lehrerbibliothek.de
Klassische Rhetorik
Klassische Rhetorik




Gert Ueding

Verlag C. H. Beck oHG
EAN: 9783406462658 (ISBN: 3-406-46265-0)
126 Seiten, kartoniert, 12 x 18cm, 2005

EUR 7,90
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Wer wissen will, was Rhetorik eigentlich ist, kommt auch heute noch um die klassi- , sehe, in der Antike begründete Rhetorik nicht herum. Dieses Buch erläutert die historischsystematischen Grundlagen der Rhetorik und stellt das rhetorische System dar, alle wichtigen Kategorien der rhetorischen Produktionslehre, der Formen und Figuren sowie der rhetorischen Argumentation mit ihren Methoden und Techniken.

Gert Ueding ist Professor für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Theorie und Geschichte der Rhetorik. Ueding ist Herausgeber des auf acht Bände angelegten Kompendiums Historisches Wörterbuch der Rhetorik.
Rezension
Gert Ueding, Professor für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen, geht in seinem Buch "Klassische Rhetorik" zurück zu den Wurzeln der Rhetorik. Er entfernt sich dabei vom populären Verständnis von Rhetorik wie man es in Volkshochschulprogrammen oder Rhetorik-Lehrbüchern für Manager findet und beschreibt die Rhetorik im eigentlichen Sinne, nämlich die klassische antike Rhetorik. In knapper Form, wenn auch teilweise schwer verständlich, bekommt der Leser einen Überblick über die Ursprünge und Anfänge der Rhetorik, angefangen bei Aristoteles bis hin zu Cicero und Quintilian. Da das antike System der Rhetorik bis heute die Grundlage der modernen Rhetorik bildet, ist dieses Werk für alle, die sich mit dem Themengebiet Rhetorik beschäftigen (ob als Lehrender oder Student) ein Muss.

Rebecca Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Seit einigen Jahren ist eine ”Renaissance” der Rhetorik zu verzeichnen, angefangen bei den Geisteswissenschaften bis hin zu Volkshochschulprogrammen und Kursen für Manager und Führungskräfte. Wer wissen will, was Rhetorik eigentlich ist, kommt auch heute noch um die klassische, in der Antike begründete Rhetorik nicht herum. Damals wurde die Rhetorik zum Kern eines Bildungsprogramms gemacht, das die ganze Person und sämtliche ihrer Möglichkeiten um faßt und dessen Wirkungsgeschichte auch heute wieder überall greifbar ist. Dieses Buch erläutert deshalb die historisch-systematischen Grundlagen der Rhetorik und stellt das rhetorische System dar, alle wichtigen Kategorien der rhetorischen Produktionslehre, der Formen und Figuren sowie der rhetorischen Argumentation mit ihren Methoden und Techniken.
Inhaltsverzeichnis
Vorrede 7
I. Ursprünge und Anfänge der Rhetorik 11
1. Voraussetzungen: die griechische Kultur der Rede 11
2. Funktionswandel der Politik 14
II. Die sophistische Aufklärung und die Entwicklung
der Rhetorik zum Bildungssystem 18
1. Vorurteile und Mißverständnisse 18
2. Rhetorik als praktische Philosophie 20
3. Rhetorische Bildung 22
4. Rhetorik-Kritik der Philosophen 24
III. Aristoteles: Rhetorische Argumentation 29
1. Vorläufer: Die Alexander-Rhetorik 29
2. Theorie des Meinungswissens 30
3. Rhetorische Schlußverfahren und die Topik 33
4. Ethos, pathos und das rhetorische System 35
IV. Römische Rhetorik 38
1. Voraussetzungen 38
2. Die beiden ersten römischen Rhetoriken 39
3. Rhetorik als Verbindung von Philosophie, Ethik
und praktischer Politik: Cicero 41
4. Ausbildung und Schule des Redners: Quintilian46
5. Asthetisierung der Rhetorik im Zeichen des Erhabenen: Pseudolongin 51
V. Das System der antiken Rhetorik 53
1. Voraussetzungen 53
2. Die Redegattungen 54
3. Die Produktionsstadien der Rede: inventio 55
4. Beweisgründe: loci a persona und loci a re 57
5. Die Produktionsstadien der Rede: dispositio 65
6. Die Produktionsstadien der Rede: Stil- und Figurenlehre 66
7. Das vierte Produktionsstadium: Gedächtnisleistung 70
8. Das fünfte Produktionsstadium: Der Vortrag71
9. Die Redeteile 72
10. Rhetorische Wirkungsfunktionen 74
VI. Rhetorik zwischen den Wissenschaften 79
1. Funktion der Topik 79
2. Rhetorik und die freien Künste 83
3. Rhetorische Kunsttheorie und Poetik 85
VII. Christliche Rhetorik 88
1. Ursachen und Wege der christlichen Rhetorik-Rezeption 88
2. Grundlegung der christlichen Rhetorik durch Augustinus 91
3. Predigt, die neue Redegattung 93
4. Die Wissenschaften 95
VIII. Der Humanismus als Philosophie der Rhetorik 98
1. Studia humanitatis 98
2. Leitwissenschaft Rhetorik 101
IX. Höfische Rhetorik 106
1. Historische Voraussetzungen 106
2. Das Buch vom Hofmann 107
3. Formen und Funktion der höfischen Beredsamkeit 110
X. Rhetorisierung der Künste 113
1. Rhetorik und Poetik im 17. Jahrhundert 113
2. Rhetorische Kunst- und Musiktheorie 115
Literaturverzeichnis 118
Personenregister 121
Sachregister 123