lehrerbibliothek.de
Wir nannten ihn Bruder Bonhoeffer Einblicke in ein hoffnungsvolles Leben 3. durchgesehene und veränderte Auflage
Wir nannten ihn Bruder Bonhoeffer
Einblicke in ein hoffnungsvolles Leben


3. durchgesehene und veränderte Auflage

Wolf-Dieter Zimmermann

Wichern-Verlag GmbH
EAN: 9783889811646 (ISBN: 3-88981-164-7)
112 Seiten, kartoniert, 12 x 21cm, 2004

EUR 9,00
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Der notwendige biografische Nachtrag

Wolf-Dieter Zimmermann war ein Weggefährte Bonhoeffers in den 30er Jahren. Nur fünf Jahre jünger als er, Lernte er 1932 als Student den Privatdozenten Bonhoeffer kennen und wurde sein Assistent. Jeden Donnerstagabend saß man, zusammen mit anderen Schülern, auf der verrauchten Bude Zimmermanns in der Friedenstraße Nähe Alexanderplatz und diskutierte über Theologie, Literatur, Christsein, Politik und vieles, was junge, aufgeweckte Menschen zu dieser Zeit bewegte. Gestützt auf seine vollständig erhalten gebliebenen Notizen aus der Zeit des Studiums und im Predigerseminar in Finkenwalde, kann Zimmermann lebendig werden lassen, was den Menschen Bonhoeffer auszeichnete und worin er ein ganz gewöhnlicher junger Mann war.



Wolf-Dieter Zimmermann, geboren 1911, war Schüler bei Dietrich Bonhoeffer; Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriftenartikel.
Rezension
Dieser Tage jährt sich die Hinrichtung Dietrich Bonhoeffers im KZ Flossenbürg zum 60. Mal. Unmittelbare Zeit- und Augenzeugen des Lebens und Wirkens Dietrich Bonhoeffers gibt es zunehmend weniger. Wolf-Dieter Zimmermann, der Autor dieses Büchleins, ist einer der letzten von ihnen. Nur 4 Jahre jünger als Bonhoeffer hat er diesen früh als Studenten gehört, war später sein Assistent und auch Seminarist im Predigerseminar Finkenwalde 1936. Zimmermann wirft ein eigenes Licht auf Bonhoeffer; er ist weniger an dessen Theologie als an seiner Person interessiert. Er zeichnet den gebildeten Großbürgersohn, den eigentlichen Nicht-Berliner aus dem Prominenten-Milieu des Grunewald, den spröden und zurückhaltenden, aber auch den ganz gewöhnlichen jungen Mann Bonhoeffer ergänzend zur Bethge-Biographie nach.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Der notwendige biografische Nachtrag

Nur fünf Jahre jünger als Bonhoeffer lernte Wolf-Dieter Zimmermann 1932 als Student den Privatdozenten kennen und wurde sein Assistent. Jeden Donnerstagabend saß man zusammen mit anderen Schülern auf der verrauchten Bude Zimmermanns in der Friedenstraße Nähe Alexanderplatz und diskutierte über Theologie, Literatur, Christ sein, Politik und vieles, was junge, aufgeweckte Menschen zu dieser Zeit bewegte.
Gestützt auf seine vollständig erhalten gebliebenen Notizen aus der Studienzeit und dem Predigerseminar in Finkenwalde, kann Zimmermann mit seinen Erinnerungen spannend lebendig werden lassen, was den Menschen Bonhoeffer auszeichnete und worin er ein ganz gewöhnlicher junger Mann war.
Wolf-Dieter Zimmermann, in der Bekennenden Kirche u.a. für die Abfassung eines illegalen Nachrichtendienstes zuständig, war nach dem Krieg Schriftleiter der Zeitschrift "Unterwegs". Von 1950 bis 1954 persönlicher Referent von Otto Dibelius, von 1954 bis 1976 Rundfunkbeauftragter und Leiter des Evangelischen Rundfunkdienstes der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg (West). Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriftenartikel.

Inhaltsverzeichnis
Einleitung 7

Berlin - die Zeit mit meinem Lehrer 11

Im Dienst der Bekennenden Kirche 48
London 48
Finkenwalde 58
Sammelvikariate 80

Auf dem Weg in den Widerstand 84

Berlin 84
USA 92
Konspiration 93
Maria von Wedemeyer 105

Die letzten Tage 109

Bild- und Textnachweis 111