lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Das gro├če Philosophenportal Ein Schl├╝ssel zu klassischen Werken
Das gro├če Philosophenportal
Ein Schl├╝ssel zu klassischen Werken




Robert Zimmer

Deutscher Taschenbuch Verlag
EAN: 9783423345828 (ISBN: 3-423-34582-9)
480 Seiten, hardcover, 14 x 21cm, 2009

EUR 14,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
NSPIRIERENDE EINBLICKE IN DIE WELT DER GROSSEN PHILOSOPHEN

Als kundiger F├╝hrer l├Ądt Robert Zimmer den Leser ein, das ehrw├╝rdige Geb├Ąude der Philosophie unbefangen zu betreten. In einem abwechslungsreichen, informativen und unterhaltsamen Rundgang werden die bedeutendsten Werke gro├čer Denker von der Antike bis zur Gegenwart vorgestellt und anschaulich gemacht.



Eine bereichernde und trotz der eigentlich schweren Kost leichte Lekt├╝re.┬ź

wissen.de



┬╗Von Platon bis Rawls gewinnt auch der unge├╝bte Leser einen fundamentalen ├ťberblick.┬ź

Darmst├Ądter Echo
Rezension
In seinem ÔÇ×PhilosophenportalÔÇť l├Ądt Robert Zimmer den Leser ein, in das ÔÇ×ehrw├╝rdige und stattliche Geb├ĄudeÔÇť einzutreten und die Zimmer, Nischen und G├Ąnge des Hauses nach neuen Erkenntnissen zu durchforsten. Dabei stellt er dem Leser die philosophischen Gedankeng├Ąnge der gro├čen Denker vor. Im Vordergrund steht ein erstes Kennenlernen, um Interesse und Neugier zu wecken. Und so lernt der Leser in einer verst├Ąndlichen und nachvollziehbaren Sprache die klassischen Werke der Philosophie von Platon, Aristoteles, Augustinus bis zu Feuerstein, Nietzsche, Horkheimer und Popper kennen. Eine fundierte und doch verst├Ąndliche Einf├╝hrung in die klassischen Werke der Philosophie!

Arthur Th├Âmmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
So wird der Zugang zu den Klassikern leicht gemacht

Sie haben Geschichte gemacht und sind in den Bibliotheksregalen der Welt beheimatet, oft jedoch ungelesen: die Klassiker der Philosophie wie Platons ÔÇ║StaatÔÇ╣ oder Kants ÔÇ║Kritik der reinen VernunftÔÇ╣. Robert Zimmer hat die ┬╗schweren┬ź B├╝cher leichter verpackt, macht die Kerngedanken des jeweiligen Werkes verst├Ąndlich, beschreibt den Entstehungsrahmen und stellt die Verbindung zu Leben und Denken des Autors her.

Zwei B├Ąnde in einer preisg├╝nstigen Hardcover-Ausgabe: Die beiden hochgelobten Werke ÔÇ║Das PhilosophenportalÔÇ╣ und ÔÇ║Das neue PhilosophenportalÔÇ╣ nun in einem Band.

┬╗Auch der unge├╝bte Leser gewinnt einen fundamentalen ├ťberblick - und wird ├╝berrascht sein, dass die vermittelten Erkenntnisse zu weit mehr taugen als zum Partysmalltalk.┬ź Darmst├Ądter Echo
Inhaltsverzeichnis
Gedanken beim Eintritt ins Philosophenportal 11
Der Traum von den Philosophenk├Ânigen
Platon: Der Staat (zwischen 399 und 347 v. Chr.) 11
Die Geburt der ersten Philosophie
Aristoteles: Metaphysik (zwischen 367 und 322 v. Chr.) 26
Des Kaisers philosophische Kleider
Marc Aurel: Selbstbetrachtungen (zwischen 172 und 180) 40
Bekehrung eines Intellektuellen
Aurelius Augustinus: Bekenntnisse (ca. 400) 52
Schwanengesang der antiken Weisheit
Boethius: Trost der Philosophie (ca. 524) 65
Der Superdom der mittelalterlichen Scholastik
Thomas von Aquin: Summe der Theologie (1266-1273) 78
Blick ├╝ber die Grenzen des Denkens
Nikolaus von Kues: Die belehrte Unwissenheit (1440) 92
Handbuch des Machtkalk├╝ls
Niccol├ Machiavelli: Der F├╝rst (1532) 106
Aus den Papieren eines Weltweisen
Michel de Montaigne: Essais (1580-1588) 119
Reise ins Innere der Vernunft
Rene Descartes: Abhandlung ├╝ber die Methode (1637) 132
Der Staat als starker Mann
Thomas Hobbes: Leviathan (1651) 146
Testament eines Gottsuchers
Blaise Pascal: Gedanken (1669/70) 158
Das Buch ├╝ber Gott und die Welt
Baruch de Spinoza: Die Ethik (1677) 171
Spielregeln des Rechtsstaats
John Locke: Zwei Abhandlungen ├╝ber die Regierung (1690) 183
Was uns die Erfahrung lehrt
David Hume: Eine Untersuchung ├╝ber den
menschlichen Verstand (1748) 197
Landkarte der politischen Kulturen
Charles de Montesquieu: Vom Geist der Gesetze (1748) 211
Der Naturmensch im Laborversuch
Jean-Jacques Rousseau: Emile (1762) 224
Grenzvermessung im Land der Erkenntnis
Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft (1781) 236
Hindernislauf im Erkenntnisparcours
Georg Wilhelm Friedrich Hegel:
Ph├Ąnomenologie des Geistes (1807) 251
Der gro├če Wurf eines jungen Pessimisten
Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und
Vorstellung (1819) 266
Warum Religion menschlich ist
Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums (1841) 279
Partitur der Lebensformen
S├Âren Kierkegaard: Entweder - Oder (1843) 292
Manifest f├╝r den aufrechten Gang
John Stuart Mill: ├ťber die Freiheit (1859)306
Das Buch vom Wa(h)ren Wert
Karl Marx: Das Kapital (1867-1894) 319
Die Bibel des Antichristen
Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra (1883-1885) 334
Panoramablick auf die Weltgeschichte
Oswald Spengler: Der Untergang des
Abendlandes (1918-1923) 349
Logik im Dienst der Mystik
Ludwig Wittgenstein: Tractatus logico-philosophicus (1921) . 363
Aufruf zur Selbstverwirklichung
Martin Heidegger: Sein und Zeit (1927) 378
Die Heilige Schrift des Existentialismus
Jean-Paul Sartre: Das Sein und das Nichts (1943) 393
Offenbarungseid des Fortschritts
Max Horkheimer/Theodor W. Adorno:
Dialektik der Aufkl├Ąrung (1944)406
Abrechnung mit dem totalit├Ąren Denken Karl R. Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde (1945) 421
Anleitung zum Lesen der Welt
Hans-Georg Gadamer: Wahrheit und Methode (i960)436
Sozialpakt f├╝r Fair Play
John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit (1971) 451
Dada Goes Philosophy
Paul Feyerabend: Wider den Methodenzwang (1975)466