lehrerbibliothek.de
Mein kleines Buch von der Kirche Eine Kirchenmausgeschichte von Claudia Wüstenhagen und Gabi Höppner
Mein kleines Buch von der Kirche
Eine Kirchenmausgeschichte von Claudia Wüstenhagen und Gabi Höppner




Claudia Wüstenhagen, Gabi Höppner

Coppenrath Verlag KG
EAN: 9783815732274 (ISBN: 3-8157-3227-1)
16 Seiten, kartoniert, 17 x 17cm, Januar, 2004, formgestanzt

EUR 5,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Luzie, die Kirchenmaus, kennt sich in dieser Kirche sehr gut aus!



Auf spielerische Weise führt Luzie durch die Kirche und erklärt die Bedeutung von Orgel, Altar, Taufstein und Gottesdienst. In einfachen Worten und liebevollen Bildern bekommen kleine Kirchgänger so auf behutsame Weise vermittelt, was es bei "Gott zu Haus" zu sehen und zu entdecken gibt.



Der kleine Himmelsbote ist eine speziell für die Kleinsten entwickelte Produktlinie, die auf spielerische und einfühlsame Weise christliche Inhalte vermitteln möchte.
Rezension
Das kleine kompakte Buch in Kirchenform möchte den Allerkleinsten auf lebendige, spannende Weise den Kirchenraum bzw. zentrale Elemente der evangelischen Kirche nahebringen. Mit einfacher, doch ansprechender, kindgerechter Illustration und kurzen, informativen Texten zu den jeweiligen Orten und Gegenständen in der Kirche gelingt dies auch. Besonderes Highlight für die Kleinen: Eine Kirchenmaus führt die Kinder durch "ihre" Kirche. Die Bedeutung des Kirchturms, der Glocken, der Orgel, des Altars, des Kreuzes, des Taufsteines und der Andachtsecke werden angesprochen. Leider wird im Buch eine Pfarrerin dargestellt, so dass es für Katholiken nicht in Frage kommt. Ansonsten ist das kleine Büchlein als Lektüre oder zur Betrachtung für Kinder gut geeignet.

Dichmann, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Ein Kirchenbuch für die Allerkleinsten!

Auf spielerische Weise führt Luzie, die Kirchenmaus, durch "ihre" Kirche und erklärt die Bedeutung von Orgel, Altar, Taufstein oder Gottesdienst. In einfachen Worten und liebevollen Bildern bekommen kleine Kirchgänger so auf behutsame Weise vermittelt, was es bei "Gott zu Haus" zu sehen und zu entdecken gibt.