lehrerbibliothek.de
Gewalt und Friede verstehen und gestalten Kinder begleiten in Schule, Gemeinde und Familie
Gewalt und Friede verstehen und gestalten
Kinder begleiten in Schule, Gemeinde und Familie




Ingrid Ryssel, Dietrich Steinwede

Gütersloher Verlagshaus
EAN: 9783579022888 (ISBN: 3-579-02288-1)
48 Seiten, paperback, 21 x 24cm, 2004

EUR 10,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Themenheft 13

Religion - spielen und erzählen

Gewalt und Friede

Bekannt und erfolgreich sind die drei Bände



Religion - spielen und erzählen

Daneben erscheint diese Heftreihe, in der regelmäßig ein

bestimmter Themenschwerpunkt behandelt wird.

Zum Themenbereich Gewaltprävention und Friedenserziehung

bietet dieses Heft didaktisch aufbereitetes Material mit

Geschichten sowie direkt verwendbaren

Arbeitsblättern als Kopiervorlagen mit vielen

Spielideen und kreativen Vorschlägen.
Rezension
Gewalt und Friede

Dieses Buch stellt sowohl die Gewalt, als auch den Frieden gegenüber. Den Kindern werden verschiedenen Werte anhand von Geschichten vermittelt und behandeln natürlich auch diese beiden Themen. Sie bieten Anlass, sich darüber auszutauschen und zu diskutieren.
So berichtet eine Geschichte über Gewalt, die keine Chance hat, aber auch Krieg und Ideen für einen langwierigen Frieden sind Thema dieses Buches.
Im zweiten Teil des Buches werden die Kinder aufgefordert, sich aktiv und kreativ mit dem Thema Gewalt und Frieden auseinander zu setzen. Dies regt natürlich zum Nachdenken an. Dieses Buch gibt Tipps, wie man mit Kindern über dieses Thema redet und sich damit auseinandersetzt. Es liefert Kopiervorlagen und Arbeitsblätter, die sich mit Gewalt und Frieden beschäftigen.

Daniela Hüttner, Lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
Die erfolgreiche Reihe Religion - spielen und erzählen
- Ausgewählte Geschichten bekannter AutorInnen zum Thema
- Mit fix und fertig verwendbaren Arbeitsblättern als Kopiervorlagen

Gewalt ist überall. Kinder erfahren sie im Alltag, z.B. im Elternhaus, im Schulbus, auf dem Schulhof, beim Spielen. Ausländerkinder sehen sich Gewalttätigkeiten deutscher Kinder ausgesetzt. Gewalt im Fernsehen ist allgegenwärtig: Krieg, Verbrechen und Filme voller Gewalt. In Geschichten bekannter AutorInnen wie Gina Ruck-Pauquèt, Gudrun Pausewang oder Rudolf Otto Wiemer werden die wichtigsten Facetten des Themas vorgestellt. Die kreative Umsetzung erfolgt im zweiten Teil des Heftes.


Inhaltsverzeichnis
Geschichten

Gewalt im Alltag
Wer sein Kind liebt...5
Heinrich...6
Ich heulte vor Verzweiflung...8
Überall Gewalt...9
Rollenspiele... 31
Schreibspiel... 32
Rätsel/Malen ...32
Suchbild ...33

Die Gewalt hat keine Chance
Rote Karte für Benne... 9
Nach dem Krach...11
Würfelspiel ...34-35
Rätsel ...36
Legespiel ...36

Verzicht auf Gegengewalt
Jürgen guckt...13
Ich kann mehr als nur dreinschlagen! ... 13
Schreibspiel ...37
Rebus... 38


Kreatives

Gegen den Krieg
Krieg der Bienen und Hornissen ... 15
Krieg ist ein schmutziges Geschäft ... 16
Mach mich klein wie eine Maus... 18
Krieg spielen...20
Malen/Collage... 39
Malen/Aktionen ...40

Ideen für den Frieden
Eine tolle Idee... 23
Wie die Streitaxt begraben wurde ... 26
Rätsel ...41
Malen/Schreiben... 41
Schreibspiele... 42
Würfelspiel ...43

Der Friede
Die Brücke... 28
Eine Kugel aus Wind... 29
Auge, Zahn und Backe... 29

Kindergedichte vom Frieden
Was soll ich mir wünschen?... 30
Der Tag... 30
Puzzle... 44
Rätsel ...45
Aktion... 45
Symbolrätsel... 46
Ausmalbild... 47
Silbenrätsel... 47
Quellenhinweise ...48