lehrerbibliothek.de
Stimmicals Mehr Spaß beim Einsingen Pop- & Ethnoklinger  Artikulation & Scatraps  Körperklang & Körperhören
Stimmicals
Mehr Spaß beim Einsingen


Pop- & Ethnoklinger

Artikulation & Scatraps

Körperklang & Körperhören

Uli Führe

fidula
EAN: 9783872263483 (ISBN: 3-87226-348-X)
96 Seiten, 21 x 30cm, 2002

EUR 19,80
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Neue STIMMICALS für Jugend-, Laien- und fortgeschrittene Chöre

- zum Einstimmen, Aufbauen und Verfeinern

- mit vielen bildhaften und anschaulichen Übungen

- als improvisatorische Vortragsstücke verwendbar



Mit neuen Schwerpunkten

- Scatraps, Körperklang und Körperhören



Pop-, Jazz- und Ethnoklinger für alle Bereiche der Stimmbildung

- Rhythmus

- Artikulation

- Intonation

- Klanghomogenität

- Geläufigkeit



Einsingen wird zum Spaß, weil die Übungen bereits gut klingen.



Der Musiker, Komponist und Textautor Uli Führe *1957, lebt in Buchenbach bei Freiburg im Breisgau. Er unterrichtet an der Musikhochschule Freiburg, leitet Fortbildungskurse für Stimmbildung, Chorleitung, Liedpädagogik, Improvisation und Popularmusik. Weit verbreitet sind seine JAZZ-KANONS, die zweite Folge SWING & LATIN, seine Kinderlieder „Mobo Djudju" und „Kroko Tarrap" sowie das Weihnachtsmusical „Am Himmel geht ein Fenster auf, seine Jazzigen Madrigale" ER UND SIE, die Chorsätze für 3 gemischte Stimmen „The Lady of Riga" und vor allem die STIMMICALS (Folge 1, erschienen 1999).
Rezension
Das Einsingen wird oft als lästig empfunden. Daher ist jede/r Chorleiter/in dankbar für warming ups, die dazu auch noch Spaß machen. Der vorliegende Band bietet mehr als Übungen zum Warmwerden oder zur Stimmbildung. Dabei werden sicherlich die Scatraps den Schülerinnen und Schülern viel Spaß bereiten. Die Übungen zeigen sehr anschaulich, wie auf spielerische Weise rhythmisches Sprechen eingeübt werden kann. Das Singen vor allem eine ganzheitliche Sache ist, verdeutlichen die Kapitel über Körperklang und Körperhören.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Stimmicals 2 - Mehr Spaß beim Einsingen
Neue STIMMICALS für Jugend-, Laien- und fortgeschrittene Chöre zum Einstimmen, Aufbauen und Verfeinern, mit vielen bildhaften und anschaulichen Übungen, auch als improvisatorische Vortragsstücke geeignet. Mit den neuen Schwerpunkten SCATRAPS, KÖRPERKLANG und KÖRPERHÖREN. Pop-, Jazz- und Ethnoklinger für alle Bereiche der Stimmbildung: Rhythmus, Artikulation, Intonation, Klanghomogenität, Geläufigkeit. Einsingen wird zum Spaß, weil die Übungen bereits gut klingen. Buch, viele Fotos, 96 Seiten
Inhaltsverzeichnis
Übersicht

Begleitworte

Über den Umgang mit den Bildern 6
Über den Umgang mit den Stimmicals 6
Die Symbole Wurzel, Stamm und Krone 7

Beispiel Einsingen mit einem Clown
Der Gummibauch Atemübung, Flankenatmung 8
Kistenschieben Muskeln aktivieren, Dehnen und Strecken 8
Abstauben Lockerungsübung, Schütteln und Abklopfen 9
Er schminkt sich Lockerung und Pflege der Gesichtsmuskulatur 9
Jom bada Wie ein Clown sich einsingt 10

Scatraps

In diesem Kapitel geht es um Artikulation, Zungenfertigkeit, Konsonanten und Rhythmus.
Der Fliegenklatscher Schultermuskulatur 13
Golem Körper aufwecken 13
Die Honigtröpfchen im Bart Zungenstreckübung, Kehlkopfdruck entlasten 14
Das Mäusetrampolin Schulterlockerung 14
Zigi Zungentechnik mit Z,S und Seh 15
Dum digi digi Rhythmusaufbau und Explosivlaute 16
Pang toketi Rhythmusaufbau, 8tel-Triole und Explosivlaute 17
Kleine Motoren-Etude Zungenfertigkeit, Explosivlaute und 16tel-Triolen 18
Rrrang Rhythmusaufbau und Explosivlaute 20
Hung digedi 3er-Einheiten über geradem Takt 22
Pata tschikata Rhythmusaufbau und Explosivlaute 23
Stop Rhythmusaufbau, 4tel-Triole und Artikulation 24
Po kuku da! Explosivlaute und Synkopenübung 25
Bidebide Lippen-Zungenkoordination 26
Ba k t gu Konsonantenübung über einem 5er-Takt 27
He Koko! Arbeit mit K und T 28

Intervalle und Dreiklänge

Jedes Intervall benötigt unser Ohr. Diese Stimmicals schulen das Gehör für die elementaren Intervalle.
Der glückliche Buddha Flankenatmung 30
Die Erd-Röhre Atemklang, Öffnung nach unten 30
Der Kuhpsychologe Wangenmuskulatur 31
Der Nasenbär Nasenresonanz 31
Die Lehmbodenübung Lockerung, Erdung 31
Dungadu Quintenbeweglichkeit und Dreiklänge 32
Jodeida Stimmaufbau mit Dreiklangsmotiven 33
Honga mom baia Quintsprung aufwärts, Quartsprung abwärts 35
Ojuna 3-stimmiger Aufbau, Klanghomogenität, Chromatik 36
Dungudu Quintsprünge, Beweglichkeit, Terzfallsequenz, 37
gebrochene Dreiklänge
Tomba sunaja 3-stimmiger Aufbau, Synkopen und Höhe mit Ethnomotiven 39
Go Dudijak Chromatik, Sekundreibungen, Rhythmus 40

Geläufigkeit
Schnell und viele Töne sauber zu singen erfordert Training. Diese Stimmicals erweitern die stimmliche Vitalität.

Luftstangen schieben Atem und Körperspannung 43
Das Geheimnis der Königin Zungendehnübung, Kehlkopfentlastung 43
Der Fingerkorb und der Duft Atem und Dehnen 44
Der Zitteraal Lockerung aller Körperpartien 45
Sabadap Geläufigkeit 46
Dumba daja Geläufigkeit und Höhenaufbau 47
Lumumba 4-stimmiger Aufbau, Bruststimme, Linie und Skala 48
Dugadaba Geläufigkeit und Höhenaufbau 50
Onga onga Intervalle und absteigende Linie 51
Saba 3-stimmiger Aufbau, Geläufigkeit 54
Hoja hoja Aufbau mit Moll-Skala 56
Sevensteps Sieben Motive zu Stimmaufbau, Intervalle und Geläufigkeit 57

Homogener Klang
Bei jedem Chor steht der homogene Klang an oberster Stelle. Diese Stimmicals zielen schwerpunktmäßig auf die Ausbildung dieser Qualität.

Der Atemkreisel Atemzentrierung im Becken 62
Die Körperschubladen Klangvorstellung im Körperrumpf 63
Die Klangsäule um uns Klangvorstellung für den ganzen Körper 63
Die magischen Kugeln Klangvorstellung vor dem Körper 64
Ooda doda homogener Klang und Akkordklang 65
Junaja Klanghomogenität mit wandernden Terzen 66
Donga Bruststimme, Phrase und Höhenaufbau 67
Momba he Trollgesänge für ein Fest, Höhenaufbau 69
Dumba daja Höhenaufbau über einem homogenen Klang 70
Nowa o Quinten und homogener Klang 71
Suna rnana Homogener Klang und Intervalle 72

Mixed Stimmicals
Bei den Mixed Stimmicals kommen verschiedene Übungsziele gleichzeitig zum Tragen: Intonation, Geläufigkeit, Vokale, Rhythmus und Artikulation

Der Riese im Felsschacht Dehn- und Streckübung 74
Der Riese und sein großes Becken Körperwahrnehmung, Becken und Atmung 74
Der Riese und der Waldstaub Durchblutung und Lockerung 75
Der Riese im warmen See Atem, Dehnung und Körpergefühl 75
Synkopen und Höhenaufbau 76
.j.iro 4-stimmiger Aufbau, Bruststimme, Phrase und Höhenaufbau 77
süs'c! rhythmische Sicherheit, Maskenresonanz 79
vvurn Artikulation, Triolen und Rhythmus 81
djudju 2 Off beat und Höhenaufbau 84

Körperklang und Körperhören
In Zentrum dieser Übungen stehen die Erforschung und Erweiterung des eigenen Körperklanges. Die Übungen dienen dem Körperklangbewusstsein, das die Grundlage für ein ausgewogenes Singen ist.
Körperklang

Im Körper klingen 87
Kuppelklang des Kopfes 87
Höhlenklang der Augen 88
Die M-Massage 88
Die Schläfenkammer 88
Weitere Übungen 89
Gruppenübung: Klingen durch die Arme 89

Körperhören

Über das Körperhören 91
Den fremden Ton im eigenen Körper hören 91
Gruppenübung: Quintenspiegel 92
Partnerübung: Klänge spüren 93
Schulterklang 93
Klangwanderung 94
Sich gegenseitig ausklopfen 94

Grundlagen zur Stimme

oder: das Wichtigste zum Schluss
Wie setzt sich die Stimme zusammen? 95
Die Person klingt durch 96