lehrerbibliothek.deDatenschutzerklärung
SUPERSTARS
Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna.




Ingried Brugger, Heike Eipeldauer, Gerald Matt, Thomas MieÃčgang, Florian Steiniger (Hrsg.)

Hatje Cantz Verlag
EAN: 9783775716352 (ISBN: 3-7757-1635-1)
320 Seiten, kartoniert, 28 x 22cm, November, 2005

EUR 29,80
alle Angaben ohne Gewähr

nicht mehr lieferbar

Umschlagtext
Maler aller Zeiten verhalfen Prominenten erst zu ihrem Nimbus, dabei waren Malerf├╝rsten wie Rembrandt oder Tizian selbst schon "Stars". Doch erst das 20. Jahrhundert mit seinen medialen M├Âglichkeiten erlaubt den K├╝nstlern, aus dem Vollen zu sch├Âpfen: Sie k├Ânnen jedwede Ber├╝hmtheit zum Objekt ihrer k├╝nstlerischen Bearbeitung machen oder sich selbst zu ├╝berlebensgro├čen Figuren stilisieren. Der Band pr├Ąsentiert eine faszinierende F├╝lle von Arbeiten, die sich an der Aura von Stars aus Film, Musik und Mode berauschen oder sie kritisch hinterfragen, und zeigt, durch welche Strategien der Imagebildung der K├╝nstler selbst zum Markenzeichen wird. Im Spiegel der Kunst werden sie zu Zeugen einer Epoche, die keine politischen, ├Âkonomischen und ├Ąsthetischen Grenzen mehr kennt.



Die vorgestellten K├╝nstler (Auswahl):



Matthew Barney, Joseph Beuys, Slater Bradley, Maurizio Cattelan, Salvador Dal├ş, Marcel Duchamp, Tracey Enim, Silvie Fleury, Douglas Gordon, Rodney Graham, Andreas Gursky, Jeff Koons, Louise Lawler, Paul McCarthy, Dennis Oppenheim, Pablo Picasso, Richard Prince, Cindy Sherman, Elaine Sturtevant, Wolfgang Tillmans, Andy Warhol



Ausstellung: Kunstforum Wien und Kunsthalle Wien 4.11.2005-19.2.2006
Rezension
Das Werk Superstars ist sehr vielseitig angelegt. Neben den Vorstellungen diverser Superstars, wird das Ph├Ąnomen "Superstar" auf vielf├Ąltige Weise diskutiert. Themen sind, was ist ein Superstar, welchen "Gesetzen" ist er unterworfen und wie gehen andere K├╝nstler mit Superstars um - hinterfragen sie sie oder verhelfen sie ihnen zu mehr Glanz? N├╝tzlich kann dieses Werk meiner Meinung nach f├╝r den Kunst-, Psychologie(P├Ądagogik-)- und Religionsunterricht sein, wenn es um Menschen, Gesellschaft und Menschen in Rollen in der Gemeinschaft/Gesellschaft geht. Das Buch zeigt sehr sch├Ân die Prinzipien von Prominenz (wie im Titel auch angek├╝ndigt) auf. Allerdings scheint das Buch eher zur Unterrichtsvorbereitung denn als Unterrichtsinhalt geeignet zu sein. Es liefert solides Wissen und einen guten Einblick, sodass es bei einer interessanten und abwechslungsreichen Unterrichtsgestaltung hilfreich sein kann.
Verlagsinfo
Maler aller Zeiten verhalfen Prominenten erst zu ihrem Nimbus, dabei waren Malerf├╝rsten wie Rembrandt oder Tizian selbst schon "Stars". Doch erst das 20. Jahrhundert mit seinen medialen M├Âglichkeiten erlaubt den K├╝nstlern, aus dem Vollen zu sch├Âpfen: Sie k├Ânnen jedwede Ber├╝hmtheit zum Objekt ihrer k├╝nstlerischen Bearbeitung machen oder sich selbst zu ├╝berlebensgro├čen Figuren stilisieren. Der Band pr├Ąsentiert eine faszinierende F├╝lle von Arbeiten, die sich an der Aura von Stars aus Film, Musik und Mode berauschen oder sie kritisch hinterfragen, und zeigt, durch welche Strategien der Imagebildung der K├╝nstler selbst zum Markenzeichen wird. Im Spiegel der Kunst werden sie zu Zeugen einer Epoche, die keine politischen, ├Âkonomischen und ├Ąsthetischen Grenzen mehr kennt.

Die vorgestellten K├╝nstler (Auswahl):

Matthew Barney, Joseph Beuys, Slater Bradley, Maurizio Cattelan, Salvador Dal├ş, Marcel Duchamp, Tracey Enim, Silvie Fleury, Douglas Gordon, Rodney Graham, Andreas Gursky, Jeff Koons, Louise Lawler, Paul McCarthy, Dennis Oppenheim, Pablo Picasso, Richard Prince, Cindy Sherman, Elaine Sturtevant, Wolfgang Tillmans, Andy Warhol

Ausstellung: Kunstforum Wien und Kunsthalle Wien 4.11.2005-19.2.2006
Inhaltsverzeichnis
Inhalt

6 Inhalt
Ingried Brugger, Gerald Matt
10 Einleitung
Ingried Brugger, Gerald Matt, Thomas Miessgsnd

16 Digital Kids im k├╝nstlichen Paradies
Thomas Miessgang
26 Prominenz und Populismus
Georg Franck
40 Recycling Marilyn Monroe
Elisabeth Bronfen
48 Hysteria Lessons
Stefan Grissemann
56 Der Celebrity-Faktor
Siegfried Mattl
64 Succ├ęs de scandale
Heike Eipeldauer

74 Papst, K├Ânig und Superstar
Matthias Dusini
124 Marilyn Monroe
Thomas Miessgang
146 Michael Jackson
Thomas Miessgang
158 Der K├╝nstler als Star
Florian Steiniger
202 "Mona Lisa revisited"
Martin Zeiller
226 Global Players, Logokultur und Brand Religion
Heike Eipeldauer
254 Das Theater der Illusionen
Thomas Miesgang
292 Big Brother goes art...

298 Werkverzeichnis
318 Impressum
319 Dank