lehrerbibliothek.de
Heinrich Böll Hörwerke, 5 MP3-CDs  Originalaufnahmen 1952-1985 Lesung, O-Ton mit Heinrich Böll
Heinrich Böll Hörwerke, 5 MP3-CDs Originalaufnahmen 1952-1985
Lesung, O-Ton mit Heinrich Böll




Heinrich Böll

Der Hörverlag
EAN: 9783844524642 (ISBN: 3-8445-2464-9)
5 Seiten, CD-A (Audio-CD), 14 x 15cm, September, 2017

EUR 69,99
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll

Er hat sich zu Wort gemeldet und er wurde gehört: Nobelpreisträger Heinrich Böll. In den hier gesammelten Originalaufnahmen spricht er über Kunst und Politik, über Gesellschaft und Poesie. Er liest aus seinen unvergesslichen Erzählungen, satirischen Glossen und zeitlosen Romanen. In Essays und Gesprächen gibt er Einblick in die Hintergründe seines Schaffens.

Enthält Lesungen von "Ansichten eines Clowns", "Gruppenbild mit Dame", "Haus ohne Hüter", "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", "Doktor Murkes gesammeltes Schweigen", "Irisches Tagebuch", "Nicht nur zur Weihnachtszeit" sowie zahlreiche Essays, Reden, Vorträge, Gespräche und Interviews von und mit Heinrich Böll.

(5 mp3-CDs, Laufzeit: 27h 39)

Heinrich Böll, geboren 1917, war einer jener modernen Autoren, die durch ihre Arbeiten für den Funk zu jener Bekanntheit und literarischen Größe gelangten, durch die sie noch heute berühmt sind. Heinrich Böll wurde 1972 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Er starb 1985.

Das akustische Vermächtnis eines der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit

Romane und Erzählungen, Essays und Gespräche, deren zeitgeschichtlicher Weitblick die deutsche Literatur prägte und prägt:

Ansichten eines Clowns, Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Doktor Murkes gesammeltes Schweigen, Gruppenbild mit Dame, Haus ohne Hüter, Irisches Tagebuch, Nicht nur zur Weihnachtszeit sowie zahlreiche Essays, Reden, Vorträge, Gespräche und Interviews von und mit Heinrich Böll.

"Man fühlt sich seltsam hineingezogen zu dieser leicht heiseren Stimme, fühlt sich aufgehoben und angesprochen, als wäre man der einzige, eher zufällige Zuhörer."

DIE ZEIT
Rezension
Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll 100 Jahre alt geworden. Der deutsche Schriftsteller Heinrich Böll (1917-1985), Georg-Büchner-Preis 1967, Nobelpreis für Literatur 1972, ist einer der bedeutendsten Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur. Er wurde als Sohn eines katholischen Schreiners und Bildhauers in Köln geboren. Die 1937 begonnene Buchhändlerlehre brach er nach kurzer Zeit ab, es folgten erste schriftstellerische Versuche. 1939 wurde er zur Wehrmacht einberufen und erst 1946 konnte er sein zuvor begonnenes Studium der Germanistik in Köln wieder aufnehmen. Er war einer jener modernen Autoren, die auch durch ihre Arbeiten für den Funk zu jener Bekanntheit und literarischen Größe gelangten, durch die sie noch heute berühmt sind. Geprägt durch Krieg und Nazi-Zeit verkörperte er den Typus des gesellschaftlich engagierten kritischen Intellektuellen, dessen Werke auch im schulischen Deutschunterricht regelmäßig gelesen wurden. Spätestens seit Anfang der 60er Jahre war Böll der meistgelesene und meistübersetzte deutsche Nachkriegsautor. Zugleich geriet die Person, "der gute Mensch von Köln" und "der Anwalt der kleinen Leute", der Humanist Böll, der Zeit- und Gesellschaftskritiker Böll, oft vor das Werk des Literaten Böll, das selbst immer eng mit der Zeitgeschichte verwoben ist. In den hier gesammelten Originalaufnahmen spricht Böll über Kunst und Politik, über Gesellschaft und Poesie. Er liest aus seinen unvergesslichen Erzählungen, satirischen Glossen und zeitlosen Romanen: Ansichten eines Clowns — Gruppenbild mit Dame — Haus ohne Hüter — Die verlorene Ehre der Katharina Blum — Doktor Murkes gesammeltes Schweigen — Irisches Tagebuch — Nicht nur zur Weihnachtszeit. In Essays und Gesprächen gibt er Einblick in die Hintergründe seines Schaffens.

Jens Walter, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
HÖRWERKE
Originalaufnahmen 1952-1985
»Eine großartige Edition [...].«
Alexander Cammann in Die ZEIT
Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll
Er hat sich zu Wort gemeldet und er wurde gehört: Nobelpreisträger Heinrich Böll. In den hier gesammelten Originalaufnahmen spricht er über Kunst und Politik, über Gesellschaft und Poesie. Er liest aus seinen unvergesslichen Erzählungen, satirischen Glossen und zeitlosen Romanen. In Essays und Gesprächen gibt er Einblick in die Hintergründe seines Schaffens.
Enthält Lesungen von "Ansichten eines Clowns", "Gruppenbild mit Dame", "Haus ohne Hüter", "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", "Doktor Murkes gesammeltes Schweigen", "Irisches Tagebuch", "Nicht nur zur Weihnachtszeit" sowie zahlreiche Essays, Reden, Vorträge, Gespräche und Interviews von und mit Heinrich Böll.
(5 mp3-CDs, Laufzeit: 27h 39)
Heinrich Böll, geboren 1917, war einer jener modernen Autoren, die durch ihre Arbeiten für den Funk zu jener Bekanntheit und literarischen Größe gelangten, durch die sie noch heute berühmt sind. Heinrich Böll wurde 1972 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Er starb 1985.
Inhaltsverzeichnis
5 mp3-CDs
Laufzeit: 27h 39
Lesung, O-Ton
Gelesen von Heinrich Böll
Originalverlag: Kiepenheuer & Witsch
5 Hörbuch MP3-CDs, Laufzeit: 1659 Minuten