraum632
1.1 Gliederung des Bauch-Becken-Raums 633
1.2 Peritoneum und seine Beziehung zu Organen 636
1.3 Peritonealverh ltnisse in der Cavitas peritonealis 637
1.3.1 Mesosintraperitonealer Organe . 637
1.3.2 Recessus der Peritonealh hle 638
1.3.3 Peritonealverh ltnisse in der Cavitas peritonealis abdominis . . . . .640
Bursaomentalis 640
Omentumminus (kleines Netz)642
Omentummajus (großes Netz)642
1.3.4 Peritonealverh ltnisseinder Cavitasperitonealispelvis643
1.4 Kleines Becken 645
1.4.1 Etagengliederung deskleinen Beckens645
1.4.2 Spatiumextraperitoneale pelvis . 646
2 Entwicklung der PeritonealverhÀltnisse 649
2.1 Entwicklung der Peritonealhöhle, des Darmrohrs und zugehöriger „Mesos“ 649
2.2 Entwicklung des Oberbauchsitus . 651
2.2.1 Magendrehung 651
2.2.2 Entwicklungen im Mesogastrium ventrale 652
Entwicklung derPeritonealverhÀltnisse der Leber652
Entwicklung des Omentum minus 653
2.2.3 Entwicklungen im Mesogastrium dorsale 653
Entwicklung der PeritonealverhÀltnisse von Pankreas, Milz und Duodenum 653
Entwicklung des Omentum majus 654
2.2.4 Entwicklung der Bursa omentalis 655
2.3 Entwicklung des Unterbauchsitus 655
2.3.1 Bildung, Wachstum und Drehung der Nabelschleife 655
2.3.2 Retroperitonealisierung einzelner Kolonabschnitte . 657

I VERDAUUNGSSYSTEM
1 Rumpfdarm – Ösophagus und Gastrointestinaltrakt....660
1.1 Funktion und Einteilung des Verdauungssystems 660
1.2 Allgemeiner Aufbau des Rumpfdarms 661
1.2.1 Wandschichten 661
Tunica mucosa 662
Tela submucosa 663
Tunica muscularis . 663
Tunica adventitia, Tela subserosa und Tunicaserosa 663
1.2.2 Enterisches Nervensystem (Plexusentericus) 664
1.3 Speiseröhre (Oesophagus). 665
1.3.1 Funktion 665
1.3.2 Abschnitte, Lage und Form 665
1.3.3 Wandbau670
1.3.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 673
1.3.5 Bedeutung der Ösophagusperistaltik fĂŒr den Schluckakt677
1.3.6 Entwicklung 678
1.4 Magen (Gaster). 679
1.4.1 Funktion 679
1.4.2 Abschnitte,Formund Lage 679
1.4.3 Wandbau 683
Magenschleimhaut . 683
Magenmuskulatur686
1.4.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 687
1.4.5 Chymusbildung 690
1.5 DĂŒnndarm (Intestinum tenue) 691
1.5.1 Charakteristika des gesamten DĂŒnndarms691
Funktion 691
Wandbau 691
1.5.2 Duodenum (Zwölffingerdarm)693
Funktion 693
Form,Abschnitte und Lage 693
Besonderheiten derDuodenalwand 695
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 695
1.5.3 Jejunum und Ileum 696
Funktion 696
Abschnitte,Form und Lage 696
Besonderheiten des Wandbaus697
GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 698
1.6 Dickdarm (Intestinum crassum) . 699
1.6.1 ZĂ€kum und Kolon 700
Funktion 700
Abschnitte,Form und Lage 701
Besonderheiten des Wandbaus704
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 705
1.6.2 Rektum und Analkanal 707
Funktion 707
Abschnitte und Form 707
Lage 710
Wandbau und Sphinktersystem . 711
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 713
Kontinenz und DefÀkation 716
Entwicklung 718
1.7 Darstellung des Verdauungskanals mit bildgebenden Verfahren718
verlinkte Vorklinik: Karzinoid 723
2 HepatobiliÀres System und Pankreas725
2.1 HepatobiliÀres System 725
2.1.1 Leber(Hepar) 725
Funktion 725
Form,Abschnitte und Lage 726
Aufbau und funktionelle Gliederung728
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 732
2.1.2 Gallenwege . 733
Intrahepatische Gallenwege 733
Extrahepatische Gallenwege 734
Abfluss der Galle 735
GefĂ€ĂŸe und Innervation . 736
2.1.3 Gallenblase(Vesica biliaris) 736
Funktion 736
Form,Abschnitte und Lage 737
Wandbau737
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 738
2.1.4 Entwicklung des hepatobiliÀren Systems 739
2.2 BauchspeicheldrĂŒse (Pancreas) 740
2.2.1 Funktion 740
2.2.2 Abschnitte,Form und Lage 740
2.2.3 Aufbau 741
Feinbau des exokrinenTeils 741
Feinbau des endokrinen Teils 744
2.2.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 745
2.2.5 Entwicklung 748
2.3 Darstellung von hepatobiliÀrem System und Pankreas mit bildgebenden Verfahren 749
verlinkte Vorklinik: Diabetes mellitus . 753

J UROGENITALSYSTEM UND NEBENNIERE
1 Niere und ableitende Harnwege 756
1.1 Niere (Ren) 756
1.1.1 Funktion 756
1.1.2 Form,Abschnitteund Lage 756
1.1.3 Aufbau und morphologische Gliederung 760
Nierenmark und-rinde761
Nierenlappen und-lÀppchen 761
1.1.4 Feinbau und funktionelle Gliederung . 761
Nephron 762
JuxtaglomerulÀrerApparat 765
Interstitium766
1.1.5 GefĂ€ĂŸe und Innervation . 766
NierengefĂ€ĂŸe 766
Innervationder Niere 770
1.2 Ableitende Harnwege 770
1.2.1 Nierenbecken (Pelvisrenalis) 770
1.2.2 Harnleiter (Ureter) . 771
Funktion,Abschnitte, Lage und Verlauf 771
Wandbau773
GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 773
1.2.3 Harnblase(Vesica urinaria) 774
Funktion 774
Abschnitte,Form und Lage 774
Wandbau776
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 778
HarnblasenaktivitÀt 778
1.3 Darstellung der Harnwege mit bildgebenden Verfahren 781
verlinkte Vorklinik: Nierenversagen 784
2 Nebenniere (Glandula suprarenalis)786
2.1 Funktion 786
2.2 GrĂ¶ĂŸe, Form und Lage 786
2.3 Aufbau 786
2.3.1 Nebennierenrinde . 786
2.3.2 Nebennierenmark788
2.4 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 789
2.5 Entwicklung . 790
3 Weibliches Genitale791
3.1 Innere weibliche Genitalorgane 791
3.1.1 Eierstock(Ovarium) 791
3.1.2 Eileiter (Tubauterina)794
3.1.3 GebÀrmutter(Uterus) 796
3.1.4 Scheide (Vagina) 802
3.2 Äußere weibliche Genitalorgane . 804
3.2.1 Aufbau 805
3.2.2 GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 806
3.3 Urethra feminina (weibliche Harnröhre) 807
3.4 Zyklusbedingte VerĂ€nderungen – hormonelle Steuerung . 807
3.4.1 Zyklische Reifung derFollikel807
3.4.2 Zyklische VerÀnderungen an den Organen 810
3.5 Konzeption, Schwangerschaft und Geburt 814
3.5.1 Sexuelle Reaktion derFrau 814
3.5.2 Spermienwanderung im weiblichen Genitaltrakt 815
3.5.3 Schwangerschaft(Graviditas) 815
3.5.4 Geburt . 816
3.5.5 Wochenbett (Puerperium) 819
3.6 Das weibliche Genitale in verschiedenen Lebensphasen 820
3.6.1 Postnatale Entwickung und Kindheit 820
3.6.2 PubertÀt 821
3.6.3 Phaseder körperlichen Reife 821
3.6.4 Klimakterium 822
3.6.5 Senium 822
4 MĂ€nnliches Genitale823
4.1 Innere mÀnnliche Genitalorgane . 823
4.1.1 Hoden(Testis) 823
4.1.2 Nebenhoden (Epididymis) 826
4.1.3 Samenleiter (Ductusdeferens) 828
4.1.4 Akzessorische GeschlechtsdrĂŒsen 829
Glandula vesiculosa (BlĂ€schendrĂŒse)829
Ductus ejaculatorius 830
Prostata(VorsteherdrĂŒse) 830
Glandulae bulbourethrales (Cowper-DrĂŒsen)832
4.2 Äußere mĂ€nnliche Genitalorgane 833
4.2.1 Penis(Glied) . 833
4.2.2 Urethra masculina(mÀnnliche Harnröhre)835
4.2.3 Scrotum(Hodensack) 838
4.3 FertilitÀt und sexuelle Reaktion des Mannes . 839
4.3.1 Spermatogenese(Samenzellbildung)839
4.3.2 Sexuelle Reaktion . 843
4.3.3 Befruchtung . 844
Zusammensetzung des Ejakulats. 844
Akrosomenreaktion 844
5 Entwicklung des Urogenitalsystems845
5.1 Entwicklung des Harnapparats 845
5.1.1 Entwicklung der harnbereitenden Anteile – Nierenentwicklung . . .845
5.1.2 Entwicklung der harnableitenden Wege 847
5.2 Entwicklung des Genitales 848
5.2.1 Entwicklung des inneren Genitales 848
Entwicklung der KeimdrĂŒsen 848
Entwicklung der Genitalwege 851
Entwicklung der akzessorischen GeschlechtsdrĂŒsen 854
5.2.2 Entwicklung des Ă€ußeren Genitales 854

K LEITUNGSBAHNEN IM BAUCH- UND BECKENRAUM
1 Leitungsbahnen im Bauchraum 858
1.1 GefĂ€ĂŸe im Bauchraum 858
1.1.1 Arterien des Bauchraums – Aorta abdominalis und ihre Äste . . . . .859
1.1.2 Venendes Bauchraums 863
Vena cava inferior und ihre ZuflĂŒsse 863
Portalkreislauf–Vena portae hepatis und ihre ZuflĂŒsse . 865
Venöse Anastomosen 866
1.1.3 LymphgefĂ€ĂŸe und -knoten des Bauchraums868
1.2 Nerven und Nervengeflechte im Bauchraum . 869
1.2.1 Anteile des vegetativen Nervensystems 869
SympathikusimBauchraum 869
Parasympathikus im Bauchraum871
1.2.2 Anteile des somatischen Nervensystems 873
1.3 Entwicklung der großen Blutgef ße im Bauch- und Beckenraum ... 873
verlinkte Vorklinik: Leberzirrhose mit portaler Dekompensation ... 875
2 Leitungsbahnen im Beckenraum 877
2.1 GefĂ€ĂŸe im Beckenraum 877
2.1.1 Beckenarterien 877
Arteria iliaca externa 877
Arteria iliaca interna 877
2.1.2 Beckenvenen 879
2.1.3 LymphgefĂ€ĂŸeund -knoten im Beckenraum879
2.2 Nerven und Nervengeflechte im Beckenraum 881
2.2.1 Anteile des vegetativen Nervensystems 881
2.2.2 Anteile des somatischen Nervensystems 882
2.3 Durchtrittsstellen der Leitungsbahnen aus dem Beckenraum 883

Hals, Kopf, ZNS und Sinnesorgane
L HALS
Hals – Gliederung, Muskulatur
1 Hals – Gliederung, Muskulatur und Leitungsbahnen888
1.1 Funktionelle Bedeutung und Bauprinzip des Halses . 888
1.1.1 Funktionelle Bedeutung888
1.1.2 Begrenzung undGliederung 888
1.2 Muskulatur des Halses mit Zungenbein 890
1.2.1 Zungenbein (Oshyoideum) und Zungenbeinmuskulatur890
1.2.2 OberflÀchliche und tiefe Halsmuskulatur 891
1.3 Leitungsbahnen im Halsbereich 894
1.3.1 GefĂ€ĂŸe im Halsbereich894
Arterien 894
Venen896
Lymphabflusswege . 897
1.3.2 Nerven im Halsbereich 898
Zervikale Spinalnerven898
HalsÀste von Hirnnerven901
Truncu ssympathicus im Halsbereich 902
1.4 Topographische Anatomie des Halses 904
1.4.1 Konturen und tastbare Knochenpunkte 904
1.4.2 Regionen des Halses mit Halsdreiecken und SkalenuslĂŒcken . . . . .905
1.4.3 FaszienrÀume im Halsbereich 910
2 Halsorgane913
2.1 Pharynx (Rachen, Schlund) 913
2.1.1 Funktion 913
2.1.2 Abschnitte, Lageund Aufbau 913
2.1.3 GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 918
2.1.4 Schluckakt 919
2.2 Larynx (Kehlkopf) . 920
2.2.1 Funktion und Lage 920
2.2.2 Aufbau 920
Kehlkopfskelett,Gelenke und BĂ€nder.. 920
Etagengliederung und Innenrelief 922
Kehlkopfmuskulatur 925
2.2.3 GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 927
2.2.4 Entwicklung 929
2.3 Trachea (Luftr hre) 930
2.3.1 Funktion 930
2.3.2 Abschnitte,Formund Lage 930
2.3.3 Aufbau 930
2.4 SchilddrĂŒse und NebenschilddrĂŒsen 931
2.4.1 SchilddrĂŒse(Glandula thyroidea) 931
2.4.2 NebenschilddrĂŒsen(Glandulaeparathyroideae) 933
2.4.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von SchilddrĂŒse und NebenschilddrĂŒsen 935
2.4.4 Entwicklung vonSchilddrĂŒse und NebenschilddrĂŒsen 936
verlinkte Vorklinik: Hyperthyreose 938
M KOPF
Kopf – SchĂ€del und mimische
1
Kopf – Sch del und mimische Muskulatur942
1.1 SchÀdel (Cranium) . 942
1.1.1 Funktion und Gliederung des SchÀdels942
1.1.2 HirnschÀdel(Neurocranium) 943
SchÀdeldach (Calvaria)947
SchÀdelbasis (Basis cranii) 949
1.1.3 GesichtsschÀdel(Viscerocranium) 956
1.1.4 Funktionelle Anatomie desSch dels959
VerstÀrkungspfeiler und Schwachstellen der SchÀdelbasis 959
VerstÀrkungspfeiler des GesichtsschÀdels 960
1.1.5 Topographische Anatomie des SchÀdels 962
1.2 Mimische Muskulatur 962
1.2.1 Funktion,Lage und Anordnung962
1.2.2 GefĂ€ĂŸversorgungund Innervation 965
1.3 Topographische Anatomie des oberfl chlichen Kopfbereichs 966
1.3.1 Regionen und Proportionen 966
1.3.2 Tastbare Knochenpunkte im Kopfbereich 967
1.4 Entwicklung des Kopfbereichs 968
1.4.1 Entwicklung des SchÀdels 968
Anlagematerial fĂŒrdie SchĂ€delentwicklung . 968
Chondro- und Desmokranium968
1.4.2 Entwicklung und Differenzierung der Schlundbögen 971
1.4.3 Entwicklung deskraniofazialen Systems 974

2 Leitungsbahnen im Kopfbereich977
2.1 GefĂ€ĂŸe im Kopfbereich 977
2.1.1 Arterien des Kopfes 977
Arteria carotis externaund ihre Äste 977
Arteria carotis interna – Abschnitte und extrazerebrale Äste . . . . .979
Arterielle Anastomosen 979
2.1.2 Venendes Kopfes . 980
Abfluss ĂŒber die Jugularvenen 980
Venöse Verbindungen im Kopfbereich981
2.1.3 Lymphabfluss aus dem Kopfbereich983
2.2 Nerven im Kopfbereich – Hirnnerven (Nervi craniales) 983
2.2.1 Nervus olfactorius (I)und Nervus opticus(II) 986
2.2.2 Hirnnerven zu Augenmuskeln (III, IV undVI) 987
2.2.3 Nervus trigeminus (V)988
2.2.4 Nervus facialis (VII) 993
2.2.5 Nervus vestibulocochlearis (VIII) 996
2.2.6 Nervus glossopharyngeus (IX) 997
2.2.7 Nervus vagus(X) 999
2.2.8 Nervus accessorius(XI)und Nervus hypoglossus(XII) 1001
3 Mundhöhle und Kauapparat1003
3.1 Mundhöhle (Cavitas oris) . 1003
3.1.1 Funktionelle Bedeutung der Mundhöhle) 1003
3.1.2 Gliederung der Mundhöhle1003
3.1.3 Gaumen (Palatum)) 1005
Abschnitte, Lage und Aufbau 1005
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 1007
Entwicklung 1008
3.1.4 Zunge (Lingua)1009
Funktion 1009
Abschnitte und Form 1009
Aufbau 1010
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation 1013
Entwicklung 1015
3.1.5 Mundboden mit Unterzungenregion
Muskulatur des Mundbodens1015
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation des Mundbodens 1016
Topographische Beziehungen in der Unterzungenregion1017
3.1.6 SpeicheldrĂŒsen (Glandulae salivariae)1018
Funktion,Bauprinzipund Einteilung derSpeicheldr sen1018
GroßeKopfspeicheldr sen 1019
3.1.7 ZĂ€hne (Dentes)1023
Einteilung,Abschnitte, Form und Lage der ZĂ€hne 1023
Aufbau derZĂ€hne und des Zahnhalteapparats 1026
GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von ZĂ€hnen und Zahnfleisch . .1028
Zahnentwicklung1030
3.2 Kiefergelenk und Kaumuskulatur1033
3.2.1 Kiefergelenk (Articulatio temporomandibularis) 1033
Gelenktyp und Gelenkkörper 1033
Gelenkkapsel und BĂ€nder 1033
Mechanik 1034
3.2.2 Kaumuskulatur(Musculimasticatorii) . 1036
3.2.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von Kiefergelenk und Kaumuskulatur ...1037
3.2.4 Topographische Anatomie des Bereichs um Kiefergelenk und Kaumuskulatur1038
SchÀ fen- und UnterschlÀfengrube
(Fossaetemporalisund infratemporalis) 1038
FlĂŒgelgaumengrube(Fossapterygopalatina)1039
FaszienverhÀltnisseinder seitlichen Gesichtsregion ....1041
4 Nase und Nasennebenhöhlen1043
4.1 Funktion der Nase und der Nasennebenhöhlen 1043
4.2 Aufbau von Nase und Nasennebenhöhlen 1043
4.2.1 Äußere Nase (Nasus externus)1043
4.2.2 Nasen- und Nasennebenhöhlen1044
Nasenhöhle (Cavitasnasi) 1044
Nasennebenhöhlen (Sinus paranasales) 1047
Feinbau der Nasen- und Nasennebenhöhlen1048
4.3 GefĂ€ĂŸversorgung und Innervation von Nase und Nasennebenhöhlen 1051
4.4 Entwicklung von Nase und Nasennebenhöhlen 1053
5 Auge – Sehorgan1054
5.1 Funktion und Einteilung des Auges 1054
5.2 Orbita (Augenhöhle) 1054
5.2.1 Form und Aufbau der Orbita 1054
5.2.2 Inhalt der Orbita mit Leitungsbahnen1056
5.3 Hilfsapparat des Auges 1057
5.3.1 Bewegungen desAugapfels durch Ă€ußere Augenmuskeln 1057
5.3.2 Augenlider und Bindehaut 1060
5.3.3 TrÀnenapparat 1062
5.4 Augapfel (Bulbus oculi) – Orientierungslinien und Schichtenfolge ..1064
5.4.1 Tunica fibrosabulbi (Äußere Augenhaut) 1067
5.4.2 Tunica vasculosabulbi (Uvea, GefĂ€ĂŸhaut) 1068
5.4.3 Tunica internabulbi (Retina, Netzhaut) 1070
Stratum pigmentosum retinae1071
Stratum nervosum retinae 1072
5.4.4 Fundus oculi(Augenhintergrund) 1074
5.5 Augapfel (Bulbus oculi) – Linse und Augenkammern 1075
5.5.1 Linse(Lens)1075
5.5.2 Augenkammern –Begrenzungen und Inhalt . 1077
Kammerwasser mit Abfluss ĂŒber den Kammerwinkel 1078
Glaskörper (Corpusvitreum) 1079
5.6 Entwicklung des Auges 1079
6 Ohr – Hör- und Gleichgewichtsorgan1081
6.1 Funktion und Einteilung des Ohres 1081
6.2 Äußeres Ohr (Auris externa) 1082
6.2.1 Ohrmuschel (Auricula) 1082
6.2.2 Äußerer Gehörgang und Trommelfell.. 1083
6.3 Mittelohr (Auris media) 1085
6.3.1 Paukenhöhle(Cavitastympani)1085
Gehörknöchelchen(Ossicula auditoria) 1087
Mittelohrmuskeln . 1088
Nerven mit Bezug zur Paukenhöhle 1088
6.3.2 Antrum mastoideum, Cellulae mastoideae und Tuba auditiva . . . 1089
6.3.3 GefĂ€ĂŸversorgungund Innervationdes Mittelohres1091
6.4 Innenohr (Labyrinth) 1091
6.4.1 Labyrinthus cochlearis mit Hörorgan1094
6.4.2 Labyrinthus vestibularis mit Gleichgewichtsorgan . 1096
6.5 Hörvorgang und Gleichgewicht 1097
6.5.1 Umwandlung akustischerReize in elektrische Signale 1097
6.5.2 Umwandlung von Beschleunigungen in elektrische Signale . . . . . .1100
6.6 Entwicklung des Ohres 1101

N ZNS
ZNS – Aufbau und Organisation1104
1.1 RĂŒckenmark (Medulla spinalis) 1104
1.1.1 Lage,Formund Abschnitte des RĂŒckenmarks 1104
1.1.2 Aufbau des RĂŒckenmarks –graue und weiße Substanz 1105
1.2 Gehirn (Encephalon) 1109
1.2.1 Hirnstamm(Truncusencephali)1111
Hirnnervenkerne des Hirnstamms 1112
Formatio reticularis und Fasciculus longitudinalis medialis . . . . . .1115
VerlÀngertes Mark (Medulla oblongata) 1118
BrĂŒcke (Pons) 1120
Mittelhirn (Mesencephalon) 1121
1.2.2 Kleinhirn (Cerebellum) 1123
Funktionelle Bedeutung1123
Lage,Abschnitte und OberflÀchenstrukturen . 1123
Innerer Aufbau 1125
Verbindungen 1127
1.2.3 Zwischenhirn (Diencephalon) 1131
Thalamus 1132
Meta-und Epithalamus1135
Hypothalamus 1135
Subthalamus1140
1.2.4 Großhirn (Cerebrum) 1140
Funktionelle Bedeutung1140
Abschnitte und Form 1141
Aufbau 1142
Großhirnrinde(Cortex cerebri) 1143
Basalganglien – basale Kerne des Großhirns (Nuclei basales) . . . . .1150
Großhirnmark mit Fasersystemen 1153
1.3 HĂŒllen des ZNS (Meningen) und Liquorsystem 1156
1.3.1 Meningen 1156
Allgemeiner Aufbau und Innervation1156
HĂ€ute des RĂŒckenmarks1158
HĂ€ute des Gehirns1159
1.3.2 Liquorsystem 1160
Liquor cerebrospinalis1160
LiquorrÀume1160
Liquorzirkulation 1164
1.4 GefĂ€ĂŸversorgung von Gehirn, RĂŒckenmark und Meningen 1165
1.4.1 Arterielle Versorgung 1165.
Arterielle Versorgung des Gehirns 1165
Arterielle Versorgung des RĂŒckenmarks 1171
Arterielle Versorgung der Meningen 1171
1.4.2 Venöser Abfluss 1173
Hirnvenen1173
Venöse Blutleiter –Sinus duraematris 1176
Venen des RĂŒckenmarks1177
Venen der Meningen 1177
1.4.3 Blut-Hirn-Schranke (BHS) 1178
1.5 Entwicklung des ZNS 1179
1.5.1 Entwicklung des RĂŒckenmarks 1180
1.5.2 Entwicklung des Gehirns und der Ventrikel1182
1.6 Darstellung des ZNS mit bildgebenden Verfahren 1185
verlinkte Vorklinik: Hirninfarkt . 1190
2 ZNS – funktionelle Systeme 1192
2.1 Motorisches System 1193
2.1.1 MotorischeKortexareale1193
2.1.2 MotorischeBahnen und Kerngebiete1194
Pyramidenbahn (Tractus pyramidalis) . 1194
Tractus corticopontini1196
Einbindung der Basalganglien in das motorische System1197
Deszendierende Bahnen mit Ursprung in motorischen Kernen des Hirnstamms1199
2.1.3 MotorischeEndstrecke1201
2.1.4 Entstehung von WillkĂŒrbewegungen 1203
verlinkte Vorklinik: Parkinson-Syndrom 1205
2.2 Sensorische Systeme 1207
2.2.1 Somatosensorik und Viszerosensorik 1207
Einteilung undAufbau somatosensorischer Bahnen 1208
Mechanorezeption und Propriozeption . 1209
Viszerosensorik 1219
Nozizeption und Schmerz 1220
Temperatursinn 1230
2.2.2 VisuellesSystem 1231
Gesichtsfeld1231
Photorezeptorzellen 1232
Signaltransfer in derRetina 1234
Weitere Stationen der Sehbahn . 1236.
WillkĂŒrliche und reflektorische Augenbewegungen1240
Retino-hypothalamo-pineales System und zirkadiane Rhythmik . . .1244
2.2.3 AuditorischesSystem 1245
Reizaufnahme 1245
Stationender Hörbahn1247
2.2.4 VestibulÀres System 1249
Funktion des vestibulÀren Systems 1249
Reizaufnahme 1249
Stationen der Gleichgewichtsbahn 1252
Motorische Mechanismen zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts....1253
Bewusste Lage- undBewegungsempfindungen 1253
Steuerung der Augenbewegungen 1255
2.2.5 Olfaktorisches System 1255
Riechschleimhaut mitolfaktorischen Sinneszellen1255
Stationender Riechbahn . 1256
2.2.6 Gustatorisches System 1258
Geschmacksrezeptoren 1258
Stationen