lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
Befreiende Verfahren I  Experimentieren und gestalten mit dem Zufall
Befreiende Verfahren I
Experimentieren und gestalten mit dem Zufall




Werner Rieß

Als-Verlag
EAN: 9783891350591 (ISBN: 3-89135-059-7)
35 Seiten, paperback, 21 x 20cm, Dezember, 1996

EUR 8,20
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
ALS-Verlag GmbH
Rezension
Befreiende Verfahren sind bildnerische Techniken, die auf dem Zufallsprinzip beruhen. Hier geht es nicht um die Kunst des "schönen Malens" sondern um das spielerische Erproben von Techniken mit verschiedenen Farben. Dies mag gerade die Kinder ansprechen, die sonst im Kunstunterricht zu kurz kommen. Die Ergebnisse schauen anspruchsvoll aus und sind abwechslungsreich. Das Argument, er oder sie habe bei einem anderen abgeschaut, wird ab jetzt ungĂŒltig.

Fazit: zum Nachmachen geeignet!

Ina Lussnig, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Experimentieren und Gestalten mit dem Zufall. Der Begriff „Befreiende Verfahren“ stammt von dem KĂŒnstler Max Ernst. Er bezeichnete damit kĂŒnstlerische Verfahrensweisen, in denen der Zufall eine Rolle spielt. Bei den beschriebenen Techniken erzielt jedes Kind ein gutes Ergebnis in einem sehr motivierenden Lernprozess.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
EinfĂŒhrung
Schnurdruckgrafik
Styropordruck
Zeichnen mit Licht
Rollbilder
Kreiselbilder
Schnurwalzendruck
Fortsetzungszeichnungen
und Metamorphosen
Endloszeichnungen
Spachtelbilder
Decalcomanie
Postkartencollage
Frottage
Dias gestalten
Nass-in-Nass-Malerei