lehrerbibliothek.de
DENKER DES ABENDLANDES (DVD), Paket Paket  (alle 5 DVD´s zum Vorzugspreis)
DENKER DES ABENDLANDES (DVD), Paket
Paket (alle 5 DVD´s zum Vorzugspreis)




Harald Lesch, Wilhelm Vossenkuhl

Komplett-Media
EAN: 9783831293933 (ISBN: 3-8312-9393-7)
DVD, 13 x 19cm, 2006

EUR 89,95
alle Angaben ohne Gewähr

Umschlagtext
Prof. Dr. Harald Lesch ist Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie an der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.



Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl ist Ordinarius für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.



Wissenschaft und Kultur in Europa verdanken den großen Denkern viel. Sie haben seit den Anfängen im antiken Griechenland die fruchtbarsten Impulse für die Entwicklung des Abendlandes gegeben. Ohne sie hätte Europa keine kulturelle Identität und kein geistiges Erbe, aus dem auch künftige Generationen schöpfen können.



DVD 1:

ÜBER PHILOSOPHIE

Die Philosophie beschäftigt sich mit Fragen, die den Kern des Menschen treffen, ist also auf der Suche nach der Wahrheit, nach dem Höchsten. Die Philosophie und die Philosophen im alten Griechenland stellen sich die Frage: "Was macht die Menschen glücklich?" Der richtige Gedanke zur richtigen Zeit entfaltete große Wirksamkeit, auch wenn die "Denker" selbst in ihrem Leben meist machtlos waren.



ÜBER WEISHEIT

"Wissen kann man steigern, Weisheit eigentlich nicht", "Der Weise braucht Wissen, aber die Wissensentscheidung ist nicht primär" und "Wissen ist immer unbescheiden, Weisheit ist immer bescheiden, und so auch die Person" - das sind Sätze, die die Richtung vorgeben. Mehr Mut zur Weisheit wird für die heutige Zeit eingefordert.



DVD 2:

DIE NATURPHILOSOPHEN AUS MILET

Die Denker haben sich vom Götterhimmel gelöst und vertrauen nun auf die eigene Vernunft. Thales (624 - 564 v. Chr.): Seine Lehre basiert darauf, dass alles aus Wasser entstanden sei. Anaximander (611 - 546 v. Chr.): Auch er versuchte die Welt umfassend zu erklären. Im Mittelpunkt seiner Philosophie stand das "Apeiron", das Unendliche, in dem er auch den Ursprung der Dinge sah. Anaximenes (585 - 525 v. Chr.): Er war Schüler des Anaximander. In seinem Werk "Über die Natur" stellt er die Luft als das stoffliche Prinzip heraus.



PYTHAGORAS

(570 - 475 v. Chr.) Er versuchte Mathematik, Philosophie und Wissenschaft zusammenzubringen. "Alles ist Zahl", das ist der Satz, der seiner Philosophie zugeschrieben wird, und er verdeutlicht, dass man die Zahl als konstituierendes Element der Natur verstand. Er war der erste, der Mathematik als wissenschaftliches Instrument verwendet hat (a² + b² = c²).



DVD 3:

HERAKLIT UND PARMENIDES

Heraklit (zwischen 540 und 535 - 475 und 480 v. Chr.) In seiner philosophischen Lehre steht das Werden, die Veränderung als Prinzip im Mittelpunkt. Die Welt ist vom Kampf der Gegensätze geprägt. Im Gegensatz zeigt sich aber auch noch eine verborgene Einheit. Im Feuer sah Heraklit den Urstoff der Welt. Parmenides (515 - ca. 445 v. Chr.) "Es gibt nur ein wahres Sein, aber kein Nichtsein" und "Denken und Sein ist dasselbe", daher ist "nicht existierendes nicht denkbar", es kann also kein "Nichts" geben.



EMPEDOKLES & PHILOLAOS

Empedokles (zwischen 494 und 482 - 434 und 420 v. Chr.) Ein Multitalent aus dem neuen Griechenland (Sizilien). Er brachte zum ersten Mal die vier Elemente, Feuer, Wasser, Luft und Erde in das Gedankengut ein. Werden und Vergehen gibt es für ihn durch das Zusammenspiel der vier Elemente zwischen denen die Kräfte Liebe und Hass wirken. Philolaos (470 - 390 v. Chr.) Er stammt aus Kroton (Italien) und versuchte das pythagoreische Denken in eine Philosophie zu gießen, indem er ein Werk über Welt, Natur und Seele in drei Büchern verfasste.



DVD 4:

LEUKIPP UND DEMOKRIT

Leukipp (6. und 5. Jahrhundert v. Chr.) Man schreibt ihm - zusammen mit Demokrit - die Begründung des Atomismus zu. Die Welt besteht aus leerem Raum und Materie. Die kleinsten unteilbaren Teile sind die "atomoi" - Atome durch deren Umordnung Veränderung entsteht. Demokrit (460 - 371 v. Chr.) Er war er ein Schüler des Leukipp. Laut Aristoteles hat er "über alles nachgedacht". Demokrit gilt als letzter Naturphilosoph und Vater der Atomtheorie. Für ihn das höchste Gut: Die Wohlgemutheit.



ANAXAGORAS UND DIOGENES

Anaxagoras (499 - 428 v. Chr.) Er war Lehrer des Politikers Perikles und des Dichters Euripides. Als Dualist gab es für ihn neben der Materie auch den Weltgeist (Nus). Weil er die Sonne nicht als Gottheit, sondern als glühenden Stein sah, wurde er der Irreligiosität angeklagt und verbrachte die letzten Jahre in Verbannung. Diogenes (ca. 499 - ca. 428 v. Chr.) Er ist nicht der Diogenes aus der Tonne, sondern ein Schüler des Anaxagoras, der die Theorie des Nus weiterentwickelte. Für Diogenes ist die Luft der Grundstoff der Welt. Sie erzeugt als Seele das Leben.



DVD 5:

DIE SOPHISTEN

Wichtige Vertreter: Protagoras aus Abdera in Thrakien (490 - 411 v. Chr.) und Gorgias aus Leontinoi auf Sizilien (etwa 480 - 380 v. Chr.). Sie waren die Superstars des klassischen Athens und Sprachkünstler, Aufklärer, Politiker und Rechtsanwälte. Bekannt ist vor allem der Aphorismus des Protagoras "Der Mensch ist das Maß von jedem Ding", nach dem jeder einzelne Mensch seine besondere Wahrheit hat. Aristoteles kritisierte die Sophisten als "Lehrer der Scheinweisheiten". Gorgias entwickelte die Rhetorik weiter, indem er paradoxe Wendungen und spitzfindige Argumente benutze.



DIE VORSOKRATIKER - EINE BILIANZ

Im Vergleich mit der übrigen Welt gab es in Griechenland einen "Befreiungsschlag für die Vernunft". Vernunftgesteuertes Denken schafft Ordnung, Mythos schafft Chaos. Philosophie stellt immer schon die nächste Frage auf die letzte Antwort, der Mythos hat immer nur eine Antwort. Die Denker waren unangepasste Leute, die sich auch auslachen ließen. Mutig, wissend und weise.
Rezension
Die Beschäftigung mit philosophischen Themen ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden, auch unter Jugendlichen. Das hat sicher seinen Grund in einer zunehmenden existentiellen und sozialen Verunsicherung angesichts der vielfältigen Umbrüche. Das vorliegende Paket "Denker des Abendlandes" besteht aus insgesamt fünf DVDs. Auf einer blauen Couch haben der Physiker Harald Lesch und der Philosoph Wilhelm Vossenkuhl Platz genommen. Sie unterhalten sich über Persönlichkeiten der Philosophie und vermitteln verständlich und anschaulich deren Ideen und Gedanken. Zunächst möchte man denken, dass hier zwei Professoren eine dialogische Vorlesung halten. Doch das ist keineswegs der Fall. Beginnend mit Erörterungen zu den Themenbereichen "Philosophie" und "Weisheit" stehen die Naturphilosophen aus Milet, Pythagoras, Heraklit Parmenides, Empedokles Und Philolaos, Leukipp Und Demokrit. Anaxagoras und Diagenes, die Sophisten und die Vorsokratiker im Mittelpunkt der unterhaltsamen philosophischen Reise durch die Welt der Philosophie. Die Reihe bietet sicher eine Vielzahl von Anregungen für den schulischen Religions- und Philosophieunterricht, ist aber auch für die persönliche Weiterbildung anregend.

Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de
Verlagsinfo
DVD 1 (DVD 19388)
- ÜBER PHILOSOPHIE
- ÜBER WEISHEIT
ISBN: 3-8312-9388-0

DVD 2 (DVD 19389)
- DIE NATURPHILOSOPHEN AUS MILET
- PYTHAGORAS
ISBN: 3-8312-9389-9

DVD 3 (DVD 19390)
- HERAKLIT UND PARMENIDES
- EMPEDOKLES & PHILOLAOS
ISBN: 3-8312-9390-2

DVD 4 (DVD 19391)
- LEUKIPP UND DEMOKRIT
- ANAXAGORAS UND DIOGENES
ISBN: 3-8312-9391-0

DVD 5 (DVD 19392)
- DIE SOPHISTEN
- DIE VORSOKRATIKER - EINE BILIANZ
ISBN: 3-8312-9392-9